WEC - Sieg für Toyota Racing in Brasilien

Souveräne Leistung

Toyota fuhr in Interlagos mit Alexander Wurz und Nicolas Lapierre einen Start-Ziel-Sieg ein.

Motorsport-Magazin.com - Bei seinem dritten Start in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft hat das Team von Toyota Racing mit dem TS030 Hybrid bei den "Sechs Stunden von Sao Paulo" in Interlagos einen Start-Ziel-Sieg eingefahren. An Bord des innovativen Rennwagens starteten die beiden Fahrer Alex Wurz und Nicolas Lapierre von der Pole-Position und bestätigten damit die Spitzenplätze der Startnummer 7 in den vorangegangenen Rennen.

Nicolas Lapierre übernahmen auf der Strecke in Interlagos als erster das Steuer des TS030 Hybrid. Nach einem fliegenden Start bei strahlendem Sonnenschein verteidigte er die Führung in der ersten Kurve und bestimmte im weiteren Verlauf das Tempo. Dank zahlreicher geschickter Manöver konnte er das Fahrzeug nach 90 Minuten in Spitzenposition liegend an Alex Wurz übergeben.

Kurz nachdem Alex Wurz einen Tankstopp eingelegt hatte, gab es wegen eines Zwischenfalls im Hauptfeld eine kurze Safety-Car-Phase, in deren Verlauf der TS030 seinen Vorsprung auf 40 Sekunden ausbauen konnte. Nach dem Neustart hielt Alex die hohe Geschwindigkeit und erhöhte den Abstand zum Feld auf eine Minute.

Bei der nächsten Übergabe waren noch zweieinhalb Stunden zu fahren. Als das letzte Viertel des Rennens anbrach, betrug der Vorsprung bereits eine komplette Runde. Für die letzten 60 Minuten übergab Nicolas Lapierre noch einmal an Alex Wurz, der nach einem kurzen Tankstopp schließlich mit einem komfortablen Vorsprung von über einer Minute über die Ziellinie rollte.

Erster Sieg seit 1999

Der Sieg in Sao Paulo ist für Toyota der erste in der FIA-Weltmeisterschaft seit 1999. Damals konnte ein Team die Rallye China gewinnen. 20 Jahre liegt der Erfolg des Toyota TS010 in Monza zurück, dem letzten Sieg bei einer internationalen Langstrecken-WM.

Der Erfolg in Sao Paulo rundet eine bemerkenswerte Geschichte ab. 2006 hatte Hisatake Murata die Idee, ein Hybridfahrzeug für den Motorsport zu entwickeln. Heute leitet er das erfolgreiche Toyota-Hybrid-Racing-Team. Das Projekt schrieb Geschichte als 2007 der Toyota Supra der erste Hybrid-Gewinner aller Zeiten bei den 24-Stunden von Tokachi/Japan wurde. Die Superkondensator-Technologie wurde seitdem grundlegend weiterentwickelt: Reduziertes Gewicht und mehr Leistung mündeten schließlich im einzigartigen Antriebsstrang des TS030.

Am 29. September 2012 geht Toyota Racing mit dem TS030 bei den "Sechs Stunden von Bahrain" auf dem Bahrain International Circuit an den Start. Das Steuer übernehmen erneut Alex Wurz und Nikolas Lapierre.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x