WRC - Rallyeversion des Toyota GT86 besteht Feuertaufe

Prototyp absolviert 1.300 Kilometer ohne Probleme

Im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland rund um Trier absolvierte die Rallyeversion des Toyota GT86 problemlos ihren ersten Härtetest.

Motorsport-Magazin.com - Isolde Holderied steuerte den als Vorausfahrzeug fahrenden Prototypen vier Tage lang über Stock, Stein und Asphalt. Die ehemalige Rallye-Damenweltmeisterin und Toyota Werksfahrerin spulte dabei ohne Probleme hunderte Kilometer ab und sammelte wertvolle Erkenntnisse, die in die Feinabstimmung des GT86 CS-R3 mit einfließen.

Auch bei Wettbewerbern und Fans entlang der Strecke kam der Rallye-Sportwagen besonders gut an, das Interesse am Fahrzeug und der ab 2015 im Rahmen der Deutschen Rallye-Meisterschaft vergebenen HJS TMG CS-R3 Trophy war groß.

Die Toyota Motorsport GmbH (TMG) wird den GT86 CS-R3 als Bausatz ab dem ersten Quartal 2015 anbieten. Wer bis zum 31. Januar 2015 bestellt, sichert sich das Rallye-Kit für 79.000 Euro zzgl. Mehrwertsteuer. Danach ist der unter anderem aus dem FIA geprüften Sicherheitskäfig, dem überarbeiteten 2,0-Liter-Boxermotor sowie anderen Originalteilen bestehende Bausatz für 84.000 Euro zzgl. MwSt. erhältlich.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x