Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Gaststarter

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Di Jun 05, 2018 3:25 pm

Beiträge: 36514
Marquez hat ja heute mal einen F1-Test absolviert, Alonso fährt Le Mans, Loeb wollte 2009 den Abu Dhabi GP fahren. Ich fänds gut, wenn es wie in der WTCR Gaststarter geben würde.

Beitrag Di Jun 05, 2018 6:50 pm

Beiträge: 6950
Die Vorstellung hätte was, und das Crossover F1-WEC scheint ja auch zu funktionieren - aber ansonsten ist das wohl inzwischen so perfektioniert dass Du da ohne große Vorbereitung nicht einfach mal so einsteigst und gegen die Platzhirsche ankommst - sonst hätte ja Mercedes schon lange mal einen ihrer Superstars in die DTM abdelegieren können... Aber da spielt wohl auch ein bisschen die Angst mit sich zu blamieren...
Mal schauen wie sie das demnächst mit der Tinnitus-Formel lösen, vielleicht geht ja da was...

Beitrag Di Jun 05, 2018 8:12 pm

Beiträge: 7701
Ich finds ne blöde Idee. Die F1 ist die (sollte) Königsklasse im Motorsport (sein). Welches Auto sollen die Fahren? Es gibt halt nur 20 Autos und ich glaube kaum, daß eines der Topteams einen ihrer Fahrer zugunsten eines Motorrad oder Indycarfahrer außen vor lässt - ein zusätzliches Auto ist dann wieder a) ein Vorteil für das Team das es einsetzt und b) ein Nachteil für alle anderen, weil ihnen der Gaststarter mit einem 3. Mercedes, Ferrari oder Red Bull ins REnnen pfuschen kann.

Aber wenn man sich vom Wettbewerbsgedanken verabschiedet hin zu 100% Show, dann kann man auch einen Hulk Hogan fahren lassen....

Beitrag Mi Jun 06, 2018 4:07 pm

Beiträge: 36514
Naja früher waren Gaststarter ja völlig normal. Da hat Ferrari auch mal 5 oder 6 Autos an den Start gebracht.

Beitrag Mi Jun 06, 2018 5:20 pm

Beiträge: 1450
MichaelZ hat geschrieben:
Marquez hat ja heute mal einen F1-Test absolviert, Alonso fährt Le Mans, Loeb wollte 2009 den Abu Dhabi GP fahren. Ich fänds gut, wenn es wie in der WTCR Gaststarter geben würde.

Spinn die Idee doch mal etwas weiter, als nur bis zu deinem persönlichen Erguss.

Mit welechem Auto sollen die Gastarter antreten? Eigenes Team? Unwahrscheinlich. Als Ersatz für einen regulären Piloten? Fragwürdig. Als 3. Einsatzfahrer bei einem Team? Unfair gegenüber anderen Teams. Wie also sollte das gelingen?

Und selbst wenn die Probleme gelöst werden könnte, was bitte erwartest du sportlich von so etwas? Das normale Szenario wäre das, dass dieser Gastarter hinterher fährt oder sich im besten Fall irgendwo mit den Hinterbänklern streitet.

Die F1 ist halt doch etwas komplexer und schwieriger, als ein Ovalrennen bei der Indycar, Touren- oder Langstrecken-Auto zu bewegen.

Beitrag Do Jun 07, 2018 2:49 pm

Beiträge: 36514
Keine Sorge, ich hab da durchaus drüber nachgedacht. Es gibt ja diverse Möglichkeiten, angefangen, dass zum Beispiel das beste Formel-2-Team ein gewisses Budget kriegt sowie die Vorjahres-Weltmeisterautos und da die Gaststarter einsetzen muss. Oder dritte Autos. Oder oder. Man muss halt mal sich von den eigefahrenen Situationen lösen. Von Gaststartern hat die Forel 1 bis in die 70er Jahre hinein gelebt.

Beitrag Do Jun 07, 2018 4:50 pm

Beiträge: 7701
eben, sie hat davon gelebt - heute ist die F1 in einer Situation, wo sie keine Gaststarter mehr braucht. Zudem widerspricht die ganze Struktur der F1 dem Einsatz von Gaststartern. Die F1 hat nach wie vor den Anspruch, ein sportlicher Wettbewerb zu sein - und da geht es schon aus Fairness Gründen nicht, Gaststarter einzusetzen (man hat ja gesehen, wie sportlich sich Eckström bei seinem Gaststart in der DTM verhalten hat....)
Das einzige, was ich als sinnvoll entfinden würde wäre den GP von Monaco aus der WM Wertung zu nehmen und da dann den Teams die Möglichkeit geben, statt den normalen Fahrern einen Gaststarter einzusetzen, mit extra Motor und Getriebe nur für das Rennen.

Beitrag Do Jun 07, 2018 5:15 pm

Beiträge: 1450
MichaelZ hat geschrieben:
Keine Sorge, ich hab da durchaus drüber nachgedacht. Es gibt ja diverse Möglichkeiten, angefangen, dass zum Beispiel das beste Formel-2-Team ein gewisses Budget kriegt sowie die Vorjahres-Weltmeisterautos und da die Gaststarter einsetzen muss. Oder dritte Autos. Oder oder. Man muss halt mal sich von den eigefahrenen Situationen lösen. Von Gaststartern hat die Forel 1 bis in die 70er Jahre hinein gelebt.

Glaube ich weniger, denn dann hättest du gemerkt, dass das hinten und vorn keinen Sinn ergibt.

Früher war so etwas möglich weil der Sport schlicht nicht derart professionalisiert gewesen ist, sowohl was die technisch/hochkomplexen Elemente betrifft, als auch den Sport selbst, wo die Werksteam Unsummen investieren, für jeden kleinsten Vorteil.

Deine Gedanken zur Realisierung sind schlicht ein Wunschszenario, wo du einfach nur etwas in den Raum wirfst, ohne ernsthaft dir darüber Gedanken zu machen, wie das im Gesamtkontext dastehen wird.

Das beste F2 Team bekommt ein gewissen Budget? Ok, und dann? Bauen sie mal schnell über den Winter ein F1 Auto, oder was? Mal davon abgesehen, dass das eher unwahrscheinlich, dass man in der Zeit irgendetwas halbwegs vernünftges auf die Beine stellen könnte, müsste man erst mal schauen ob die F2 Team überhaupt Interesse an so etwas haben, denn Liberty würde ganz sicher nicht das gesamte Budget stellen und nur mit sporadischen Gaststarts kann man sich auch nicht finanzieren, das nicht einfach jeder Milliardärssohn sich einkauen und die Superlizenz geschenkt bekommt. Sportlich ist so etwas eh zum Scheitern verurteilt.

Das Weltmeister-Auto oder Dritte-Autos? Denk doch mal bitte ernsthaft darüber nach. Was bitte würde denn z.B. Ferrari davon halten, wenn Mercedes das Recht hat, ihr 2017 Auto auch 2018 fahren zu lassen? Oder was würden Team wie McLaren denken, wenn Mercedes, Ferrari und Red Bull plötzlich 3 Autos einsetzen dürfen? Selbst wenn die Gaststarter nicht für die WM-Punkte gezählt werden dürfen, so können diese Autos Rennen beeinflussen und für Entwicklungen bzw. Erfahrungen genutzt werden, was den Vorsprung der Topteams dann noch weiter ansteigen lässt.

Also sorry, aber man merkt halt, dass du dir schlicht keine Gedanken zu der Sache gemacht hast, sondern dir einfach nur die Idee gefällt, dass beispielsweise ein Marquez mal ein F1 Rennen fährt, aber so einfach ist es eben nicht, wie du sicherlich selbst merken würdest, wenn du kurz darüber nachdenkst.

Beitrag Do Jun 07, 2018 6:07 pm

Beiträge: 36514
automatix hat geschrieben:
eben, sie hat davon gelebt - heute ist die F1 in einer Situation, wo sie keine Gaststarter mehr braucht.

Und das seh ich anders. Wir haben gerade noch 10 Teams. Keine neuen sind in Sicht. Eher besteht die Möglichkeit, dass weitere kaputtgehen.

Beitrag Do Jun 07, 2018 6:21 pm

Beiträge: 36514
Historiker hat geschrieben:
Glaube ich weniger, denn dann hättest du gemerkt, dass das hinten und vorn keinen Sinn ergit.


was bist du nur für ein arroganter Mensch Wir halten fest: Alle Ideen, die dir nicht gefallen, machen automatisch keinen Sinn. Na dann erübrigt sich ja jede Diskussion mit dir zu dem Thema.

Beitrag Do Jun 07, 2018 6:36 pm

Beiträge: 1450
MichaelZ hat geschrieben:
Alle Ideen, die dir nicht gefallen, machen automatisch keinen Sinn. Na dann erübrigt sich ja jede Diskussion mit dir zu dem Thema.

Mit Gefallen oder nicht Gefallen, hat das nichts zu tun. Ich würde mich freuen, wenn das Starterfeld größer wäre, nur muss dann zum einen der sportliche Wert gegegeben sein und nicht nur eine Juxveranstaltung, zum anderen sollten die Fairness in der Gesamtheit bewahrt bleiben. Beides sehe ich bei deinen Gedankenspielen nicht, was mir zeigt, dass du dir eben nicht wirklich darüber Gedanken gemacht hast, ob das ganze überhaupt umsetzbar ist, in einem Rahmen, der für alle nur Vorteile bringen würde.

Beitrag Do Jun 07, 2018 6:48 pm

Beiträge: 36514
Natürlich wäre die Fairness gegeben. Und es ist natürlich auch ein sportlicher Wert, wenn man schaut, was ein Topfahrer aus einer anderen Kategorie im Formel 1 kann.

Beitrag Do Jun 07, 2018 7:23 pm

Beiträge: 1450
MichaelZ hat geschrieben:
Natürlich wäre die Fairness gegeben. Und es ist natürlich auch ein sportlicher Wert, wenn man schaut, was ein Topfahrer aus einer anderen Kategorie im Formel 1 kann.

Wo denn? Ich habe es doch recht deutlich aufgeschlüsselt, dass dem eben nicht so ist. Wie kann es Fair für alle sein, wenn das Weltmeisterteam das Vorjahresauto zusätzlich einsetzen darf? Oder wenn man Dritte Autos einführt (wo ab dem Mittelfeldteams sicherlich das ganze finanziell eh nicht tragbar wäre) und somit die Top 10 für alle aus der Topteams noch weiter außer Reichweite sind?

Und woher willst du bitte wissen, wozu Topfahrer anderer Rennserien in der F1 im Stand sind zu leisten? Weil bei Promo-Testfahren alle begeistert tun? Das sagt auch viel aus :lol: Mehr oder weniger allein im Kreis fahren und irgendwann mal eine gute Runde treffen und in den Rhytmus kommen, ist deutlich einfacher, als das Ganze dann auch unter Rennbedingungen mit 20 anderen Fahrern umzusetzen - und als Gaststarter ist es halt so, dass du dann in dem einen Rennen die Leistunen bringen müsstest.

Sorry, aber das ist einfach nicht mal im Ansatz von dir irgendwie durchdacht.

Beitrag Fr Jun 08, 2018 5:38 pm

Beiträge: 36514
Du hast überhaupt nichts deutlich aufgeschlüsselt. Du hast höchstens deine Meinung dazu wiedergeben, aber stell ruhig deine Ansicht mal wieder als Tatsache hin. Brauchst du scheinbar irgendwie. Mehr schreib ich dazu nicht, wenn du nur beleidigend bist.

Beitrag Mi Jun 13, 2018 6:04 pm

Beiträge: 7701
MichaelZ hat geschrieben:
Natürlich wäre die Fairness gegeben. Und es ist natürlich auch ein sportlicher Wert, wenn man schaut, was ein Topfahrer aus einer anderen Kategorie im Formel 1 kann.


wo genau ist der sportliche Wert, wenn man jetzt Jimmie Johnston in einem Torro Rosso setzt? Oder einen Haas? Einfach mal so zum US GP?

Beitrag Do Jun 14, 2018 10:05 pm

Beiträge: 36514
Was für einen sportlichen Wert hat es, dass zum Beispiel ein Ericsson bei Sauber fährt?

Beitrag Fr Jun 15, 2018 3:46 am

Beiträge: 1450
MichaelZ hat geschrieben:
Du hast überhaupt nichts deutlich aufgeschlüsselt. Du hast höchstens deine Meinung dazu wiedergeben, aber stell ruhig deine Ansicht mal wieder als Tatsache hin. Brauchst du scheinbar irgendwie. Mehr schreib ich dazu nicht, wenn du nur beleidigend bist.

Meine Ausführungen war deutlich detailierter und zielgerichteter als deine geäußerten Wunschdenken. Zudem wüsste ich nicht, was daran beleidigend gewesen sein soll, nur weil man dir erklärt, dass dein Blick durch die rosa-rote Brille so nichts mit der Realität zu tun hat. Weder hast du dir Gedanken gemacht, was die Superlizenz und damit einhergehende Sicherheitsfrage betrifft, noch über die Fairness oder die finanziellen Mehraufwände im speziellen für alle außer den 3 Topteams.

Beitrag Sa Jun 16, 2018 11:18 am

Beiträge: 36514
Spinn die Idee mal weiter als zu deinem persönlichen Erguss - wenn das für dich dein Diskussionsniveau ist, dann kann ich darauf verzichten.

Beitrag So Jun 17, 2018 1:31 pm

Beiträge: 7701
MichaelZ hat geschrieben:
Was für einen sportlichen Wert hat es, dass zum Beispiel ein Ericsson bei Sauber fährt?


was für einen sportlichen Wert hat ein Alonso bei Mclaren? Oder das Sauber überhaupt mitfährt? Wenn man nach dir geht muß man wohl doch eine Einheitsformel durchsetzen, wo jeder einen Mercedes oder Ferrari bekommt, dann kannst auch deine Gaststarter ins Auto setzen. Das aktuelle Reglement gibt Gaststarter nunmal nicht her und das Reglement wird man deswegen nicht ändern. (Wie war das, sind ja nur maximal zwei Fahrerwechsel, bzw 4 Fahrer pro Jahr und Team erlaubt oder?)

Zudem ist die Anzahl an Namen, die der F1 wirklich was bringt für die Publicity doch recht gering - wer kennt denn schon den Jimmie Johnston in Europa? 7 Nascartitel hin oder her? Oder den Rally Suber-seb?

Man kann sich natürlich vom Sportgedanken verabschieden und die Rennen vorher absprechen wie beim Wrestling, dann kann man auch Gaststarter gut ausschauen lassen.... (ungefähr so, wie du dich von Diskussionsgedanken verabschiedet hast. Keine Argumente, nur eingeschnappt weil man deine Idee für den Blödsinn erkannt hat, den sie wirklich ist und ansonsten keinerlei Dinge zum Thema)

Beitrag So Jun 17, 2018 11:36 pm

Beiträge: 36514
Naja ich ja nicht nur solche Fahrer reinsetzen, sondern auch Nachwuchsfahrer und dergleichen. Ich vergleich das mit dem Skispringen, da dürfen auch immer Gaststarter rein. Die meisten springen hinterher, aber manche können dann doch verblüffen.

Beitrag Mo Jun 18, 2018 6:42 am

Beiträge: 6950
Nur dass die beim Skispringen ja im Training und beim Europacup die gleichen Ski benutzen und auf den gleichen Schanzen trainieren... Wäre dann wohl eher so dass die den Kitzbühl-Sieger für die Vierschanzentournee holen, der Rennschlitten-Weltmeister ne Wildcard für den Zweierbob bekommt oder die Snowboard-Weltmeisterin Olympia im Superski-gewinnt (wobei letzteres ja witzigerweise sogar geklappt hat).

Beitrag Mo Jun 18, 2018 3:08 pm

Beiträge: 7701
darf dann der Handballmeister in der Fußball Bundesliga antreten als Gaststarter?

Beitrag Mo Jun 18, 2018 3:36 pm

Beiträge: 16220
Ich halte das Thema Gaststarter in der F1 auch für nicht praktikabel.

Die Teams geben Millionen aus und es ist nicht ganz unwichtig, dass sich Fahrer bereits vor der Saison bei den Tests ans Auto gewöhnen usw.

Ein temporärer Fahrerwechsel macht auch aus Sicht eines Teams keinen Sinn, birgt eher Risiken und Gefahren.

Ein Gaststarter bräuchte wohl locker 2-3 Rennen, um sich ans Auto zu gewöhnen....

Also machen wir uns nix vor, das ist ein Hirngespinst.

Im Prinzip haben wir ja in den Freitagstrainings schon "Gaststarter" - und da geben die Einsatzfahrer schon sehr ungern ihr Auto her.

Beitrag Mo Jun 18, 2018 4:27 pm

Beiträge: 36514
Es soll dich keiner sein Cockpit hergeben...

Beitrag Mo Jun 18, 2018 9:36 pm

Beiträge: 1450
MichaelZ hat geschrieben:
Spinn die Idee mal weiter als zu deinem persönlichen Erguss - wenn das für dich dein Diskussionsniveau ist, dann kann ich darauf verzichten.

Welchen Erguss? Ich habe deine "Idee" so weit gesponnen wie möglich, es kommt schlicht nichts gescheites dabei heraus. Du versuchst ja auch gar nicht deine Gedanken detailierter zu betrachten, weil du dann wohl selbst merken würdest, dass eigentich alles ziemlicher Unsinn ist, den du mal wieder rausgehauen hast, ohne vorher kurz drüber nachzudenken. Das haben ich und die anderen dann für dich übernommen und dir gezeigt, dass Gaststarter weder einen sportlichen Mehrwert bringen, noch sonst einen nennenswerten Vorteil haben, außer dass du vielleicht zu Hause im Dreieck springst, wenn ein Maquez beim Barcelona GP hinterherfahren darf.

Nächste

Zurück zu Allgemein