Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Williams - FW37

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch 21. Januar 2015, 12:29

Beiträge: 3336
Während Force India heute nur die neue Lackierung für 2015 präsentiert, stellt Williams das komplette neue Fahrzeug für die neue Saison vor: Den FW37. Auf dem ersten Blick hat sich nicht viel geändert. Wenn man aber genauer hinschaut, dann kann man erkennen, dass die Nase viel besser aussieht als im Vorjahr. Abgesehen von der "Zunge"!

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/forme ... iams-fw37/
http://de.youtube.com/user/KLOKRIECHER

http://www.klokriecher.de

YES WE CAN! Hansa-Rostock-Ferrari-YouTube-Team

Beitrag Mittwoch 11. Februar 2015, 22:18

Beiträge: 39269
Das Williams-Team war die positive Überraschung der Saison 2014. Aber wird das auch 2015 der Fall sein? Was denkt ihr? Meine Gedanken und Analysen dazu:

Bei den Testfahrten in Jerez war Williams hinter Ferrari, Mercedes und – man höre und staune – Sauber die vierte Kraft. Interne Berechnungen haben ergeben, dass man nach wie vor hinter Mercedes liegt, aber gleichauf mit Ferrari auf Rang zwei. Doch mittelfristig drohen mit Red Bull und McLaren zwei weitere Gegner.

Pat Symonds wäre auch mit Rang vier in der Konstrukteurswertung nicht unzufrieden. Es war der Brite, der das Team als Cheftechniker neu organisiert und effizienter gestaltet hat. Symonds weiß aber auch: Williams hat nicht ansatzweise dieselben finanziellen Mitteln wie die Topteams. Daher ist der Schritt ganz nach vorne auch so schwierig.

Das Traditionsteam will sich aber wenigstens unter den besten drei bis vier Teams etablieren. Schon das wird schwer. Weil es mit Mercedes, Ferrari, Red Bull und McLaren vier Werksrennställe gibt. Zum Ende des Jahres 2014 war Williams die zweite Kraft, hat Red Bull sogar überholt. Die Basis dafür war natürlich der überlegene Mercedes-Motor, aber auch die Tatsache, dass der Williams FW36 äußerst windschlüpfig war. Nicht mal das Mercedes-Werksteam hatte so hohe Topspeeds wie Williams.

Bessere Anströmung des Diffusors


Der geringe Luftwiderstand war eine Folge von wenig Abtrieb. Mit anderen Worten: Williams war so gut, weil das Chassis an und für sich so schlecht war. Schöner formuliert: Man hatte ein effizientes Chassis. Im Jahr einer Regelrevolution kann man damit groß punkten, doch jetzt wo die Regeln stabil bleiben, werden die Topteams wieder nachlegen. Abtrieb wird wieder wichtiger, Williams könnte deswegen wieder zurückfallen.

Doch Williams war in der zweiten Saisonhälfte 2014 auf Strecken, auf denen Abtrieb gefragt war, plötzlich auch die zweite Kraft. Zu Beginn des Jahres war das noch Red Bull. Williams ist also auch in dieser Disziplin nicht auf die Nase gefallen. Der neue Williams Mercedes FW37 legt vor allem Wert auf eine bessere Anströmung des Diffusors, also dem ansteigendem Ende des Unterbodens. Hier kann Abtrieb gewonnen werden, ohne dabei den Luftwiderstand zu erhöhen. Die bessere Anströmung des Diffusors will Williams durch die Höherlegung der Querlenker an der Hinterachse, sowie durch eine bessere Integration des Getriebes im Chassis erreichen.

Felipe Massa ist jedenfalls hochmotiviert. Er will seine Siegesdurststrecke 2015 beenden. Seit dem Brasilien-GP 2008 wartet der Brasilianer auf den nächsten F1-Triumph. Damals gewann er zwar das Rennen, verlor aber in einem atemberaubenden WM-Fight mit Lewis Hamilton die Weltmeisterschaft.

Beitrag Dienstag 14. April 2015, 13:46

Beiträge: 39269
Wie seht ihr eigentlich die Williams-Performance bisher in diesem Jahr? Meine Analyse:

Vor der Saison gab es große Hoffnungen bei Williams, vielleicht sogar zum ganz großen Coup auszuholen. Doch nach drei Rennen heißt die Realität: Das Auto ist wieder gut, mehr aber nicht. Für die zweite Kraft reicht es nicht mehr.

Auch die Konstrukteurs-WM 2014 schloss Williams nur auf Rang drei ab. Red Bull holte in den ersten Rennen mehr Punkte, Williams war aber spätestens in der zweiten Saisonhälfte klar die zweite Kraft hinter Mercedes. Um Red Bull abzufangen, hat es nicht mehr gereicht, dafür hatte Felipe Massa zu oft Pech oder war in zu vielen Kollisionen verwickelt und ließ so zu viele Punkte liegen.

Dieses Jahr wird mehr als Rang drei nicht drin sein – außer die Weiterentwicklungen bei Ferrari schlagen fehl und Williams kann einen Glückstreffer landen. Beziehungsweise, Glückstreffer gibt es bei Williams nicht. Technikchef Pat Symonds hat effiziente Strukturen im Traditionsteam etabliert, weil der Brite weiß, dass man im finanziellen Wettrüsten der Topteams nicht mithalten kann. Williams baut daher nur noch dann ein neues Teil ran, wenn man wirklich weiß, dass es etwas bringt. Ansonsten konstruiert man es erst gar nicht. Die Topteams testen es einfach aus.

Effiziente Strukturen

Genau das ist aber auch der Grund, wieso Williams nicht ganz an die Spitze nach vorne kommen kann. Mercedes bleibt unerreichbar, Ferrari ist wieder vorbeigezogen – und Red Bull und McLaren wären auch besser als Williams, wenn es der Motorpartner zulassen würde. Sobald dort die Probleme ausgemerzt sind, wird Williams nur noch Fünfter in der Gesamtwertung sein. Das klingt enttäuschend, sollte aber auch schon als Erfolg gefeiert werden. Damit ist man besser als viele andere Teams wie Lotus oder Force India.

Das zentrale Williams-Problem bisher in dieser Saison sind die Hinterreifen. Die werden zu schnell zu heiß. Das liegt vor allem daran, dass das Arbeitsfenster der Reifen zu klein ist. Williams erwischt es nicht. Möglicherweise lässt sich das mit weiterer Erfahrung mit dem Rennwagen im Lauf des Jahres beheben, wenn man perfekte Setupeinstellungen für die Reifen gefunden hat. Oft ist so etwas aber ein fundamentales Problem in der DNA des Bolidens.

Zumindest hatte man bisher weniger Pech als letztes Jahr und kann daher mehr Punkte abgreifen. Einzig der Nichtstart von Valtteri Bottas in Melbourne wegen eines Rückenproblems kostete Punkte. Ansonsten sind alle Schwierigkeiten bisher im Training aufgetaucht, zum Beispiel der Defekt am Heckflügel von Felipe Massa, der in China zum Abflug führte.

Beitrag Dienstag 14. April 2015, 20:59

Beiträge: 19143
Williams ist da wo ich es vor der Saison erwartet habe. Je nach Strecke dritte oder vierte Kraft.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 7. Juli 2015, 18:37

Beiträge: 19143
Wer ist eigentlich Chefstratege bei Williams?

In Silverstone agierte man wieder einmal richtig dumm.

Dass man keine Stallorder pro Bottas verhängte kann ich ja verstehen, da hätte Massa sowieso nicht mitgespielt. Aber wie auch schon Michael Schmidt in einem Artikel schreibt, hätte man die Strategie splitten müssen und Mercedes beim 1. Stopp mit einem Undercut übertölpeln müssen. Egal mit welchem Auto.

So hätte man im Trockenen auf jeden Fall eine Siegchance gehabt. Klar, im Regen war Williams dann sowieso chancenlos, aber wäre man bis zum Regen vor Mercedes gewesen, hätte man vielleicht P3 noch geholt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 7. Juli 2015, 18:46

Beiträge: 7933
We geht nochmal ein Undercut wenn man das Rennen anführt...?
Der einzig grobe Fehler war dass man den Trottel Massa bestimmen läßt wer wie zu fahren hat - der läuft immer dann zu Höchstform beim Blocken auf wenn er damit dem eigenen Teamkollegen das Rennen versauen kann! Vielleicht sollte man ihn dann immer dran erinnern dass er gefälligst Gas geben soll oder sich auf seinen ihm zustehenden Platz in der zweiten Reihe zurückfallen lassen soll...
Ansonsten - die Regen-Pace war so bescheiden, das hätte mit P3 nur geklappt wenn Vettel wie Kimi zu früh reingekommen wäre... Bottas war ja zum Schluß so lahm dass ihm Kvyat mit 3sec pro Runde auffuhr...

Beitrag Dienstag 7. Juli 2015, 19:24

Beiträge: 19143
Mav05 hat geschrieben:
We geht nochmal ein Undercut wenn man das Rennen anführt...?


Naja im Falle von Bottas wäre es ja ein Undercut gegen Massa gewesen - wobei Williams sich da natürlich den Unmut Massas zugezogen hätte.

Ich denke du weißt was ich meine. Wäre Massa als erster an die Box, hätte er nach den ersten Stopps das Rennen weiter anführen können - sofern er kein großes Pech mit Verkehr bekommen hätte. Aber das hätte er nicht, denn bei Hamilton ging es ja auch gut obwohl er noch hinter Massa lag vorm Stopp.


Mav05 hat geschrieben:
Der einzig grobe Fehler war dass man den Trottel Massa bestimmen läßt wer wie zu fahren hat - der läuft immer dann zu Höchstform beim Blocken auf wenn er damit dem eigenen Teamkollegen das Rennen versauen kann! Vielleicht sollte man ihn dann immer dran erinnern dass er gefälligst Gas geben soll oder sich auf seinen ihm zustehenden Platz in der zweiten Reihe zurückfallen lassen soll...
Ansonsten - die Regen-Pace war so bescheiden, das hätte mit P3 nur geklappt wenn Vettel wie Kimi zu früh reingekommen wäre... Bottas war ja zum Schluß so lahm dass ihm Kvyat mit 3sec pro Runde auffuhr...


Jaja prügel ruhig auf Massa ein. Wenn er Bottas hätte ziehen lassen, würdest du dich auch über ihn lustig machen weil er mal wieder die Nr.2 gewesen wäre. Nach dem ersten Stopp war Massa dafür wieder schneller als Bottas.

Bei Williams weiß man ganz genau, dass Massa nach seinen Erfahrungen bei Ferrari keinen Platz für den Teamkollegen macht. Er kämpft ja selbst um seine Zukunft.

Wenn man bedenkt dass Bottas gerade bei Ferrari hoch gehandelt wird aber sich schwer damit tut, Massa richtig in den Griff zu bekommen, der ja bei Ferrari aussortiert wurde...da frage ich mich, ob Bottas nicht doch viel zu hoch gehandelt wird.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 7. Juli 2015, 19:37

Beiträge: 39269
Sobald der Abtrieb wichtig ist, wie im Regen, kackt Williams leider ab...

Beitrag Dienstag 7. Juli 2015, 19:39

Beiträge: 19143
MichaelZ hat geschrieben:
Sobald der Abtrieb wichtig ist, wie im Regen, kackt Williams leider ab...


Stimmt.

Aber bei Trockenheit auch, weil man strategisch ständig alles verbockt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 7. Juli 2015, 20:14

Beiträge: 7933
formelchen hat geschrieben:
Jaja prügel ruhig auf Massa ein. Wenn er Bottas hätte ziehen lassen, würdest du dich auch über ihn lustig machen weil er mal wieder die Nr.2 gewesen wäre.

Sicher nicht - für mich ist es selbstverständlich dass hochbezahlte Angestellte nicht gegeneinander Rennen fahren wenn sie damit das Gesamtergebnis verschlechtern... Er soll in so einem Fall entweder Gas geben oder Platz machen - aber der Typ ist so hohl, der hat das bei Ferrari nicht geschnallt und jetzt erst recht nicht...

Beitrag Dienstag 7. Juli 2015, 20:18

Beiträge: 19143
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Jaja prügel ruhig auf Massa ein. Wenn er Bottas hätte ziehen lassen, würdest du dich auch über ihn lustig machen weil er mal wieder die Nr.2 gewesen wäre.

Sicher nicht - für mich ist es selbstverständlich dass hochbezahlte Angestellte nicht gegeneinander Rennen fahren wenn sie damit das Gesamtergebnis verschlechtern... Er soll in so einem Fall entweder Gas geben oder Platz machen - aber der Typ ist so hohl, der hat das bei Ferrari nicht geschnallt und jetzt erst recht nicht...


Sorry aber da widersprichst du dir selbst. Bei Ferrari hat er ja immer wieder Platz gemacht.

In deinen Augen macht er eh alles falsch. Am Ende des Tages kam er vor seinem Teamkollegen ins Ziel, eben auch weil er ihm keinen Platz gemacht hat.

Wenn Bottas um die WM fahren würde, wäre das ne ganz andere Sache. Aber unter diesen Umständen hat Massa aus eigener Sicht richtig gehandelt. Er tut halt das, was er bei Ferrari nie durfte: an sich und seine eigenen Ergebnisse denken,
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 7. Juli 2015, 20:22

Beiträge: 7933
Er kann an sich und seine erträumten Ergebnisse denken so viel er will - nur dummerweise vergißt er dabei immer das Gas geben... Er hätte doch Bottas wegfahren können - oder ihn vorbeilassen und dann so lange im Getriebe hängen bis jeder erkennt dass er schneller könnte...
Sorry, aber da wo ein Team Millionen fürs bestmögliche Ergebnis investiert gibts keinen Platz für egozentrische Spinner die nix liefern...

Beitrag Dienstag 7. Juli 2015, 20:26

Beiträge: 19143
Mav05 hat geschrieben:
Er kann an sich und seine erträumten Ergebnisse denken so viel er will - nur dummerweise vergißt er dabei immer das Gas geben... Er hätte doch Bottas wegfahren können - oder ihn vorbeilassen und dann so lange im Getriebe hängen bis jeder erkennt dass er schneller könnte...
Sorry, aber da wo ein Team Millionen fürs bestmögliche Ergebnis investiert gibts keinen Platz für egozentrische Spinner die nix liefern...


Wenn du Massa kritisierst, solltest du auch Williams für die dumme Strategie kritisieren. Massa ist nicht an allem Schuld.

Dir gehts nur darum, Massa zu beleidigen. Aber Williams hätte Bottas auch reinholen können und schwupps wäre er mit einem Undercut vorbeigekommen.

Außerdem funkte das Team zu Bottas, er könne überholen wenn er es sauber und vernünftig mache. Sowas nennt man Rennsport und man sollte Williams auch mal danken, dass sie nicht plump auf Stallorder zurückgreifen. Wenn Bottas soviel schneller war, hätte er halt überholen müssen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 8. Juli 2015, 22:06

Beiträge: 39269
Mav05 hat geschrieben:
Er kann an sich und seine erträumten Ergebnisse denken so viel er will - nur dummerweise vergißt er dabei immer das Gas geben... Er hätte doch Bottas wegfahren können - oder ihn vorbeilassen und dann so lange im Getriebe hängen bis jeder erkennt dass er schneller könnte...
Sorry, aber da wo ein Team Millionen fürs bestmögliche Ergebnis investiert gibts keinen Platz für egozentrische Spinner die nix liefern...


Hat dir Massa was getan, oder wieso beleidigst du ihn ständig? Ein Topstar ist er sicherlich nicht, aber dafür, wie schlecht du ihn machst, kann er ganz schön gut mit Bottas mithalten. Und der wird ja als künftiger Star gehandelt.

Beitrag Donnerstag 21. Januar 2016, 16:59

Beiträge: 39269
Es gibt Gerüchte, dass Williams zu Honda-Motoren wechselt - glaubt ihr da dran?

Beitrag Donnerstag 21. Januar 2016, 17:17

Beiträge: 3336
MichaelZ hat geschrieben:
Es gibt Gerüchte, dass Williams zu Honda-Motoren wechselt - glaubt ihr da dran?
Ich halte das für unwahrscheinlich, denn das wäre für Williams eher ein Rückschritt. Honda hatte 2015 einen zu großen Rückstand auf die Konkurrenz. Und ich glaube nicht, dass sich daran etwas ändern wird. Allerdings könnte sich die Entlassung von Susie Wolff bei Williams noch rächen und Mercedes liefert keine Motoren mehr. Dann wäre Honda vielleicht doch eine Option...
http://de.youtube.com/user/KLOKRIECHER

http://www.klokriecher.de

YES WE CAN! Hansa-Rostock-Ferrari-YouTube-Team

Beitrag Donnerstag 21. Januar 2016, 20:49

Beiträge: 19143
MichaelZ hat geschrieben:
Es gibt Gerüchte, dass Williams zu Honda-Motoren wechselt - glaubt ihr da dran?


Sehe keinen Sinn darin einen schlechteren Motor einzubauen. Zumal McLaren den Nr.1-Status bei Honda hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 22. Januar 2016, 11:35

Beiträge: 39269
Der Sinn dahinter: Mercedes liefert nicht immer die aktuelle Ausbaustufe und offenbar scheint der Honda-Motor trotz der aktuellen Probleme viel Potenzial zu haben.

Beitrag Freitag 22. Januar 2016, 23:46

Beiträge: 19143
MichaelZ hat geschrieben:
Der Sinn dahinter: Mercedes liefert nicht immer die aktuelle Ausbaustufe und offenbar scheint der Honda-Motor trotz der aktuellen Probleme viel Potenzial zu haben.



Dass Mercedes nicht mehr die aktuelle Ausbaustufe liefert höre ich zum ersten Mal, ich dachte das trifft nur auf Ferrari zu.

Nur muss Honda erstmal liefern. Nach der peinlichen Saison glaubt wohl kaum jemand, dass sie es jetzt schaffen Mercedes bei den Motoren Paroli zu bieten - auch wenn man das nie ausschließen kann.

Aber selbst wenn der Motor gut ist: wer sagt denn, dass Honda dann Kundenteams die aktuelle Ausbaustufe liefert? Ihr kennt doch Ron Dennis und seine Exclusiv-Verträge. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 23. Januar 2016, 10:01

Beiträge: 7933
Mercedes hat in Person von Toto Wolff schon Anfang 2014 verlauten lassen dass man ein zu starkes McLaren-Team als Gegner schon zu zügeln wüsste - und zwar nicht nur wegen des anstehenden Honda-Wechsels... Auch hat man in der zweiten Saisonhälfte nie geplant den Kundenteams die nächste Ausbaustufe zur Verfügung zu stellen und hat dies fadenscheinig damit begründet dass man ja erst im Werksteam testen will...
Stimmt, ob Honda das machen würde/könnte/dürfte kann man natürlich heute nicht sagen - deshalb hatte ich hier ja auch mal angedacht dass die Motorenhersteller ein Kontingent zur Versiegelung bei der FIA angeben und diese die Auswahl trifft welches Team welchen Motor bekommt (funktioniert natürlich nur mit der verpflichtenden Mindestquote) - dann wäre endlich halbwegs Gleichheit garantiert und Ferrari könnte auch TorroRosso nicht mit Restbeständen abspeisen...

Beitrag Samstag 23. Januar 2016, 12:14

Beiträge: 39269
formelchen hat geschrieben:
Dass Mercedes nicht mehr die aktuelle Ausbaustufe liefert höre ich zum ersten Mal, ich dachte das trifft nur auf Ferrari zu.


Ferrari liefert die Motoren vom Vorjahr, Mercedes die vom selben Jahr. Aber man darf ja weiterentwickeln und letztes Jahr kamen die Kundenteams oft nicht oder erst sehr viel später in den Genuss dieser Updates. War letztes Jahr stark in den Medien präsent.

Und was den Exklusivvertrag mit Ron Dennis betrifft, so geht der je nach Medien nur zwischen zwei und drei Jahre.


Zurück zu Die Teams

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video