Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Schwerer Unfall von Zanardi

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.

Beitrag Samstag, 15. September 2001

Beiträge: 3551
Ich poste es jetzt mal unter Fahrer, da Alex ja auch einige Zeit in der F1 gefahren ist...

Ihr habt sicher schon in den News von dem schweren Unfall gehört, der auf dem Lausitzring passiert ist. Augenzeugen berichten sagar davon, dass Zanardi die Beine weggerissen wurden :( ;(....

Ich hoffe dass das alles einigermaßen gut ausgeht, so Leute wie Alex darf doch nichts passieren :( ;([br]----------------[br]Der unwissende Steffen :rolleyes:
Gruß Steffen

Beitrag Samstag, 15. September 2001

Beiträge: 1873
Bei mir herrscht zur Zeit tiefe Trauer. Ich hoffe mal, dass Zanardi wirklich bei Bewusstsein ist und er ohne fremde Hilfe atmen kann. Bei Senna hatte es zunächst auch geheißen, er hätte den Unfall überlebt. Den Rest der Geschichte kennt ihr ja ...[br]----------------[br]IN MEMORY FOR THE PEOPLE KILLED ON
TUESDAY, 11th SEPTEMBER 2001 IN THE UNITED STATES.
mit freundlichen Grüßen

Daniel Grosvarlet

Beitrag Samstag, 15. September 2001

Beiträge: 19979
Oje, kam eben nachhause und musste es in den News lesen....

ich bin sowas von geschockt, denn Alessandro ist, meiner Meinung nach, ein supersympathischer Pilot und war in seiner F1 Zeit stets für jeden Spass zu haben und damals tat mir sein Weggang aus der Formel1 sehr, sehr leid !!!
Ich kann nur hoffen, dass er nicht allzuschwer verletzt ist und dass die Meldungen der Augenzeugen nicht der Wahrheit entsprechen ....ich finde einfach keine Worte mehr !!!

Am laufenden Band gibt es neue Hiobsbotschaften....nun müsste es ja langsam mal reichen !!!

Ich wünsche Alessandro alles Glück der Welt, dass er diesen schweren Unfall ohne bleibende Schäden übersteht....
drücken wir ihm alle ganz fest die Daumen !!!

Jutta
Grüssle vom Juttili

Beitrag Samstag, 15. September 2001

Beiträge: 19979
Es ist so unfassbar.....Alessandro Zanardi wurden beide Beine, eines oberhalb und das andere unterhalb des Knies amputiert und er befindet sich noch immer in einem sehr kritischen Zustand !!!
Da zwei mir sehr nahestehenden Menschen auch jeweils eine Beinamputation über sich ergehen lassen mussten und ich daher das Leid und die seelischen Folgen nur allzugut nachvollziehen kann, wird Alessandro, sollte er diesen schrecklichen Unfall überleben, wahrscheinlich nie mehr derjenige sein, der er einmal war !!!
Er und seine Familie werden alle Kraft der Welt brauchen, diesen Schicksalsschlag zu überwinden !!!

Im Gedanken bin ich bei ihm und seiner Familie !

Jutta
Grüssle vom Juttili

Beitrag Samstag, 15. September 2001

Beiträge: 252
Hallo
Ihr habt sicher lange nichts mehr von mir gehört. Das liegt daran, dass ich nicht mehr ins Forum kam; aber das ist alles nur Nebensache. Wieso muss diese Welt nur so grausam sein. Wieso müssen solche Idioten völlig unschuldige Menschen einfach töten? Ich kann das nicht verstehen. Amerika ist ja nicht ganz unschuldig aber es war ja nicht Bush, den man getötet hat, sondern einfach Menschen, deren Leben jetzt zerstört oder gar ausgelöscht ist. Kinder, die nach der Schule keine Eltern mehr haben die sie abholen und weinende Verwandte, deren Leben nie wieder so sein wird, wie es einmal war. Und das nur wegen einem Menschen (Satan), den man schon lange hätte töten sollen. Die Formel1 ist mir im Moment so was von scheissegal und ich finde es eine Schande, den GP von Indianapolis in 2 Wochen überhaupt starten zu lassen. Bin Laden hat ja nichts mehr zu verlieren und kann jederzeit wieder ein Flugzeug auf die Menschenmänge stürzen lassen. Und dann...
Bush's Reaktion auf die Attentate finde ich auch unter aller Sau! "Wir werden zurückschlagen und den Krieg gewinnen". Aber auf wen? Es ist doch nicht einmal sicher, ob es Bin Laden war. Es gibt auch viele Untergruppen und vielleicht waren es auch Einzeltäter. Bush geht ohne Strategie vor. Der wird jetzt ohne Rücksicht auf Verluste bombadieren und nachher werden viele Araber, usw gegen ihn sein, die einmal gar nichts gegen Amerika hatten.
Mich haben die Ereignisse der letzten Wochen sehr getroffen. Auch wenn es mich nur indirekt betrifft bin ich sehr geschockt, dass die Welt so brutal sein kann. Ich finde keine Worte. Wir müssen versuchen weiter zu leben und so schwer es uns auch fällt, nicht daran zu denken. Sonst sinkt unser Selbstvertrauen ins Nichts und wir würden nicht mehr leben können. Ich hoffe ihr seht das auch so...

Zu Zanardi. Einfach nur zum Heulen... Es trifft immer die Guten. Ich hoffe, dass er wenigstens überlebt aber man sollte die Veranstalter einsprerren, für das sie die German 500 überhaupt stattfinden gelassen haben!! [br]----------------[br]Der jugendfreie Zack :smokin: :sex:
em@il: y.hillbert@tiscalinet.ch
Der jugendfreie Zack :smokin: :sex:
em@il: yannickhillbert@bluemail.ch
Bild

Beitrag Sonntag, 16. September 2001

Beiträge: 9007
Lange war es ruhig und nun ist es wieder passiert - ein Unfall der immer und jedem Fahrer - egal welche Serie - passieren kann.
Leider hat man unbewußt immer irgendwie das Gefühl, das da schon alles gut gehen wird. Ist wie mit dem Autofahren, jeder weiß das er einen Unfall haben könnte - aber das ernsthaft was passiert, damit rechnet man eigentlich nicht. Und jetzt ist es wieder passiert. Klar ist das traurig und wenn man das hört, zieht es einem erstmal den Boden unter den Füßen weg - aber Fakt ist, man kann Auslaufzonene von der Größe der Sahara und Zäune der Höhe des Eifelturms bauen - die Gesetze der Physik kann man nicht ausser Kraft setzen. Wer mit über 300 Sachen unterwegs ist hat bei der kleinsten Kollision / Berührung etc. kaum noch eine Chance, irgendwie einzugreifen (siehe auch Hakkinen im Training von Monza).

Das sind Dinge, die passieren können und auch immer wieder passieren werden .... leider !

@Zack: Was kann der Veranstallter dafür????????????? Dann hätte man nach dem 01.05.1994 auch die FIA einsperren müssen .......


......
Sandra
Liebe Grüße
Amazone
Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und von nichts den Wert.
(Oscar Wilde)

Beitrag Sonntag, 16. September 2001

Beiträge: 3551
Ich sehe die Schuld ganz klar im Reglement der CART Serie. Die Crshtests sind nicht so hart wie die der F1...

Ein F1 Auto wäre mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht auseinander gebrochen. Außerdem ist es unbereiflich, dass die Reifen nicht vorgewärmt werden dürfen (warum?). Mit vorgewärmten Reifen wäre dies auch nicht passiert....

Ich kann nur hoffen, dass Alex wieder ganz ok wird (außer dem Beinen)... Ich glaube gerade er könnte ein Mensch sein, der mit dieser Situation umgehen kann....Ich wünsche mir so sehr wieder sein schelmisches Lachen zu sehen....[br]----------------[br]Der unwissende Steffen :rolleyes:
Gruß Steffen

Beitrag Sonntag, 16. September 2001

Beiträge: 9007
Natürlich ist das nicht zu verstehen, mit den Reifen und den unzureichenden Crashtests - aber was ich damit sagen will ist - z.B. Burti hatte verdammt viel Glück! Auch er hätte tod sein können .... auch in der F1, wo die Reifen auf ca.80 Grad gewärmt werden und die Sicherheit mittlerweile einen sehr hohen Stellenwert hat.
Selbst heute ist in der F1 ein Todesfall nicht ausgeschlossen ... und die Fahrer wissen, worauf sie sich einlassen. Ganz klar. Und von daher danach zu verlangen, den Veranstalter zur Rechenschaft zu ziehen ??? Ich weiß nicht ...
Das ist ein Rennunfall - mit leider einem sehr, sehr unerfreulichen Ausgang. Es hat mich echt getroffen, als ich davon hörte und erst recht, als ich vorhin zum ersten mal die Bilder von dem Unfall gesehen habe .... Sch****.

MfG
Sandra
Liebe Grüße
Amazone
Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und von nichts den Wert.
(Oscar Wilde)

Beitrag Montag, 17. September 2001

Beiträge: 19979
Hi Amazone !

natürlich muss jeder Fahrer in jeder Rennserie immer mit dem schlimmsten rechnen, aber wann wurden zuletzt einem Piloten beide Beine weggerissen ???
Ich verstehe Dich und Deine Argumente voll und ganz, aber ich möchte hier noch mal betonen, dass der tragische Unfall von Alex einen Ausgang fand, den ich zumindest von keinem anderen Piloten kenne....lass mich aber gerne eines besseren beleehren !!!
Ich befasse mich noch nicht sehr lange mit der F1...bin erst seit Anfang 98 dabei und jeder Tote in der Geschichte dieser und anderen Rennserien war einer zuviel, aber ich persönlich empfinde dieses Schicksal, seine Beine zu verlieren, als so grausam, dass ich es in Worte nicht ausdrücken vermag !!!

Aber wie gesagt....ich denke ich weiss, was Du uns sagen wolltest und verstehe Deine Ansicht der Dinge auch sehr gut !!!
Wahrscheinlich reagiere ich auch etwas zu sensibel, was diesen Piloten betrifft...aber für mich war er nach Mika, Johnny Herbert und Heinz-Harald echt einer der sympathischsten in der ganzen F1 !!

Ich kann nur hoffen, dass er und seine Familie mit seinem schweren Schicksal klar kommen werden !!!

Liebe Grüsse :smokin: [br]----------------[br]Jutti vom silbernen Stern! :)
Grüssle vom Juttili

Beitrag Montag, 17. September 2001

Beiträge: 9007
Hi Jutta,

na klar ist das grausam !!!

Nur ist auch dies ein Schicksal, was vielen vielen anderen Menschen ebenfalls ereilt und ereilt hat. Und diese Menschen stehen nicht in der Öffentlichkeit und fallen daher auch kaum auf - gibt genug Autounfälle die so und ähnlich geendet haben.

Da kann man sich aber deinen Wünschen nur anschließen und hoffen, dass er und seine Familie die Kraft hat, diese Kriese zu überstehen. Ich denke, dass schlimmste daran ist einfach, dass er seinen wohl geliebten Sport nie mehr ausführen kann - Sekunden haben es da entschieden.

---
Sandra
Liebe Grüße
Amazone
Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und von nichts den Wert.
(Oscar Wilde)

Beitrag Mittwoch, 19. September 2001

Beiträge: 1918
Jetzt sprech ich einfach mal aus, was ich denke:

;( *böses Wort*! ;(

Ich hab's live gesehen! Mein Mitgefühl gilt Alssandro und seiner Familie. Ich weiß echt nicht womit er es verdient hat, daß ihm mit einem Mal seine gesamte Zukunft als Rennfahrer genommen wird. Die psychischen Schäden dürften bestimmt genauso groß sein, wie seine körperlichen!

Allerdings wird er sich (wie jeder Rennfahrer) über die möglichen Konsequenzen seines Jobs und das hiermit verbundene RISIKO im Klaren gewesen sein. Und wenn einer mit so einem Schicksal fertig werden kann, dann ist ER das! Ich habe selten einen so starken Charakter erlebt, wie ihn Alessandro oft genug bewiesen hat. Darauf baue ich meine Hoffnungen, daß er wieder zu einem möglichst normalen Leben (sofern daß mit seinen Verletzungen überhaupt möglich ist ;( ) zurückfinden kann.

Die CART-Vereinigung sollte sich im Übrigen ganz schnell dazu durchringen das Vorwäremen der Reifen mittels Heizdecken (wie in der F1 schon seit langem üblich) nicht nur zu erlauben sondern zwingend erforderlich zu machen.
Ich will nie wieder solch einen Unfall sehen, der mit solch einfachen Mitteln hätte verhindert werden können.
Der Beschwerdebrief geht heute abend noch raus X( !!![br]----------------[br]...milde Grüße von der Bleiche ohne Chlor
Bild
... milde Grüße von der Bleiche ohne Chlor :bounce:

Beitrag Mittwoch, 19. September 2001

Beiträge: 1918
@Jutti
Der einzige Rennfahre, den ich namentlich kenne, der in etwa nachfüllen können wird, wie es Alex jetzt geht, dürfte sein freund Johnny Herbert sein.
Der hatte '88 in Brands Hatch, glaube ich, (da war er noch F3000-Pilot) auch sehr schwere Beinverletzungen nach einem fürchterlichen Unfall.
Damals soll auch über Amputation nachgedacht worden sein!
[br]----------------[br]...milde Grüße von der Bleiche ohne Chlor
Bild
... milde Grüße von der Bleiche ohne Chlor :bounce:

Beitrag Mittwoch, 19. September 2001

Beiträge: 19979
Hab ich schon von gehört, und angeblich wurde er sogar bei seinem/seinen ersten Rennen nach dem Unfall zu seinem Auto getragen (oder zumindest von Helfern unterstützt), da er zwar fahren, aber nicht richtig laufen konnte !!!

Zum Glück blieb Johnny dieses schwere Schicksal erspart !!!

Liebe Grüsse :))[br]----------------[br]Jutti vom silbernen Stern! :)
Grüssle vom Juttili

Beitrag Dienstag, 11. Dezember 2001

Beiträge: 9007
Ich dachte ich hol das Thema mal wieder aus der Kiste:

Hat jemand den Jahrs Rückblick 2001 auf den Öffentlich Rechtlichen gesehen? Nein? Ich auch nicht ... aber das muß es ein Interview mit Zanardi gegeben haben, in dem er aus seiner Heimat live zugeschaltet war und sagte, dass er bald wohl wieder Rennen fahren wolle.

Ist das nicht ungelaublich? Von einer solchen Lebenseinstellung sollte sich mancher mal was abschneiden.

Auf die Frage vom Moderator hin, ob es stimme, dass er seiner Frau versprochen habe, nie wieder in einen Rennwagen zu steigen, fing Alex zu lachen und meinte : Oh no no no! Und frage den Moderator nun seiner Seits, wer Ihm diesen Mist erzählt habe! :)

[br]----------------[br][br]Beste Grüße Eure Amazone
Ein bisschen Nonsens im Netz![br]Ja, ist denn schon Weihnachten?
Liebe Grüße
Amazone
Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und von nichts den Wert.
(Oscar Wilde)

Beitrag Dienstag, 11. Dezember 2001

Beiträge: 1918
Ich sag's ja!
Wenn einer mit sowas fertig wird, dann ist es eben Zanardi!
Aber daß er echt wieder Rennen fahren will...
Hammer!

Ich wünsch ihm viel Glück bei allem was er sich vornimmt...[br]----------------[br]Das ergab der Blick in meine Kristallkugel!
Bild
... milde Grüße von der Bleiche ohne Chlor :bounce:

Beitrag Mittwoch, 12. Dezember 2001

Beiträge: 9007
Tja, wer tut das nicht? :D

Mit Sicherheit hat er das auch nicht so locker weggesteckt, wie das jetzt rüberkommen mag. Aber er hat das Beste aus seiner Situation gemacht - und ich denke, dass es heut zu Tage, egal in welchem Bereich, viel zu viele Leute gibt, die sich einfach hängen lassen und rum jammern. Und garde darum, finde ich das so klasse, wie er mit der neuen Situation umgeht.[br]----------------[br][br]Beste Grüße Eure Amazone
Ein bisschen Nonsens im Netz![br]Ja, ist denn schon Weihnachten?
Liebe Grüße
Amazone
Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und von nichts den Wert.
(Oscar Wilde)

Beitrag Mittwoch, 24. Juni 2020

Beiträge: 22953
19 Jahre alt der Thread und doch wieder aktuell.

Angeblich droht Zanardi, der im künstlichen Koma liegt, der Verlust beider Augen.

Wie kann man nur soviel Pech haben. :cry: :cry:

Der arme Kerl...ob er diesen erneuten herben Schlag auch so gut wegsteckt wie den ersten, ich bezweifel es.

Wünsche ihm dennoch alles erdenklich gute.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 24. Juni 2020

Beiträge: 42772
Hab dazu schon was im Historie-Bereich gepostet. Ich find ihn auch so sehr sympathisch. Hatte schon das Vergnügen ihn persönlich kennen zu lernen. Lustiger und netter Kerl. Ich wünsche ihm das Beste.

Beitrag Donnerstag, 25. Juni 2020

Beiträge: 42772
Jetzt bekam er sogar einen Brief vom Papst...


Zurück zu Die Fahrer

cron