WRC - Starker Nachwuchs bei der ADAC Rallye Deutschland

Griebel beim ADAC OPEL Rallye Cup in der Erfolgsspur

Neben erfahrenen WRC-Stars wie Sébastien Ogier oder Mikko Hirvonen dürfen sich die Zuschauer auf die Drifts einer jungen, neuen Rallye-Generation freuen.

Motorsport-Magazin.com - Bei der ADAC Rallye Deutschland werden auch 2013 wieder die besten Rallye-Piloten der Welt an den Start gehen. Neben erfahrenen WRC-Stars wie Sébastien Ogier oder Mikko Hirvonen dürfen sich die Zuschauer des deutschen Weltmeisterschaftslaufs aber auch auf die Drifts einer jungen, neuen Rallye-Generation freuen. Dafür steht insbesondere der ADAC OPEL Rallye Cup: Der 2013 neu geschaffene Markenpokal startet im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland in seine zweite Saisonhälfte. Zum Favoritenkreis zählt dabei unter anderem der 24-jährige Marijan Griebel, der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport.

Griebel freut sich auf die ADAC Rallye Deutschland

Die ADAC Rallye Deutschland ist ein Heimspiel für Marijan Griebel, der aus dem pfälzischen Hahnweiler stammt. Gleiches gilt für seinen langjährigen Co-Piloten Alex Rath, der in Trier beheimatet ist. Bereits 2011 und 2012 trat Marijan Griebel im Rahmen des deutschen Weltmeisterschaftslaufs - "vor der eigenen Haustür" - an und machte dort mit Klassensiegen (2011: Division 5, 2012: Division 6) in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) auf sich aufmerksam. In beiden Jahren sicherte sich der schnelle Pfälzer zudem den Titel des Deutschen Rallye Meisters in der jeweiligen Division.

Natürlich ist es etwas Besonderes, wenn man mit den WRC-Stars unterwegs ist.
Marijan Griebel

Nicht zuletzt dank dieser Erfolge beschloss der ADAC, Marijan Griebel 2013 als Förderpiloten in die ADAC Stiftung Sport aufzunehmen. "Die ADAC Stiftung Sport ist eine großartige Einrichtung: Sie ermöglicht es mir, mich voll auf das Wesentliche zu konzentrieren - das Rallye-Fahren! Zum anderen erhältst Du als Förderpilot wertvolle Praxis-Unterstützung für eine erfolgreiche Karriere im Motorsport. Das reicht von mehrmaligen Fitness-Meetings über technische Workshops bis hin zum angewandten Medien-Training", so Marijan Griebel.

Marijan Griebel startet in dieser Saison im neu geschaffenen ADAC OPEL Rallye Cup und ist auch hier überaus erfolgreich: Nach vier absolvierten Rallye-Stationen führt er die Junior-Wertung (Piloten unter 27 Jahren) an und liegt im Gesamtklassement auf Rang zwei. Anfang Juli konnte der ADAC Stiftung Sport Förderpilot bei der ADAC Rallye Niedersachsen seinen ersten Sieg im ADAC OPEL Rallye Cup feiern - eine perfekte Generalprobe für den bevorstehenden Lauf im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland.

Mein Co-Pilot und ich kennen die Wertungsprüfungen der ADAC Rallye Deutschland besser als die meisten Konkurrenten - das ist sicher ein kleiner Vorteil.
Marijan Griebel

Für sein "Heimspiel" hat sich der für den ADAC Mittelrhein startende Polizei-Kommissar viel vorgenommen: "Natürlich ist es etwas Besonderes, wenn man mit den WRC-Stars unterwegs ist. Man kann sich zwar fahrerisch nicht wirklich viel von den Profis abschauen, da man sich voll auf seine eigene Rallye konzentrieren muss, aber die ganze Atmosphäre ist einfach unvergleichlich. Nach unserem Sieg im ADAC OPEL Rallye Cup möchten wir jetzt natürlich auch wieder vorne mit dabei sein. Mein Co-Pilot und ich kennen die Wertungsprüfungen der ADAC Rallye Deutschland besser als die meisten Konkurrenten - das ist sicher ein kleiner Vorteil, ebenso wie die Extra-Motivation durch das Heimpublikum."

Der ADAC OPEL Rallye Cup 2013 trägt im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland seine fünfte von insgesamt acht Saison-Veranstaltungen aus. Anders als die WRC-Starter absolvieren die 24 Teilnehmer des ADAC OPEL Rallye Cup jedoch nicht alle 16 Wertungsprüfungen des deutschen Weltmeisterschaftslaufs. Nach dem Rallye-Beginn in Köln (22. August 2013) stehen für die Opel Piloten bis Samstagmittag (24. August 2013) insgesamt zehn Wertungsprüfungen auf dem Programm.

Über den ADAC OPEL Rallye Cup

Seit dieser Saison sorgt der ADAC OPEL Rallye Cup für frischen Wind in der deutschen Rallye-Szene. Der neue Markenpokal, bei dem die Teilnehmer in identischen Opel ADAM in der Cup-Version antreten, bietet vor allem Nachwuchs-Piloten eine hervorragende Motorsportbühne. Die Professionalität des gemeinsamen Rallye-Projekts von Opel und ADAC zeigt sich schon am Auftritt der Cup-Teams. Einsatzfahrzeuge und Teamkleidung in einheitlichem Design und eine eigene Hospitality als Anlaufpunkt für Fahrer, Teams und Gäste unterstreichen den hohen Anspruch des Nachwuchsförderprogramms.

Der ADAC OPEL Rallye Cup wird als eigenständiger Markenpokal separat gewertet. Attraktive Prämien und eine zusätzliche, speziell honorierte "Rallye-Junior"-Wertung für Piloten bis 27 Jahre belohnen den sportlichen Erfolg und unterstützen die Teams. In einer finalen Sichtung nach Saisonabschluss kann sich der beste Rallye-Junior für eine gesonderte Förderung in der Folgesaison durch den ADAC und Opel qualifizieren.

Über die ADAC Stiftung Sport

Die gemeinnützige ADAC Stiftung Sport fördert seit 1998 die Karrieren junger, talentierter Rennfahrer, engagiert sich für die Sicherheit im Motorsport und hilft schwer Verunglückten. Dem ehrenamtlichen Stiftungsrat gehören unter anderem der ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk, der zweifache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl und die deutsche Motorsportlegende Hans-Joachim Stuck an.

In der Saison 2013 fördert die ADAC Stiftung Sport insgesamt 29 Talente im Zwei- und Vierradbereich. Zu den in der Vergangenheit erfolgreich unterstützten Piloten zählen Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel, Timo Glock, Nicolas Hülkenberg, René Rast und Adrian Sutil.

Das offizielle Magazin der ADAC Rallye Deutschland 2013:

Hundert actiongeladene Seiten rund um den deutschen Weltmeisterschaftslauf - das hat nur das offizielle Magazin der ADAC Rallye Deutschland zu bieten. Wer es hat, weiß Bescheid! Über Fahrer, Teams, Strecken, Zuschauer Hot Spots und das Reglement der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). Detaillierte Karten, spannende Hintergrundreportagen, exklusive Interviews und viele spannende Rallye-Themen komplettieren den unverzichtbaren Begleiter für Fans vor Ort und zu Hause. Das offizielle Magazin der ADAC Rallye Deutschland ist ab sofort für 5,- Euro im gut sortierten Zeitschriftenhandel oder unter www.adac.de/motorsport, www.adac-rallye-deutschland.de und www.adrenalin-verlag.com erhältlich.

Tickets für die ADAC Rallye Deutschland:

Die deutsche "Flatrate" für Rallye-Fans: Fünf Tage Rallye-Feeling pur, inklusive Zugang zu allen Zuschauer-Bereichen beim Shakedown und allen Wertungsprüfungen. Ebenso erhält man Zutritt zum Servicepark, wo die Fans den Mechanikern hautnah bei Ihrer Arbeit über die Schulter schauen können und die Rallye-Stars treffen. Zusätzlich beinhaltet das Ticket eine Spectator-Map mit den wichtigsten Informationen und den besten Plätzen, ein Ticketband und ein ADAC Rallye Deutschland Aufkleber. Das Ticket ist für EUR 69,- (für ADAC Mitglieder EUR 64,-) exkl. Versandkosten im Ticket-Shop unter www.adac-rallye-deutschland.de erhältlich. Die Tickethotline lautet: 0261-13 03 66. Karten für einzelne Wertungsprüfungen gibt es bereits ab EUR 15,-.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x