WRC - Östberg vor Finnland: Selbstbewusstsein? Check!

Das Podium klar im Visier

Mads Östberg und Kris Meeke visieren bei der Rallye Finnland einen Platz auf dem Podium an. Wo die Stolpersteine liegen, wissen die Citroen-Piloten genau.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Rallye Finnland - ein Fest für Skandinavier. In den letzten 20 Jahren sicherten sich insgesamt 16 Finnen die Kronen der 1000-Seen-Rallye. Nun will sich Mads Östberg in diese Reihe eingliedern. Der Citroen-Pilot ist zwar Norweger, die Rallye Finnland liegt ihm aber dennoch. 2013 sicherte er sich Rang drei und möchte nun auf diesen Erfolg aufbauen. "Erfahrung ist der Schlüssel, um auf allen Prüfungen schnell zu fahren", schilderte Österberg.

Nachdem ich hier acht Mal teilgenommen habe, besitze ich nun das nötige Selbstbewusstsein.
Mads Östberg

Insgesamt acht Mal war der Norweger bereits bei der Rallye Finnland am Start und steigerte sich von Jahr zu Jahr. "Nachdem ich hier acht Mal teilgenommen habe, besitze ich nun das nötige Selbstbewusstsein", erklärte Östberg, der Finnland als eines seiner Lieblingsevents auserkoren hat.

Während Testfahrten direkt vor der Rallye kommt es für Citroen nun darauf an, das richtige Setup für die schnellen Straßen und zahlreichen Sprünge zu finden. Die Zielsetzung ist zumindest klar. "Ich erwarte einen guten Kampf", prognostizierte der Norweger. "Wir müssen vom Start bis zum Ziel eine starke Pace zeigen und versuchen, in der Wertung nach vorne zu rücken." Genau das sei ihm bisher noch bei jeder Rallye Finnland gelungen.

Mads Östberg will richtig angreifen - Foto: Sutton

Gemischte Erinnerungen

Für Kris Meeke bedeutet die Rallye Finnland eine Rückkehr zu guten wie schlechten Erinnerungen. 2013 bekam er bei dieser Rallye seine erste Chance von Citroen und zahlte zurück - bis zur vorletzten Prüfung. Auf Platz fünf liegend verlor er die Kontrolle über seinen Citroen und schied aus. "In den ersten beiden Tagen der Rallye hatte ich einige zweit- und drittschnellste Zeiten gesetzt", erinnerte sich Meeke gern zurück, gestand aber gleichzeitig fehlende Konstanz ein.

Wenn alles gut läuft, sollten wir in der Lage sein, um ein Top3-Ergebnis zu kämpfen...
Kris Meeke

Die aktuelle Saison bietet ein Spiegelbild dieser Leistung. Meeke zeigt schnelle Zeiten, scheidet aber immer wieder durch Fahrfehler aus. Die Hoffnung auf eine Steigerung bleibt aber. "Die zweite Saisonhälfte wird sehr unterschiedlich werden, denn wir werden zu Events kommen, die ich bereits kenne und ich hoffe, dass diese Erfahrung zählen wird", zeigte sich Meeke hoffnungsvoll - speziell für Finnland. "Wenn alles gut läuft, sollten wir in der Lage sein, um ein Top3-Ergebnis zu kämpfen...aber ich weiß, dass viele der Jungs auf Podest wollen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x