Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Großbritannien-GP 2019

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Samstag 13. Juli 2019, 20:01

Beiträge: 18814
SudaNext hat geschrieben:
Das ist der dritte GP infolge, wo Vettel ganz deutlich vom Teamkollegen geschlagen wurde. Dass man mal 6/10 verliert, ist nicht das Thema, aber drei mal hintereinander, das zeigt doch eindeutig, wer der bessere ist und wer den vollen Rückhalt haben muss. Dass Vettel eine spezielle Ansage vom Chef brauch, damit er bei Laune gehalten wird, ist schon ein Armutszeugnis.


Die technischen Probleme im Spielberg-Quali vergessen wir einfach mal, wen interessiert das schon. :lol: :lol: :lol:

Leclerc war in Spielberg zwar auch in wohl allen Trainings rund 1-2 Zehntel schneller, aber von einem 2. oder 3. Startplatz wäre für Vettel sicher einiges mehr drin gewesen.

Von "deutlich vorm Teamkollegen" konnte man da jedenfalls nicht sprechen bzw. nur wegen der Technik.


SudaNext hat geschrieben:
Warum Leclerc im Q2 auf Soft gesetzt wurde, dürfte auch klar sein. Er war mit dem Medium für den Start morgen absolut save, aber da Vettel nicht save fürs Q3 war und mit dem Soft fahren musste, sollte Leclerc auch mit Soft starten. Leclerc wird somit eine Chance auf einen Sieg genommen, nur damit er morgen nicht allzu gut gegenüber Vettel aussieht.


Was natürlich totaler Quatsch ist.

In Spielberg sind auch beide Ferrari auf rot ins Rennen und Leclerc hatte trotzdem alle Siegchancen. Die roten Reifen hielten dort ja auch deutlich länger als alle erwartet haben.

Ob das morgen auch so sein wird muss man abwarten....nach den Trainings am Freitag darf man das sicher bezweifeln. Allerdings hat die Strecke nen neuen Belag und verändert sich im Laufe des Wochenendes dadurch noch massiver.

Ferrari wird sich schon etwas bei der Reifenwahl gedacht haben, Max fährt ja auch auf rot. Soo dumm kann die Wahl also nicht sein.


Und denk doch mal nach: vielleicht wechselte man bei Leclerc auch auf rot, weil man eben das Gegenteil von Mercedes machen wollte. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 13. Juli 2019, 20:43

Beiträge: 37
formelchen hat geschrieben:
Die technischen Probleme im Spielberg-Quali vergessen wir einfach mal, wen interessiert das schon. :lol: :lol: :lol:

Die Probleme beim Quali in Spielberg hat sich Seb bei seinem Austritt selber gemacht, das hat er selber später zugegeben.
Und warum erwähnst du nicht die krasse Niederlage in Frankreich, dort bekam er auch 7/10 vom TK eingeschenkt

3x 7/10 hinterm TK, da kann man auch gleich Kubic bei Ferrari engagieren :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Beitrag Samstag 13. Juli 2019, 20:51
L L

Beiträge: 200
Geil gemacht von Leclerc. Und Vettel mal eben ganze 6 Zehntel eingeschenkt. Nicht schlecht.... ( :wink: )

Es ist mehr als offensichtlich, dass Leclerc besser ist als Vettel, genauso wie damals Ricciardo bei Red Bull.

SudaNext hat geschrieben:
Warum Leclerc im Q2 auf Soft gesetzt wurde, dürfte auch klar sein. Er war mit dem Medium für den Start morgen absolut save, aber da Vettel nicht save fürs Q3 war und mit dem Soft fahren musste, sollte Leclerc auch mit Soft starten. Leclerc wird somit eine Chance auf einen Sieg genommen, nur damit er morgen nicht allzu gut gegenüber Vettel aussieht.

Und nicht zu vergessen, dass Leclerc jetzt keine neuen Mediums mehr hat.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Samstag 13. Juli 2019, 21:25

Beiträge: 61
formelchen hat geschrieben:
Ferrari wird sich schon etwas bei der Reifenwahl gedacht haben, Max fährt ja auch auf rot. Soo dumm kann die Wahl also nicht sein.


Ja irgendwas werden sie sich schon gedacht haben. Morgen werden wir sehen, ob sie wieder mal falsch gedacht haben...

Und wo steht, dass Max auf Rot startet? Im ORF wurde heute gesagt, dass Ferrari das einzige Topteam ist, das mit den Softs startet und auch auf MSM steht im Artikel über Verstappen:

"Von der Scuderia schaffte es nur Charles Leclerc vor die beiden Red Bull. Der startet allerdings auf den Soft-Reifen.

"Das war für uns keine Option", verrät Verstappen, der sich auf den Medium-Pneus qualifizierte. Gegen den Monegassen ist der Niederländer auf jeden Fall im Reifen-Vorteil."

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/form ... -ergebnis/

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 10:35

Beiträge: 18814
blackraven hat geschrieben:

"Von der Scuderia schaffte es nur Charles Leclerc vor die beiden Red Bull. Der startet allerdings auf den Soft-Reifen.

"Das war für uns keine Option", verrät Verstappen, der sich auf den Medium-Pneus qualifizierte. Gegen den Monegassen ist der Niederländer auf jeden Fall im Reifen-Vorteil."

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/form ... -ergebnis/


Bei RTL gab es gestern nach dem Q2 ne Einblendung mit Max auf rot. Die Einblendung kam auch nicht von RTL selbst sondern von offizieller Seite. Dann war das wohl ein Fehler....

Wie auch immer. In Österreich ist Ferrari auch auf rot gestartet und alle sagten vor dem Rennen Ferrari müsse sehr früh stoppen. Die Realität war dann aber ne andere und die Entscheidung goldrichtig.

Ja Silverstone ist ne andere Strecke, Ferrari hatte Freitag mit dem linken Vorderreifen große Probleme wegen der Vorderachse. Aber Leclerc selbst sagte selbst gestern, dass diese Probleme Samstag kein Thema mehr waren.

Trotzdem betont Leclerc: "Das war schon so geplant. Unser Longrun am Freitag war nicht so toll, aber das lag nicht am Reifen. Wir hatten Probleme mit der Vorderachse. Das war im Qualifying besser. Im Rennen werden wir sehen, ob unsere Longruns jetzt auch besser geworden sind. Aber ich bin mir sicher, dass das nicht am Reifen lag."

Hinzu kommt, dass der Unterschied zwischen gelb und rot marginal ist - war ja auch in Spielberg schon so:

Pirelli hatte am Freitagabend prognostiziert, dass 0,7 Sekunden pro Runde zwischen Soft und Medium liegen. Doch am Ferrari war der rote Reifen bei weitem nicht um so viel schneller. Andererseits baut er auch nicht so schnell ab wie befürchtet. Nur der linke Vorderreifen ist ein echtes Sorgenkind.

Binotto spekuliert: "Wir denken, dass die weichen Reifen für den ersten Abschnitt des Rennens eine gute Wahl sein könnten. Aber das erfahren wir erst im Rennen. Es ist auf jeden Fall etwas anders als bei unseren Gegnern, und vielleicht wird es ein Vorteil für uns sein." Leclerc ergänzt: "In Österreich war diese Entscheidung nicht so verkehrt.


Klingt übrigens auch danach, dass Leclerc selbst die roten Reifen wollte:

"Das Ziel ist, den Reifenvorteil am Start zu nutzen, Positionen zu gewinnen und die Position dann auch zu halten", verrät Leclerc, an diesem Wochenende womöglich der erste Mercedes-Herausforderer. "Sie hinter uns zu halten, wird aber extrem schwierig, denn sie sind in den Longruns wirklich schnell. Aber ja, das ist unser Ziel."


Und nicht zuletzt sagt Pirelli, man könne NICHT mit einem Stopp durchfahren. Daher ist ein Start auf rot weniger riskant. Mercedes und Red Bull sind aber wohl der Meinung man könne mit einem Stopp durchkommen.

Zu den Fakten: Laut Pirelli-Auskunft ist eine Einstoppstrategie für die 52 Runden "praktisch ausgeschlossen". Wenn Ferrari davon ausgeht, dass alle zweimal stoppen müssen, ergibt der Start auf Soft Sinn. Denn dann kann ein gewonnener Start die Nachteile eines kurzen ersten Stints überwiegen.

Aber Mercedes und besonders Red Bull, so hört man, glauben sehr wohl, dass es zumindest theoretisch möglich ist, mit nur einem Boxenstopp durchzufahren. Dafür müsste man den ersten Stint auf Medium auf gut 20 Runden stretchen und anschließend für die übrigen knapp 32 Runden den Hard aufziehen.


Quelle aller Zitate: f1-total.de
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 10:49

Beiträge: 18814
SudaNext hat geschrieben:
Warum Leclerc im Q2 auf Soft gesetzt wurde, dürfte auch klar sein. Er war mit dem Medium für den Start morgen absolut save, aber da Vettel nicht save fürs Q3 war und mit dem Soft fahren musste, sollte Leclerc auch mit Soft starten. .


Deine Verschwörungstheorie ist nun auch wiederlegt von Leclerc selbst. Er sagt, es war von Anfang an so geplant.

Allerdings muss Leclerc das Rennen auf den weichen Reifen aufnehmen. Auf seinem letzten Versuch im Q2 verbesserte sich der Monegasse auf den Soft-Pneus und muss deshalb auf diesem Reifensatz starten.

Nach den schlechten Longruns am Freitag eine große Überraschung, schließlich hätte auch Leclercs Medium-Zeit locker für den Einzug in das letzte Qualifikationssegment gereicht. "Es war so geplant", verrät Leclerc Motorsport-Magazin.com.


Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/form ... ualifying/

Aber Hauptsache gegen Vettel und Binotto pöbeln und stänkern. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 14:04

Beiträge: 37
formelchen hat geschrieben:
SudaNext hat geschrieben:
Warum Leclerc im Q2 auf Soft gesetzt wurde, dürfte auch klar sein. Er war mit dem Medium für den Start morgen absolut save, aber da Vettel nicht save fürs Q3 war und mit dem Soft fahren musste, sollte Leclerc auch mit Soft starten. .


Deine Verschwörungstheorie ist nun auch wiederlegt von Leclerc selbst. Er sagt, es war von Anfang an so geplant.

Allerdings muss Leclerc das Rennen auf den weichen Reifen aufnehmen. Auf seinem letzten Versuch im Q2 verbesserte sich der Monegasse auf den Soft-Pneus und muss deshalb auf diesem Reifensatz starten.

Nach den schlechten Longruns am Freitag eine große Überraschung, schließlich hätte auch Leclercs Medium-Zeit locker für den Einzug in das letzte Qualifikationssegment gereicht. "Es war so geplant", verrät Leclerc Motorsport-Magazin.com.


Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/form ... ualifying/

Aber Hauptsache gegen Vettel und Binotto pöbeln und stänkern. :lol: :lol: :lol:


Klar, deshalb hat man LEC auch erst mal auf Medium gesetzt und einen Reifen verschwendet - Klar war alles so geplant. :lol:

Gepalnt war, dass wenn Vettel es mit dem Medium nicht ins Q3 schafft, dass dann auch LEC dran glauben muss, das meinte Leclerc :lol: :lol: :lol:

beide RB starten mit dem Medium. Deine RTL-Heinies sind selten bei der Sache.
Einfach mal beim Q3 richtig hinschauen, dann fällt schon auf, dass VER sich beim zweiten Lauf nicht verbessert hat, aber für sowas reicht es bei dir ja nicht :D

Seb zum dritten mal vom Neuling gebügelt und 3 mal satte 7/10 :D

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 16:13

Beiträge: 7814
Ist der Vettel ein I‘diot! Ab in die Rente...

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 16:41

Beiträge: 8301
Vettel überbietet sich echt mit Dummheiten....

Lewis zeigt halt Bottas mal wieder, wo der Hammer hängt, sogar die schnellste Runde am Ende.

Schönes Rennen.
GO Lewis

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 17:46

Beiträge: 37
Ich hab das Rennen von Anfang bis Ende genossen.

Noch 4 Punkte, dann liegt LEC vor VET. Das wird noch richtig spannend.
Zuletzt geändert von formel-at am Sonntag 14. Juli 2019, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 17:48

Beiträge: 1126
Mav05 hat geschrieben:
Ist der Vettel ein I‘diot! Ab in die Rente...


Wenn ich das Interview von Binotto nach dem Rennen mit Sky richtig deute, rückt sogar der Durchgreifer jetzt von Vettel ab. Leclerc in den höchsten Tönen gelobt, zu Vettel nur, der ist alt genug um zu wissen was er tut....Das war schon deutlich.

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 18:18
L L

Beiträge: 200
Wir halten fest:

Leclerc und Verstappen kämpfen über mehrere Runden und nichts, außer eine harmlose Berührung, passiert.

Verstappen überholt Vettel und schwupps Vettel crasht in Verstappen. Komisch, oder????

So, hab das Popcorn geholt und lehne mich zurück. 8-)
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 18:26

Beiträge: 1126
formel-at hat geschrieben:
Ich hab das Rennen von Anfang bis Ende genossen.

Noch 4 Punkte, dann liegt LEC vor VET. Das wird noch richtig spannend.


Lustig fand ich auch wie Gasly Vettel abgekocht hat, peinlich für einen 4-fach WM. Ein Rennen das gezeigt hat, was wirklich geht bei Vettel, und das war nicht viel heute.

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 20:15

Beiträge: 37
Kalamati hat geschrieben:
formel-at hat geschrieben:
Ich hab das Rennen von Anfang bis Ende genossen.

Noch 4 Punkte, dann liegt LEC vor VET. Das wird noch richtig spannend.


Lustig fand ich auch wie Gasly Vettel abgekocht hat, peinlich für einen 4-fach WM. Ein Rennen das gezeigt hat, was wirklich geht bei Vettel, und das war nicht viel heute.


Da bekommt der Rambo das Glück des SC und kommt somit auf P2 und was macht er, er schmeißt wieder mal einen Rennen weg. Ich sags schon seit 2017, Vettel ist nicht WM-Fähig. Auf Dauer hat er keine Chance gegen LEC- 0%

Mach mir gerade Sorgen um den F1-Lehrmeister, ob dem was passiert ist? :D

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 21:02

Beiträge: 1126
Nö, er ist beim zusammenstellen "seiner Fakten" die das Desaster erklären...

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 21:22

Beiträge: 38923
L hat geschrieben:
Wir halten fest:

Leclerc und Verstappen kämpfen über mehrere Runden und nichts, außer eine harmlose Berührung, passiert.


Genau das war auch mein Gedanke. Leclerc und Verstappen haben Vettel längst den Rang abgelaufen. Aber das ist typisch Fehler. Wenn er in Zweikämpfen mit Fahrern wie Verstappen ist, dann krachts ja nicht selten. Da ist Leclerc viel, viel besser. Schon jetzt.

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 21:29

Beiträge: 38923
formelchen hat geschrieben:

4. Kraft ja, aber Hülk ist immerhin auch in den Top 10.


Man merkt aber, dass Ricciardo dem Hülkenberg immer mehr den Rang abläuft.

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 22:22

Beiträge: 18814
War ein sehr sehenswertes Rennen heute mit vielen Zweikämpfen. Ging ja gleich die ersten Runden mit den Mercedes los, als Hamilton ordentlich Druck gemacht hat, Bottas aber endlich mal hart dagegen gehalten hat.

Was bisher gar nicht hier oder in den Medien angesprochen wurde:

Mercedes hat Bottas doch komplett verarscht. Interessiert aber niemanden hier. Warum hat man Bottas denn beim ersten Stopp wieder die gleichen Reifen drauf gezogen, dem Lewis aber nicht???

Damit war doch das Schicksal von Bottas besiegelt. Es war klar, dass er nochmal rein muss. Der Hammie konnte schön durchfahren. Klare STALLORDER, spricht aber niemand drüber....

Damals bei Rosberg/Hamilton hat man quasi immer die gleichen Strategien gefahren und die Stopps waren im Regelfall auch innerhalb der gleichen Runde, wenn die Mercedes nah beieinander waren. Aber Bottas degradiert man klar zur Nr. 2.

Ansonsten ein mega Duell zwischen Verstappen und Leclerc. Man hat gemerkt, dass Leclerc nach Österreich seine Fahrweise verändert hat. War sehr schön anzusehen. Aber auch hier gab es eine Berührung die auch schnell mit einem Defekt enden kann. Einmal waren auch beide neben der Strecke......

Vettel einfach dumm. Er fuhr bis dahin ein gutes Rennen, hatte auch Glück mit dem SC und P3 war sicher. Und dann ein solch dummer Verbremser. Max war klar schneller, er hätte ihn einfach ziehen lassen sollen. Wenn er von P6 startet und dann 3. wird vor Bottas und Leclerc, ist das schon recht gut. Aber nein, er wirft es einfach weg, weil er unnötiges Risiko geht. Zur Unfallanalyse muss man wohl sagen der Seb hat damit gerechnet dass Max etwas nach rechts zieht, aber er tat das Gegenteil. Hätte gut gehen können, wäre der Max nach rechts gezogen.

Was Rosberg berechtigt gefragt hat: warum fuhr Seb so langsam an die Box?? Das Auto sah kaum beschädigt aus, vielleicht hätte er doch weiter fahren und Punkte holen können?? Leider sind die Reporter von RTL & Co. scheinbar zu blöde solche Fragen zu stellen...

Die Plätze 6-10 bunt gemischt als Alfa, Renault, McLaren und Torro Rosso...im Mittelfeld geht es eng zu.

Was die WM-Situation angeht, war das Rennen heute leider echt mies.

Mercedes dominiert weiter und hat es dennoch nötig Bottas per Strategie komplett zu verarschen, um Lewis früh zum WM zu machen....sie sollten sich schämen die Fans zu auf den Arm zu nehmen.

Red Bull und Ferrari auf einem Level aber beide nicht schnell genug für die WM. Schade.....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 22:40

Beiträge: 1126
Was für eine idiotische, von blindem Hass gesteuerte "Analyse". Sämtliche Fakten ausblendend, faselst du dir irgendwelchen Unsinn zusammen.
Na ja, was anderes ist man von dir ja nicht gewohnt. Zur Stallorder bei Ferrari sagst du dann lieber mal gar nichts....
Was du übrigens vergessen hast, starkes Rennen von Kubica, vor Vettel im Ziel.... :D

Beitrag Sonntag 14. Juli 2019, 23:05
L L

Beiträge: 200
formelchen hat geschrieben:
Mercedes dominiert weiter und hat es dennoch nötig Bottas per Strategie komplett zu verarschen, um Lewis früh zum WM zu machen....sie sollten sich schämen die Fans zu auf den Arm zu nehmen.

Ferrari hat keinerlei Chancen auf die WM und hat es dennoch nötig Leclerc vom ersten Rennen an per Teamorder und mit schwachsinnigen Strategien komplett zu verarschen, um Vettel gut dastehen zu lassen....sie sollten sich schämen die Fans so auf den Arm zu nehmen.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Montag 15. Juli 2019, 00:27

Beiträge: 37
formelchen hat geschrieben:
Damals bei Rosberg/Hamilton hat man quasi immer die gleichen Strategien gefahren und die Stopps waren im Regelfall auch innerhalb der gleichen Runde, wenn die Mercedes nah beieinander waren. Aber Bottas degradiert man klar zur Nr. 2.



Frusti, wieder mal falsch!
damals kam es mehrfach dazu, dass beide nach dem ersten Stopp mit verschiedenen Reifen fuhren.
Bahrain, Österreich UND Silverstone, nur um ein paar zu erwähnen

Guten Frust, das Rennen muss ja ordentlich gesessen haben. Wie war das nochmal?

formelchen hat geschrieben:
Der Ham kriegt dieses Jahr vom Seb den Popo versohlt. Sorry, wird nix mit dem 4. Titel. :D


formelchen hat geschrieben:
Die Mercedes-Ära geht so langsam dem Ende entgegen.


Bild

Beitrag Montag 15. Juli 2019, 08:11

Beiträge: 866
HAM vs BOT

Kampf auf höchstem Niveu.
So macht man das. Da sollen sich mal andere eine Scheibe davon abschneiden.

VER auch spitze.

Das war endlich wieder mal Werbung für die F1.
GRAHAM HILL
Sieger 24-Stunden-Rennens von Le Mans
Sieger Indi 500
Sieger Grand Prix von Monaco
Formel-1-Weltmeister

Beitrag Montag 15. Juli 2019, 08:34

Beiträge: 1126
formel-at hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Damals bei Rosberg/Hamilton hat man quasi immer die gleichen Strategien gefahren und die Stopps waren im Regelfall auch innerhalb der gleichen Runde, wenn die Mercedes nah beieinander waren. Aber Bottas degradiert man klar zur Nr. 2.



Frusti, wieder mal falsch!
damals kam es mehrfach dazu, dass beide nach dem ersten Stopp mit verschiedenen Reifen fuhren.
Bahrain, Österreich UND Silverstone, nur um ein paar zu erwähnen

Guten Frust, das Rennen muss ja ordentlich gesessen haben. Wie war das nochmal?

formelchen hat geschrieben:
Der Ham kriegt dieses Jahr vom Seb den Popo versohlt. Sorry, wird nix mit dem 4. Titel. :D


formelchen hat geschrieben:
Die Mercedes-Ära geht so langsam dem Ende entgegen.


Bild


Außerdem ist ER doch derjenige, der permanent Stallorder für den besseren und schnelleren Fahrer fordert, oder gilt das nur für den unfähigen Vettel?
Man hat doch gesehen das Hamilton klar schneller war. Und er hätte sich den Bottas auch ohne das SC geholt, selbst wenn er die gleiche Strategie gefahren wäre.
Das man auf unterschiedliche Strategien geht, war nach der vagen Vorhersage von Pirelli zu erwarten. Und so wie ich Bottas verstanden habe, war das genau so abgesprochen. Nur das Hamilton nicht mehr zum Stop kam, weil die Reifen viel länger hielten.
Ist ja auch egal, es war alles in allem ein richtig gutes Rennen, leider wieder einmal zerstört von einem immer mehr unfähigen Fahrer.

Beitrag Montag 15. Juli 2019, 11:49

Beiträge: 37
Kalamati hat geschrieben:
Außerdem ist ER doch derjenige, der permanent Stallorder für den besseren und schnelleren Fahrer fordert, oder gilt das nur für den unfähigen Vettel?
Man hat doch gesehen das Hamilton klar schneller war. Und er hätte sich den Bottas auch ohne das SC geholt, selbst wenn er die gleiche Strategie gefahren wäre.
Das man auf unterschiedliche Strategien geht, war nach der vagen Vorhersage von Pirelli zu erwarten. Und so wie ich Bottas verstanden habe, war das genau so abgesprochen. Nur das Hamilton nicht mehr zum Stop kam, weil die Reifen viel länger hielten.
Ist ja auch egal, es war alles in allem ein richtig gutes Rennen, leider wieder einmal zerstört von einem immer mehr unfähigen Fahrer.



Bei Mercedes wurde vor dem Rennen abgemacht, dass sich der in zweiter Position liegende Fahrer aussuchen kann, mit welchem Reifen er nach dem Stopp fahren möchte, ein Ein-Stopp war gar nicht geplant. Wäre HAM vor dem Stopp an BOT vorbei gekommen, hätte BOT die Option gehabt mit dem Hard zu fahren und HAM müsste den Medium fahren.

Hamilton entschied sich selber länger zu fahren, BOT konnte sich trotz frischen Medium-Reifen nicht genügend absetzten. Im weiteren ist BOT in der 16. Runde zum Reifentausch gekommen, weil seine Reifen hin waren, HAM hatte aber offenbar noch einiges an Gummi drauf.

Beitrag Montag 15. Juli 2019, 12:51

Beiträge: 1126
Und das, obwohl Hamilton ihm im Heck hing, 15 oder 16 Runden im DRS Fenster war. Wie der Bottas da was von kontrolliert sprechen kann, also wirklich....
Das Ferrari aber genau die Stallorder gemacht hat um Vettel vor Leclerc zu bringen, erwähnt er mit keinem Wort. Naja, der ist genau so frustriert wie sein Held. Läuft halt nüscht bei den Deutschen, Hulk kackt ja auch Rennen für Rennen gegen Ricardo ab, was aber zu erwarten war. Da bleibt ja nur noch über andere zu meckern.
Schön das er auch das Manöver von Bottas so überschwänglich lobt. Nur wäre Vettel an Hamiltons Stelle gewesen, würde Bottas wahrscheinlich immer noch in der Bande kleben....

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video