VLN - Erneutes Podest für Five-Speed Ringrunners

Kein Rennen ohne Podium

Erfolgreiches VLN-Rennen für Five-Speed Ringrunners: Erneut feierte das Trio im Renault Clio eine Podestplatzierung in der Klasse SP3.
von

Motorsport-Magazin.com - Es sind die kleinen Privatteams, die den Reiz der VLN auf dem Nürburgring ausmachen. Eine solche Mannschaft ist auch das Team 'Five-Speed Ringrunners'. Die sympathische Truppe, die einen Renault Clio in der SP3 einsetzt, geht seit dieser Saison in der VLN an den Start. Bei allen Rennen feierte Five-Speed Ringrunners eine Zielankunft mit Podestplatz - ohne einen einzigen Kratzer. Bereits zwei Mal konnte sogar der Klassensieg bejubelt werden.

Auch beim sechsten VLN-Lauf, dem 37. RCM DMV Grenzlandrennen, erzielte das Team bei traumhaftem Eifelwetter ein zufriedenstellendes Ergebnis. Der Renault Clio, der von Tobias und Thomas Overbeck sowie Cassandra Reichle pilotiert wird, erreichte als Dritter in der SP3-Klasse die Ziellinie. Im Gesamtklassement reichte es immerhin zum 104. Rang.

Schon im morgendlichen Zeittraining lief es für Five-Speed Ringrunners nach Plan: Mit einer Rundenzeit von 9:57.366 Minuten konnte sich das Trio auf den dritten Startplatz in der Klasse fahren. Im anschließenden Rennen hielt sich der Renault Clio sogar lange Zeit in Reichweite zur Führungsposition. Nach vier Stunden überquerte der französische Kleinwagen, der von Five-Speed Ringrunners selber aufgebaut worden ist, auf der dritten Position die Ziellinie.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x