Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Williams FW40 (2017)

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Freitag 17. Februar 2017, 22:01

Beiträge: 2591
Williams stellt seinen Flitzer ins Netz. Das Design spricht mich mehr an, als der Vorgänger, trotzdem finde ich die Autos nicht schön.

Der Heckflügel liegt tiefer, das läßt das Auto aerodynamischer aussehen. Die Lufteinlässe sind etwas breiter. Über dem seitlichen Lufteinlass befindet sich eine weitere Öffnung. Könnte ein Lufteinlass für die Kühlung der Elektronik und Akku sein.
Die Streben zum Rad sind flacher und Aerodynamischer als bei Vorgänger.

Interessant der Frontflügel und die unterste Flächengliederung. Sieht nach ordentlich Arbeit aus, ob die Arbeit auch ordentliche Ergebnisse liefern wird!?

Bild

Warum die ein so geheimnisvolles dunkles Bild machen, ist mir schleierhaft - ich habs einfach mal heller gemacht.

Bild
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Samstag 18. Februar 2017, 15:22

Beiträge: 39241
Ich glaube, dass Williams 2017 npch weiter abrutschen wird. Aerodynamik war ja in den letzten Jahren nicht die Stärke von Williams, das wird man 2017 zu spüren bekommen.

Beitrag Samstag 18. Februar 2017, 22:02

Beiträge: 19125
Dafür hat Williams mit Lowe und de Beer gerade zwei gute Ingenieure von zwei großen Teams geholt, was sich in 1-2 Jahren positiv bemerkbar machen könnte.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 19. Februar 2017, 16:06

Beiträge: 39241
Schadet sicherlich nicht, aber letzlich wird man mit dem kleinen Budget nie ganz vorne mitfahren können.

Beitrag Samstag 25. Februar 2017, 12:20

Beiträge: 19125
Jetzt hat Williams auch offiziell das neue Auto vorgestellt.

Ich kann daran nichts interessantes finden. Sieht sehr simpel aus im Vergleich zu den Autos der großen Teams. Total schlicht und einfach gehalten.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 25. Februar 2017, 15:22

Beiträge: 39241
Also man kann schon erhebliche Unterschiede zwischen den Topteams und den kleinen Teams sehen - sieht wohl wirklich so aus, als würde sich das Feld mit den neuen Regeln eher auseinanderziehen.

Beitrag Samstag 25. Februar 2017, 17:05

Beiträge: 2591
MichaelZ hat geschrieben:
Also man kann schon erhebliche Unterschiede zwischen den Topteams und den kleinen Teams sehen - sieht wohl wirklich so aus, als würde sich das Feld mit den neuen Regeln eher auseinanderziehen.


Genau das habe ich auch gedacht.

Wenn die PUs von Honda und Renault, die quasi eine neue Entwicklung sind, noch in der Probe sind und nicht die volle Leistung abrufen können, hätten zumindest FI und WIL am Anfang die Chance auf fette Punkte, denn die könnten eventuelle Aero-Defizite mit der Mercedes PU ausgleichen.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Dienstag 12. Dezember 2017, 15:33

Beiträge: 39241
Williams fährt also scheinbar 2018 mit zwei Bezahlfahrer (Stroll und Sirotkin) - ist ja fast wie in den Bastel-Anfangsjahren der 70er Jahre...

Beitrag Dienstag 12. Dezember 2017, 17:20

Beiträge: 19125
MichaelZ hat geschrieben:
Williams fährt also scheinbar 2018 mit zwei Bezahlfahrer (Stroll und Sirotkin) - ist ja fast wie in den Bastel-Anfangsjahren der 70er Jahre...


Wobei Sirotkin beim Test in Abu Dhabi angeblich besser war als Kubica. Wenn das stimmt, dann ist es für Williams eine Win-Win-Situation. Man hat den sportlich (vermeintlich) besseren Fahrer und der bringt noch ordentlich Kohle mit, angeblich 17 Mio.

Eigentlich sollte man meinen, dass sie Bezahlfahrer nicht nötig haben. Sie haben mit Martini einen großen Sponsor und der Vater von Stroll pumpt auch Millionen ins Team....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 12. Dezember 2017, 20:04

Beiträge: 7916
Ich find die Argumentation mit Papa Stroll die hier auf der Seite angesprochen wurde durchaus interessant... ;-)

Beitrag Mittwoch 13. Dezember 2017, 15:55

Beiträge: 39241
formelchen hat geschrieben:
Wobei Sirotkin beim Test in Abu Dhabi angeblich besser war als Kubica. Wenn das stimmt, dann ist es für Williams eine Win-Win-Situation. Man hat den sportlich (vermeintlich) besseren Fahrer und der bringt noch ordentlich Kohle mit, angeblich 17 Mio.

Eigentlich sollte man meinen, dass sie Bezahlfahrer nicht nötig haben. Sie haben mit Martini einen großen Sponsor und der Vater von Stroll pumpt auch Millionen ins Team....


Wenn sie nicht auf Geld schauen würden, dann würden sie einen ganz anderen Fahrer holen. Rosenqvist zum Beispiel.

Beitrag Mittwoch 20. Dezember 2017, 15:11

Beiträge: 39241
Und die Fahrerentscheidung wird auf Januar verschoben. Offenbar fehlt noch immer die Kohle...

Beitrag Samstag 17. Februar 2018, 21:59

Beiträge: 2662
Claire und Paddy sind nochmals auf die Diskussion bezüglich der "Bezahlfahrer" eingegangen,
und haben in dem Zuge ihre Fahrerwahl verteidigt.
(ihr habts gelesen?) Ja sagt mal, wollen die mich verarschen?


Zitat Claire Williams:
"Wenn ein Fahrer finanzielle Unterstützung hat, ist das ein zusätzlicher Bonus.
Aber es ist nicht die Grundlage für einen Entscheidungsprozess bei Williams.
Wenn wir unsere Fahrerentscheidungen treffen, spielt das keine Rolle."


Zitat Paddy Lowe:
"Lance hat 2017 die meisten Positionen von allen Fahrern in der Formel 1 in der ersten Runde gut gemacht."

"Wir hatten ein rein technisches Team vor Ort, das Sergei ausgewählt hat.
Dieses Team wusste überhaupt nichts über den finanziellen Background und solche Dinge,
weil sie darin gar nicht drin involviert sind. Sie haben die Auswahl anhand der Daten getroffen,
die sie erhalten haben."


(Quelle: MST)

Ja ja, sicher sicher.... die biegen sich auch die Welt zurecht, wie sie sie brauchen. :shock:
BildBild

Beitrag Sonntag 18. Februar 2018, 10:00

Beiträge: 39241
Was sollen sie auch sonst sagen? Leute wir sind am Ende, können uns nur mit solchen Fahrern über Wasser halten? Das würde dann halt die letzten interessierten Sponsoren abschrecken.

Beitrag Sonntag 18. Februar 2018, 12:27

Beiträge: 19125
Claire Williams hat auch einen Vergleich mit Alonso gezogen, der in gewisser Hinsicht auch ein Bezahlfahrer sei. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 18. Februar 2018, 12:35

Beiträge: 39241
So wie Schumacher es anfangs halt auch war.

Es gibt aber halt nur einen Unterschied zwischen Alonso und Sirotkin/Stroll: Alonso würde auch ohne Santander genommen werden, Sirotkin/Stroll ohne ihren Zuschuss aber nicht. Darum geht es. Das muss man unterscheiden.

Beitrag Sonntag 18. Februar 2018, 19:21

Beiträge: 2662
MichaelZ hat geschrieben:
Was sollen sie auch sonst sagen? Leute wir sind am Ende, können uns nur mit solchen Fahrern über Wasser halten?


Aber selbstverständlich, wenn ich ehrlich sein soll. :lol:
Ja, im ernst. Die können doch daher kommen und sagen:
"Seht her, so ist nun mal die Situation, darum machen wir das so." Fertig!


Aber, sind wir uns denn einig, das das starker Tobak ist, so wie sie es uns verkaufen wollen? :wink:
BildBild

Beitrag Montag 19. Februar 2018, 15:25

Beiträge: 39241
Klar ist es Tobak - aber das ist ja 80% dessen, was die Leute in der Formel 1 so sagen :drink:

Beitrag Montag 19. Februar 2018, 20:10

Beiträge: 2662
...ach so. Nee, das hab ich nicht gewußt. :lol: :lol:
BildBild

Beitrag Sonntag 8. April 2018, 11:32

Beiträge: 7916
Soso... "Uns fehlt ein Felippe Massa!" Wie blöd sind manche der überbezahlten Klugsch'eißer dort eigentlich dass man das nicht vorher sieht???

Beitrag Sonntag 8. April 2018, 11:42

Beiträge: 19125
Naja ich glaube sie haben schon vor der Saison gewusst dass sie ein Fahrer-Manko haben, es aber aus finanziellen Gründen so gemacht.

Dass Stroll gleich im zweiten Quali der Saison von Sirotkin geschlagen wurde, ist für Stroll natürlich extrem peinlich. Dazu kommt, dass Paddy Lowe sagt der Sirotkin hätte Pech mit dem Verkehr gehabt und hätte schneller gekonnt. Allein diese Aussage ist nochmal ein fetter Stich gegen Stroll.

Ich denke mit Stroll wird es ähnlich sein wie mit Maldonado. Irgendwann ist der Graben so tief, dass Williams sich von diesem verwöhnten Stinkstiefel trennen wird. Der Stroll kauft sich dann vielleicht woanders ein oder ist halt weg vom Fenster.

Mit Massa/Kubica würde man sicher am besten fahren. Der Felipe sitzt jetzt vorm TV und genießt Schadenfreude....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 8. April 2018, 19:24

Beiträge: 39241
Bei Kubica habe ich so meine Zweifel wie schon gesagt, aber bei Massa ist es ja offensichtlich. Der war 2018 im Quali im Schnitt acht Zehntel schneller als Stroll.


Zurück zu Die Teams

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video