Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Malaysia GP - Sepang 2017

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Do Sep 28, 2017 8:21 pm

Beiträge: 2601
Malaysia GP - Sepang 2017

Das war es dann....

wohl mit der Weltmeisterschaft für Sebastian Vettel. Bild Nach dem Start-Schrott,
welchen man in Singapur produzierte, sind Vettels WM-Chancen weiter im freien Fall.
28 Punkte Rückstand sind bei noch 6 ausstehenden Rennen sicherlich machbar.
Aber wo, und vor allen Dingen, wie? Da glaubt doch, außer Vettel selbst, wirklich keiner dran.
Zumal Vettels Kontrahent nahezu fehlerfrei seine Rennen abspult, wenn es die
Technik & Setup hergeben.

Das war es dann

wohl....fast gewesen. Lewis Hamitlon hat jetzt zugegeben, das er nach der Rosberg-
Weltmeisterschaft, gefühlsmäßig in ein Loch gefallen sei, und er mehrmals an einen Rücktritt
gedacht habe. Er hätte sich dann am liebsten den schönen Dingen im leben gewidmet.
Party ohne Ende, und eine Karriere als Musiker oder so, wollte er dann am liebsten eingeschlagen
haben. Diesen S_cheiß glaubt ihr doch selber nicht, mit dem Rücktritt und der Musikerkarriere.
Das mit den Partys will ich mal so stehen lassen. Bild

Das war es dann

wohl, mit Daniil Kvyat. Ins Aus manövriert. Den Russen auf dem Abstellgleis geparkt.
Unser Motorsportkonsulent hat mal wieder konsequent durchgegriffen. Dr. Helmut Marko ist eben
voller Überzeugung, das das Nachwuchstalent Pierre Gasly jetzt eine Chance verdient hat,
und diese auch nutzen wird. Ob Kvyat tatsächlich seine F1-Karriere begraben muß,
wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Der Anfang von Ende ist wohl aber scheinbar gemacht.
Aber das hatten wir ja schon einmal.

Das war es dann,

wohl, mit dem Malaysia- GP. An diesem Wochenende findet das letzte F1-Rennen auf dem
Sepang International Circuit statt. Die Rennstrecke um Sepang hatte sich schnell unter den Piloten
und Fans, als Eine der Lieblingsstrecken etabliert. Jetzt haben die Veranstalter keinen Bock mehr drauf.
Premiere auf dem Kurs war 1999. Damals gewann Eddie Irvine. Sebastian Vettel ist der Pilot mit den
meisten Siegen hier (4 x). Dafür holte Michael Schumacher hier 5 x die Pole-Position.
Lewis kann hier also nochmal gleichziehen. Bei bisher 18 gefahrenen Rennen,
wurde hier 9 x von der Pole-Position gewonnen. Soviel nur kurz für Statistik-Fans.

Dann sind wir mal gespannt, was am Start wieder so fabriziert wird.
Nun, lang genug zu Turn 1 ist es ja. Bleibt also viel Zeit zum Nachdenken. :D

Angeblich soll das komplette Wochenende wettertechnisch regnerisch sein?

Beitrag Fr Sep 29, 2017 4:49 pm

Beiträge: 35069
Der erste Trainingstag bestätigt meine Meinung: Die Hitze kommt Ferrari entgegen. Solange es nicht regnet ist für mich Vettel der Favorit. Ich hoffe er versauts nicht wieder.

Beitrag Sa Sep 30, 2017 10:37 am

Beiträge: 2601
Hat jetzt einer von euch die Gullideckel vernünftig flicken können, wie es Charlie aufgetragen hat? :D

Bild

Beitrag Sa Sep 30, 2017 11:18 am

Beiträge: 2601
Das Dilemma setzt sich im Quali bei den Roten fort.
Der Clown sitzt nun im Heck des Ferraris.

Vettel WM-Chancen weiter im Fall.
Meine Überschrift?
Das war es dann wohl....

Beitrag Sa Sep 30, 2017 2:50 pm

Beiträge: 2601
Alle aus- oder rausgeflogen hier?
Oder hats euch um Vettel die Sprache verschlagen?
Oder müssen einige Epxerten den Wahlausgang verdauen?
Habt ihr schon, von der Fraktionsvorsitzenden Andrea Nahles, auf die Fresse bekommen? :lol:

Beitrag Sa Sep 30, 2017 4:15 pm

Beiträge: 35069
Lustig wäre ja mal so ein Rennen wie im Support-Programm: In der südostasiatischen Formel 4 kam keiner ins Ziel :D)

Beitrag Sa Sep 30, 2017 6:34 pm

Beiträge: 2601
Jau. Hab Notiz davon genommen.
Der Letzt stehengebliebene hat gewonnen.

So. Vettel glaubt, das vom letzten Startplatz der Sieg möglich ist.
Ist er ja auch. Unrecht hat Seb nicht. Aber da müßten schon einige Faktoren zusammen kommen.
Und daran glauben wir nicht.

Daniel Ricciardo meinte dazu nur augenzwinkernd: "Also wenn ich Vettel im Rennen sehe,
scheint mein Rennen s_cheiße zu laufen."
:D

Beitrag Sa Sep 30, 2017 9:16 pm

Beiträge: 7498
Was soll man dazu sagen? in Singapur hat nach dem Quali jeder den Hamilton abgeschrieben und es kam anders. Also einfach mal aufs Rennen warten...

Beitrag So Okt 01, 2017 8:50 am

Beiträge: 902
Kimi Batterie :roll:

Beitrag So Okt 01, 2017 10:53 am

Beiträge: 3228
Eine dumme Aktion von Stroll! Total unnötiger Unfall mit Vettel in der Auslaufrunde(!). Ich hoffe, dass der Kanadier für Suzuka gesperrt wird. Der gehört nicht in die F1.

Beitrag So Okt 01, 2017 2:23 pm

Beiträge: 2601
Prima Verstappen, endlich hat es verdienterweise mal geklappt, der sonst so arg gebeutelte.
Ansonsten war das Rennen eher ein Langweiler.
Ferraris Dilemma stzt sich bei Räikkönen fort. Gute Aufholjagd von Vettel.
Dann also ein "schlechtes" Rennen von Ricciardo. :lol: (siehe Daniels Aussage weiter oben)

Blöd der Vettel/Stroll Crash in der Auslaufrunde. :shock:
Sehe da auch die Schuld bei dem jungen Kanadier. Denke eine Geld- oder Gridstrafe wird er
dafür aufgebrummt bekommen.

Der Sepang-Chef Razlan Razali hat in einem Interview noch mal seinen Unmut über die derzeitige F1 geäußert
und seinem Ärger Luft gemacht. Seine intensive Kritik richtet sich an Ecclestone und Liberty Media.
"Selbst wenn man uns die F1 hier gratis anbieten würde, wollen wir sie nicht mehr haben.", so seine Aussage.

Nachtrag: hab gerade gelesen, die FIA spricht nach einer Untersuchung keine Strafen bei dem
Vettel/Stroll-Zwischenfall aus.

Beitrag So Okt 01, 2017 3:27 pm

Beiträge: 35069
Verstappen heute eine Klasse für sich - auch im Vergleich zu Ricciardo.
Vettel auch stark - aber Top 5 hab ich auch erwartet.
Schade für Kimi - das war heute seine Chance... Aber er hat's gestern schon ein bisschen vergeigt.
Hamilton macht auch auf der zweiten Ferrari-Strecke Punkte auf Vettel gut. Läuft für die WM. Wenn er nicht mehr ausfällt, ist er denke ich durch.

Beitrag So Okt 01, 2017 3:39 pm

Beiträge: 7498
Naja, zum Crashen gehören immer zwei, ich hab leider die Onboard von Stroll dazu nicht gesehen.
Bottas mal wieder grausam langsam, aber zumindest hat er für Vettels Reifenwechsel gesorgt, wäre Vettel an Bottas vorbeigekommen hätte er wohl später gewechselt und wäre dann 3. geworden....
Trotzdem darf er nicht einen ganzen Boxenstopp auf Hamilton verlieren in 25 Runden....

Alonso hat heute mal wieder gezeigt, warum ihn Mercedes und Ferrari nicht mehr wollen - daß er Vettel da so abwürgt war schon sehr unsportlich.

Freut mich für Verstappen, aber eigentlich wärs Kimis Sieg gewesen. Sehr schade.

Beitrag So Okt 01, 2017 3:42 pm

Beiträge: 35069
Naja was heißt gehören immer zwei. Es gibt eine Onboard, die den Zwischenfall von einem hinter den beiden zeigt, da sieht man klar, wie Stroll einfach in Vettel reinrutscht. Da kann Vettel gar nix dafür.

Beitrag So Okt 01, 2017 8:59 pm

Beiträge: 15102
Glückwunsch Max zum 2. Sieg. Schien eine einfache Sache zu sein für ihn und so hat er Hamilton 7 Punkte weg genommen, was für Vettel noch wichtig sein könnte. Seit Monza sieht es so aus als hätten die Bullen einen großen Schritt gemacht und sind auf Augenhöhe mit Mercedes und Ferrari.

Ferraris Zuverlässigkeit dieses Wochenende ein Desaster. Wie in Singapur hatte man erneut das schnellste Auto, es aber nicht umgesetzt. Vettel und Raikkönen hätten einen Doppelsieg holen können. Und nach Vettels Quali-Problemen hätte Kimi vor Hamilton ins Ziel kommen müssen. Ein komplettes Desaster!

Vettels Aufholjagd war super, die Strategie denke ich auch optimal, als er hinter Bottas festhing und man ihn reinholte. Vettel war das schnellste Auto im Feld. Der Crash nach der Zieldurchfahrt geht eher auf Strolls Kappe - hoffentlich ist Vettels Getriebe noch ok. Wenn er wegen dieser Sache in Suzuka weiter hinten startet, das wäre echt ärgerlich.

Überraschend schlecht fand ich den Speed von Mercedes. Da versagt Ferrari komplett und dann ist plötzlich ein Bulle deutlich vor Hamilton. Bottas war grottenschlecht, trotz des neuen Updates an seinem Auto. Wenn ein Update schlechter ist als die alte Version, muss man sich fragen ob Mercedes in die falsche Richtung entwickelt.

Trotzdem steht Mercedes bzw Hamilton natürlich super da. Die letzten zwei Rennen hatte man richtig Dusel. Hammies Vorsprung muss eigentlich nur noch verwaltet werden. Vettel hat nur noch eine Chance, wenn er heil durch die restlichen Rennen kommt und Hamilton mal ausfällt.

Stark fand ich dieses mal Vandoorne, der mit Alonso durchaus mithalten konnte.

Auch Gasly sah super aus, schlecht für Kvyat.

Alles in allem interessante Entwicklung. Red Bull spielt endlich vorne mit, Mercedes schwächelt beim Speed aber baut trotzdem den Vorsprung aus. Ferrari schnell aber unzuverlässig. Ich denke Hammie wird im vorletzten Rennen den Sack zumachen. Aber dennoch läuten bei Mercedes, auch mit Blick auf 2018, die Alarmglocken. Die Dominanz der letzten 3 Jahre ist weg, Ferrari und die Bullen sind dran.

Beitrag So Okt 01, 2017 9:30 pm

Beiträge: 1876
Mir kamen die Tränen vor lachen, als die FOM, in der vorletzten Runde einen Funkspruch -zwischen VET und seiner Box- veröffentlichte. „attack" hieß es da an Seb, dabei lag RIC über 4,5 Sekunden vor Seb.
Vom Tempo her war der Ferrari besser als der Mercedes, da hat Mercedes heute profitiert- dafür hat Ferrari in Vergangenheit reichlich von den Mercedes-Pannen profitiert.

Aber RedBull war weit aus schneller als der Ferrari. Max war schneller als Vettel, das ist wohl eindeutig.
Wenn man RIC/VET nach ihren Boxenstops vergleicht, dann weiß ich nicht was so besonders schnell an VET gewesen sein soll, wenn man berücksichtigt, dass VET neue SuperSoft, eine neue ICE und neuen Turbo hatte. Die Super Soft waren aber nach 20 Runden nicht mehr zu gebrauchen, dabei war Ricciardo nicht annähernd auf dem Niveau von Max... und Vettel hatte nach seinem Stop praktisch frei Fahrt.

Da wird in den Medien so getan, als wäre es dem VET auch bei einem Start von vorne gelungen so zu fahren wie er es heute tat und viele glauben es auch noch. Es wird verschwiegen, dass er weder mit neuen Reifen hätte starten können noch eine neue ICE und neuen Turbo gehabt hätte, hinzu war VET auch langsamer als RAI im FP3, deshalb hab ich nicht verstanden, wieso VET eine sichere Pole entwischte, der hat doch mehrfach das Quali gegen Raikkonen verloren und hab ich da was falsches vernommen?

Beitrag So Okt 01, 2017 10:21 pm

Beiträge: 15102
formel@ hat geschrieben:
Mir kamen die Tränen vor lachen, als die FOM, in der vorletzten Runde einen Funkspruch -zwischen VET und seiner Box- veröffentlichte. „attack" hieß es da an Seb, dabei lag RIC über 4,5 Sekunden vor Seb.

Du weißt aber schon, dass der Spruch auch schon 5-6 Runden alt gewesen sein kann, oder??
Die Funksprüche werden zeitversetzt eingespielt.

Im Übrigen gab es ja eine Attacke Vettels gegen Ric, nur waren Vettels Reifen am Ende eben auch alt.



Vom Tempo her war der Ferrari besser als der Mercedes, da hat Mercedes heute profitiert- dafür hat Ferrari in Vergangenheit reichlich von den Mercedes-Pannen profitiert.

Aber RedBull war weit aus schneller als der Ferrari. Max war schneller als Vettel, das ist wohl eindeutig.

Aha. Woran machst du das fest??? Vettel fuhr die schnellste Rennrunde und war dabei 4 Zehntel schneller als Verstappen.

Hätte gern mal einen Beleg von dir dafür, dass der Speed des Red Bull besser war als der des Ferrari. Ich sehe das nicht so.

Sie fuhren außerdem unterschiedliche Reifenstrategien. Vettel war fast das ganze Rennen im Verkehr und wenn er mal freie Fahrt hatte, war er der schnellste im Feld.




Wenn man RIC/VET nach ihren Boxenstops vergleicht, dann weiß ich nicht was so besonders schnell an VET gewesen sein soll, wenn man berücksichtigt, dass VET neue SuperSoft, eine neue ICE und neuen Turbo hatte. Die Super Soft waren aber nach 20 Runden nicht mehr zu gebrauchen, dabei war Ricciardo nicht annähernd auf dem Niveau von Max... und Vettel hatte nach seinem Stop praktisch frei Fahrt.

Achso jetzt muss der neue Turbo schon herhalten, um Vettels Speed schlecht zu reden. :lol: :lol: :lol:

Natürlich hatte er einen Reifenvorteil in seinem 2. Stint. Ändert aber ja nix daran, dass in Riesenschritten an Ricciardo rankam und auch bis unter 1 Sekunde mal dran war. Dass die Reifen das nicht bis zum Ende mitmachen, war keine große Überraschung.




Da wird in den Medien so getan, als wäre es dem VET auch bei einem Start von vorne gelungen so zu fahren wie er es heute tat und viele glauben es auch noch. Es wird verschwiegen, dass er weder mit neuen Reifen hätte starten können noch eine neue ICE und neuen Turbo gehabt hätte, hinzu war VET auch langsamer als RAI im FP3, deshalb hab ich nicht verstanden, wieso VET eine sichere Pole entwischte, der hat doch mehrfach das Quali gegen Raikkonen verloren und hab ich da was falsches vernommen?

Der Vettel hat die Qualis gegen Raikkönen bei weitem nicht so oft verloren wie dein Held gegen seine Teamkollegen. :lol: :lol: :lol:

Aber Fakten und Zahlen interessieren dich ja nicht.

Ich denke Vettel hätte heute ähnliches zeigen können wie Verstappen. Daran habe ich Null Zweifel. Natürlich lässt sich das schwer belegen, weil der Vettel ja von hinten startete und eine andere Strategie hatte. De Facto hat Mercedes aber heute gegen Red Bull komplett verkackt, obwohl Mercedes bessere Startpositionen hatte. :wink:

Es ist übrigens auch zu lesen, dass bei Mercedes nach dem Rennen eine Art Krisen-Sitzung einberufen wurde, weil ihnen der Speed der Red Bull und Ferrari wohl Sorgen bereitet, Ergebnis hin, WM-Stand her.






Beitrag So Okt 01, 2017 11:48 pm

Beiträge: 1876
formelchen hat geschrieben:
Ich denke Vettel hätte heute ähnliches zeigen können wie Verstappen. Daran habe ich Null Zweifel.


Was Verstappen gezeigt hat, hätten auch andere zeigen können, nicht nur Vettel, da habe ich Null Zweifel...hätte, wäre wenn und aber... :lol:

Wo du doch so gerne über Fakten und Zahlen sprichst, fällt mir ein, Lewis hat dieses Jahr seine neunte Pole geholt und die siebzigste insgesamt. Messlatte weiter nach oben geschoben.

formelchen hat geschrieben:
Klar, im Sinne der Spannung wünscht man sich immer einen engen Kampf mit möglichst vielen Kandidaten.
Aber Hamilton steht dort wo er es verdient zu sein.


Jo, da sind wir mal ausnahmsweise einer Meinung :lol:

Beitrag So Okt 01, 2017 11:50 pm

Beiträge: 7498
wäre Vettel normal gestartet hätte er weder mit den gelben Reifen starten können noch neue Teile bekommen.
Er hätte wie alle anderen mit den Roten starten müssen und dann auf Gelb wechseln. Er hätte gewinnen können klar, er hätte aber auch genauso gegen Verstappen verlieren können.
Aber im Endeffekt war schon vor dem Rennen klar, daß Vettel von dahinten mindestens 6. wird. Er hatte wohl das schnellste Auto und die Strecke ist gut zum überholen - und man konnte von dahinten die klar bessere Strategie fahren als die Top 10.
Eigentlich wars nur etwas überraschend, daß er den Bottas so schnell geholt hat - aber daß er den nicht überholen hat können hat ihm an Ende Platz 3 gekostet, da bin ich mir sicher. Denn sonst wäre er noch deutlich länger draußen geblieben und hätte am Ende noch genug Reifen gehabt, um Ricciardo zu kassieren.

Und Vettels schnellste Rennrunde zeigt ja, daß der Red Bull mindestens genauso schnell war - denn Vettel fuhr die auf Supersoft, während Verstappen seine auf Soft fuhr. Selbst Hülkenberg konnte mit den neuen Supersoft fast so schnell fahren wie Vettel....

Beitrag Mo Okt 02, 2017 11:47 am

Beiträge: 1876
Wie schon bereits erwähnt, hätte alles sein können, ein Sieg oder auch ein Ausfall wären möglich, somit ist das Thema für mich durch. Fahrer des Rennens ist Max, das hat er sich hoch verdient.

Wie förmchen es bereits vor Monaten formuliert hatte: Lewis steht dort wo er es verdient hat!
formelchen hat geschrieben:
Klar, im Sinne der Spannung wünscht man sich immer einen engen Kampf mit möglichst vielen Kandidaten.
Aber Hamilton steht dort wo er es verdient zu sein.


:D

Beitrag Mo Okt 02, 2017 3:51 pm

Beiträge: 35069
formelchen hat geschrieben:
Überraschend schlecht fand ich den Speed von Mercedes. Da versagt Ferrari komplett und dann ist plötzlich ein Bulle deutlich vor Hamilton. Bottas war grottenschlecht, trotz des neuen Updates an seinem Auto. Wenn ein Update schlechter ist als die alte Version, muss man sich fragen ob Mercedes in die falsche Richtung entwickelt.


Ich glaube man hat vor dem Rennen schon gewusst, dass das neue Update nicht viel taugt - oder wieso lässt man sonst Bottas damit fahren und nicht den WM-Kandidaten?

Beitrag Mo Okt 02, 2017 7:08 pm

Beiträge: 1876
BOT ist während des FT3 mit dem Update gefahren, HAM mit der alten Version. BOT soll zufrieden gewesen sein, HAM ebenfalls. Da BOT positiv gestimmt war, kam die Überlegung, dass HAM wieder das Update bekommt, es fehlte aber die Zeit, um das Update anzubringen, somit fuhr HAM mit der alten Version.

Ob BOT mit der alten Version besser dran gewesen wäre oder ob HAM mit der neuen Version besser gefahren wäre, kann MER nicht sagen. Das Update wurde nicht entwickelt, um das Problem "überhitzte Reifen" zu eliminieren.

Jetzt kommt eine kühlerer GP mit sehr rauem Asphalt, mal schauen ob das Update was bringt, ich denke ja.

-------------

Noch etwas zur Kollision VET/STR. Da fällt auf, dass nicht nur STR nach rechts zieht, sondern VET auch nach links.
Er überholte STR mit relativ hoher Geschwindigkeit und lenkt so ein, als wäre er noch im Rennen.

Laut jamesallenonf1 soll es an ein Wunder grenzen, wenn das Getriebe noch intakt ist.
Wollen wir doch hoffen, das Getriebe ist noch brauchbar.

Beitrag Mo Okt 02, 2017 9:31 pm

Beiträge: 15102
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Überraschend schlecht fand ich den Speed von Mercedes. Da versagt Ferrari komplett und dann ist plötzlich ein Bulle deutlich vor Hamilton. Bottas war grottenschlecht, trotz des neuen Updates an seinem Auto. Wenn ein Update schlechter ist als die alte Version, muss man sich fragen ob Mercedes in die falsche Richtung entwickelt.


Ich glaube man hat vor dem Rennen schon gewusst, dass das neue Update nicht viel taugt - oder wieso lässt man sonst Bottas damit fahren und nicht den WM-Kandidaten?


Ja der Gedankengang ist sicher richtig und logisch.

Aber was heißt das dann im Endeffekt?? Gehen Mercedes die Ideen aus? Warum taugt die Weiterentwicklung nix?? Wenn man Updates bringt an die man selbst nicht glaubt, wirkt das doch etwas verzweifelt oder orientierungslos.

Ihre Situation in der WM ist sehr gut und sie werden wohl beide Titel ins Ziel retten. Aber der Speed-Vorsprung der letzten Jahre scheint weg zu sein oder ist nur noch auf Strecken wie Monza vorhanden, wo Motorpower zählt. Und wenn man da schon auf 2018 schielt, wird es vermutlich enger für Mercedes.

Fakt ist, Red Bull hat enorm aufgeholt, indem man wichtige Details von Ferrari kopiert hat. Und Ferrari ist ohnehin schnell, steht sich selbst aber leider immer wieder anderweitig im Weg.

Hamilton hatte in Malaysia allen Grund zur Freude, wirkte wegen der Performance aber dennoch recht zerknirscht.

Beitrag Di Okt 03, 2017 3:02 pm

Beiträge: 15102
formel@ hat geschrieben:
Noch etwas zur Kollision VET/STR. Da fällt auf, dass nicht nur STR nach rechts zieht, sondern VET auch nach links.
.


Na sowas aber auch. Der Vettel lenkt in einer LINKSkurve nach links. Damit konnte Stroll ja nicht rechnen. Denn er hat ja alles richtig gemacht, als er in der LINKSkurve nach rechts lenkte.

Mach dich ruhig weiter lächerlich. :lol: :lol: :lol:


formel@ hat geschrieben:
Laut jamesallenonf1 soll es an ein Wunder grenzen, wenn das Getriebe noch intakt ist.
Wollen wir doch hoffen, das Getriebe ist noch brauchbar.


Nach der ersten Untersuchung in Maranello heißt es, dass das Getriebe okay ist. Allerdings ist das noch nicht endgültig bestätigt, da die richtig genaue Untersuchung noch läuft.

Beitrag Di Okt 03, 2017 3:07 pm

Beiträge: 15102
formel@ hat geschrieben:
Aber RedBull war weit aus schneller als der Ferrari. Max war schneller als Vettel, das ist wohl eindeutig.



Schauen wir mal was dein Held zum Speed der Bullen und Ferraris sagte:

"Wir wussten vor dem Rennen, dass wir nicht das schnellste Auto haben würden. Unsere Deltas haben gezeigt, dass Ferrari acht, Red Bull fünf oder sechs Zehntel schneller sind als wir", berichtet Hamilton. Genau das trat im Malaysia GP ein. Einzig dem schieren Glück, dass Vettel nach Motorproblemen vom letzten Platz starten und Kimi Räikkönen statt von P2 zu starten aus demselben Grund noch im Grid aufgeben musste, war zu verdanken, dass Hamilton die eigentliche Ferrari-Übermacht in Schach zu halten vermochte.

Nächste

Zurück zu Allgemein