WTCC - Souveräner Start-Ziel-Sieg für Lopez

Michelisz überrascht als Zweiter

In einem wenig spektakulären Rennen in Argentinien holte Jose Maria Lopez den Heimsieg.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit dem Rennsieg beim ersten Lauf der Tourenwagen-Weltmeisterschaft auf dem Circuit Tremas de Rio Hondo hat Jose Maria Lopez seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 50 Punkte ausgebaut. Sein Teamkollege und erster Verfolger, Yvan Muller, beendete das 13 Runden lange Rennen auf dem argentinischen Kurs hinter Norbert Michelisz als Dritter.

"Das war unglaublich, ich muss mich bei allen bedanken, beim Team, den Mechanikern und den Fans", freute sich Lopez. "Ich war sehr nervös, aber es hat alles funktioniert. Am Start war der Druck schon groß, aber das Auto hat gut funktioniert."

Thompson kämpft bis zur Ziellinie

Während Lopez einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg einfuhr, war es dahinter eigentlich nur in der ersten Runde spannend. Muller und auch der dritten Citroen im Feld mit Sebastien Loeb am Steuer erwischten einen schlechten Start und fielen hinter die beiden Honda-Piloten Michelisz und Tiago Monteiro zurück.

Während Monteiro die beiden zuvor gewonnenen Positionen noch in der ersten Runde verlor, fuhr Michelisz den zweiten Platz relativ ungefährdet nach Hause, zeitweise war er sogar deutlich schneller unterwegs als die sonst so überlegenen Verfolger von Citroen. Sein Rückstand auf Rennsieger Lopez betrug am Ende zweieinhalb Sekunden.

Hinter dem Spitzenquartett und Monteiro kam Tom Chilton auf den sechsten Platz, gefolgt von Rob Huff, Gabriele Tarquini und Mehdi Bennani. Den letzten Punkt für die zehnte Position schnappte sich James Thompson mit einem sehenswerten Überholmanöver gehen Tom Coronel in der letzten Kurve.


Weitere Inhalte:

nach 10 von 12 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x