Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

F1-2018 / Unter Liberty Media alles besser?

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.

Beiträge: 2639
Ich bin so frei und eröffne mal ein neues Thema:

Unter Liberty alles besser?

Ja sagt mal Leute, wo sind wir denn mittlerweile angekommen?
Hört es denn irgendwo auch nicht mal auf?
NEIN.
Wie ich schon geschrieben habe, "... sie ziehen (unsere heißgeliebte) F1 einfach mal auf links.

Wurde letzte Saison unter Liberty noch relativ "neutral" gewertet, weil nix wesentliches beanstandet wurde,
so beginnt diese Saison mit diversen, (ich nenn es mal Paukenschlägen) :twisted: Veränderungen!

Ihr habts entsprechend verfolgt. Neues Logo, Änderung der Startzeiten, Diskussionen über die Startaufstellung,
möglicherweise mehr Stadtkurse, Verbannung der Grid-Girls.

Ich denke hier können wir uns auskotzen über Liberty Media und seine Machenschaften.
Ob positiv oder negativ. :wink:


Beiträge: 288
Ach was, es wird ganz wunderbar werden. Wenn Technik-Oberguru erst einmal das Auto nach seinen Vorstellungen hingehunzt hat, und alle mit dem Handwagen dann fahren müssen, gibts endlich, Ross Brawn sei Dank, eine faire und gerechte Formel 1. Das ist nämlich genau das was Brawn schon immer wollte, aber selbst nie gemacht hat....
Und da dann eh keiner mehr zuschaut, sind Gridgirls und all das andere Zeug was sich die Macher so überlegen auch wurscht....


Beiträge: 2639
Na also, Mensch. Dann ist doch alles in Ordnung.
Und ich rege mich auf! :lol:
Ein Hoch auf Liberty. Guter Verein!


Beiträge: 35630
Ganz ehrlich: Klar, nicht schön, wenn die Rennen um 15.10 statt 14.00 starten oder keine Grid-Girls mehr da sind. Aber für mich ist entscheidend ob der Sport besser wird. Und da will ich mal warten, was für 2021 geplant wird wird und wie sich das auswirkt. Dann geb ich mein Fazit ab.


Beiträge: 2639
Historiker hat geschrieben:
Genauso wie Halo und Co. Hier muss man nicht krampfhaft alles Liberty anlasten, wenn die Ursprünge woanders liegen.

Das ist ja richtig. Nur irgendwo hörts auch mal auf. Du weißt wie ich es meine.
Liberty verändert Dinge, die nicht verändert werden müssen.
Was ist Relevant, was ist ausschlaggebend, die Startaufstellung zu ändern? Warum, wozu?
Was ist das Motiv, die Startzeiten zu ändern? Wozu die Grid-Girls abschaffen?
Pille-Palle Regelungen, die sich auf den Sport der F1 nicht auswirken.
Manchmal ist es sinnvoll, gewisse Dinge auf sich beruhen zulassen, wie sie sind.


Beiträge: 911
Ich bin vollkomen bei dir was die genannten Änderungen betrifft. Die Aussage die du zitierst ist etwas aus dem Zusammenhang gerissen, da es hier mehr darum ging unserem Springer-Journalisten zu erklären, dass nicht jeder (dumme) Änderung von Liberty zu verantworten und anzukreiden ist.


Beiträge: 2639
Yo. Ok. :wink:

Man, Micha. Du mußt aber auch immer einstecken. :lol:
Ich finde es auf jeden fall geil, das du dein Hobby zum Beruf machen konntest.
Laß dich mit dieser "Springer-S_cheiße" nicht aufziehen. Tust du ja auch nicht.


Beiträge: 35630
Historiker hat geschrieben:
Ich bin vollkomen bei dir was die genannten Änderungen betrifft. Die Aussage die du zitierst ist etwas aus dem Zusammenhang gerissen, da es hier mehr darum ging unserem Springer-Journalisten zu erklären, dass nicht jeder (dumme) Änderung von Liberty zu verantworten und anzukreiden ist.


das zeigt mal wieder, das du des Lesens offenbr nicht mächtig bist. Ich habe in einer Diskussion mit Kalamati ja genau diesen Standpunkt auch vetreten, dass man das nicht alles Liberty Media anlasten muss. Aber bei den Reifen seh ich das eben schon so.


Beiträge: 911
MichaelZ hat geschrieben:
das zeigt mal wieder, das du des Lesens offenbr nicht mächtig bist. Ich habe in einer Diskussion mit Kalamati ja genau diesen Standpunkt auch vetreten, dass man das nicht alles Liberty Media anlasten muss. Aber bei den Reifen seh ich das eben schon so.

Ich bin des Lesens nicht mächtig, obwohl du nun erneut behauptest, dass Liberty für die zwei zusätzlichen Reifen zu verantworten ist und ich sage, dass es von Pirelli ausging? Ähm, ja :lol: Was genau habe ich denn dMn nicht richtig gelesen? :D


Beiträge: 35630
Du schreibst du musst mir erklären, dass nicht jede dumme Änderung von Liberty Media ausgeht
Wenn du richtig lesen könntest, wüsstest du feststellen, dass genau das meine Ausage ist.
Nur bei den Reifen seh ich das eben schon so. Zurecht.
Jetzt verstanden oder reichts immer noch nicht? :lol:


Beiträge: 911
MichaelZ hat geschrieben:
Du schreibst du musst mir erklären, dass nicht jede dumme Änderung von Liberty Media ausgeht
Wenn du richtig lesen könntest, wüsstest du feststellen, dass genau das meine Ausage ist.
Nur bei den Reifen seh ich das eben schon so. Zurecht.
Jetzt verstanden oder reichts immer noch nicht? :lol:

Du hälst die Reifensache für eine dumme Änderung von Liberty Media, was aber nicht der Fall ist, da dies von Pirelli selbst ausging. Ergo ja, man muss dir erklären, dass nicht jede dumme Änderung von Liberty ausgeht, wie im Fall der Reifen.


Beiträge: 35630
Selbst wenn ich die Reifen für eine dumme Entscheidung von Liberty Media halten WÜRDE, dann müsstest du mir nicht erklären, dass nicht JEDE dumme Entscheidung von Liberty Media getroffen wird, wenn ich genau das vorher doch so auch geschrieben habe. :lol:

Aber nochmal zu den Reifen: Liberty Media hätte das verhindern müssen. Dass einfach so mitzutragen finde ICH für eine falsche Entscheidung. Ja, eine dumme Entscheidung.

Ich kann verstehen, dass dir da das Verbot der Grid Girls viel näher geht. :D


Beiträge: 911
Glaube das mit den Grid-Girls trifft eher die Fahrer. Gerade Vettel war ja immer begeistert und konnte es gar nicht verstehen, als einmal Grid-Boys ausgetestet wurden.

Mit persönlich geht von den aktuellen Änderungen in erster Linie das mit den Startzeiten gegen den Strich. Ich fand es schon unter Ecclestone schlimm, dass die Rennen in Japan und Melbourne immer später angesetzr wurden. Für mich gehörte es einfach dazu bis zum Start 4 Uhr durchzumachen und dann nach dem Rennen für paar Stunden zu schlafen. Jetzt ist es einfach komplett sinnbefreit, will ich die Vorberichte gucken (was ich eigentlich immer tue) muss ich gegen halb 6 aufstehen, das ist für Sonntagmorgens sehr grausam.

Mit den jetzigen Änderungen hat man große Überschneidungen mit der Bundesliga, was vorher schön aufgeteilt war. Auch schlimm ist nun, dass das 3. Training genau Samstag zur Mittagszeit stattfindet, wo die meisten Leute Essen (zw. 12 und 13 Uhr). Keine Ahnung wie man aus Marketingsicht sowas durchwinken kann.


Beiträge: 35630
Die Startzeiten ärgern mich auch. Ob jetzt 15.10 oder 14.00 ist mir eigentlich egal. Ich finds blöd, dass es ja Ausnahmen gibt - Frankreich um 16.10. Macht alles keinen Sinn, finde ich.


Beiträge: 15632
MichaelZ hat geschrieben:
Die Startzeiten ärgern mich auch. Ob jetzt 15.10 oder 14.00 ist mir eigentlich egal. Ich finds blöd, dass es ja Ausnahmen gibt - Frankreich um 16.10. Macht alles keinen Sinn, finde ich.


Die Ausnahme Frankreich hat mit der Fussball-WM zutun, insofern durchaus logisch und versändlich.

Was aber nicht heißt dass ich die neuen Startzeiten begrüße. 14 Uhr war mir deutlich lieber.


Beiträge: 6632
formelchen hat geschrieben:
Was aber nicht heißt dass ich die neuen Startzeiten begrüße. 14 Uhr war mir deutlich lieber.

Womit wir dann doch bei dem Punkt wären dass die Brawn-Truppe bis jetzt fast nur Unsinn verzapft...


Beiträge: 15632
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Was aber nicht heißt dass ich die neuen Startzeiten begrüße. 14 Uhr war mir deutlich lieber.

Womit wir dann doch bei dem Punkt wären dass die Brawn-Truppe bis jetzt fast nur Unsinn verzapft...


Erstens habe ich gesagt dass diese Änderung aus Sicht von Liberty durchaus Sinn macht.

Zweitens ist Brawn nicht fürs Marketing und diese kommerziellen Entscheidungen zuständig. Du bist schon witzig, negative Dinge kreidest du Brawn an, positive haben mit ihm aber nix zutun. :lol: :lol: :lol:


Beiträge: 6632
formelchen hat geschrieben:
Erstens habe ich gesagt dass diese Änderung aus Sicht von Liberty durchaus Sinn macht.

"Aus Sicht von Liberty" macht Sinn was gut für die F1 ist - und das scheint ja nur sehr begrenzt der Fall zu sein... Und falls Du darauf anspielst dass die ne amerikanische Firma sind und deshalb auf den amerikanischen Markt zielen - auch wenn die dort die Selbstüberschätzung mit Löffeln gefressen haben und ihr idiotischer Präsident sie noch darin bestärkt, sie sind nicht der Nabel der Welt und auch bloß 300 Mio. von denen sich der Großteil einen Sche.iß drum schert ob die F1 morgens um 9 startet oder abends um 11. Liberty täte gut daran sich darüber im Klaren zu werden dass 300 Mio deutlich weniger sind als der Rest der 8-Milliarden-Menschheit...

formelchen hat geschrieben:
Zweitens ist Brawn nicht fürs Marketing und diese kommerziellen Entscheidungen zuständig.

Blablabla... Die haben Brawn geholt weil der doch angeblich von allem Ahnung hat und ganz genau weiß um was es geht... Wenn der sagen würde "laßt den Sche.iß, das ist blöd..." kann ich mir schwer vorstellen dass die ihm sagen würden "Halt Dich da raus, Ross, davon verstehst Du nichts..."

formelchen hat geschrieben:
Du bist schon witzig, negative Dinge kreidest du Brawn an, positive haben mit ihm aber nix zutun. :lol: :lol: :lol:
Mal abgesehen dass ich noch nix Positives sehe (und komm jetzt nicht mit der Fahrerparade, für die kann er doch angeblich gar nix...) - war das nicht bei Ecclestone auch so???


Beiträge: 15632
Also auch wenn ich persönlich die Änderung der Startzeit blöd finde, was auch private Gründe hat, glaube ich nicht unbedingt dass das in Europa große Auswirkungen auf die Einschaltquoten hat.

Im Asiatischen Raum läuft es jetzt später am Abend, aber auch da wird eine Stunde den Kohl nicht fett machen.

Und natürlich macht eine Stunde in den USA jetzt auch nicht den riesen Unterschied, wenngleich es dort minimal etwas bringen könnte.

Ich denke nicht dass das jetzt etwas mega negatives für die F1 ist. Falls doch, ist das eine Sache die man von einem Rennen auf das andere wieder ändern kann.


Zurück zu Allgemein