USCC - Konrad: Qualifying stimmt optimistisch

Knackpunkt Reifen

Die beiden Porsche um Altmeister Franz Konrad haben die Sebring-Qualifikation in passabler Position beendet. Promi Patrick Dempsey wird von Rang 13 starten.

Motorsport-Magazin.com - In die diesjährige Auflage des 12-Stunden-Rennens von Sebring wird das Team Dempsey Racing/Konrad Motorsport von den Startplätzen neun und 13 gehen. Die Mannschaft rund um Patrick Dempsey und Franz Konrad hat damit für eine solide Ausgangslage für den zweiten Lauf zur United SportsCar Championship gesorgt. Die Fahrer rechnen nun mit einer weiteren Steigerung im Rennen.

Die Erleichterung war Christian Engelhart nach dem Qualifying ins Gesicht geschrieben. "Ich bin so froh, dass wir den Rückstand zur Spitze stark verkürzen konnten", sagte der Köschinger, der Startplatz neun holte. Nachdem der 27-Jährige und seine Teamkollegen in den Trainings zuvor mit einer Reihe von Problemen zu kämpfen hatten, lief es nun deutlich besser für die eingespielte Truppe. "Daran müssen wir nun im Rennen anknüpfen."

Ehrgeizig blickt auch Franz Konrad dem Start entgegen: "Wir haben uns mit jedem Training verbessern können und viele Fehler aussortiert", so der Teamchef. Eine wichtige Rolle bei dem bevorstehenden Langstreckenrennen werden die Reifen spielen, wie er erklärte: "Die Pneus bauen sehr schnell ab, weshalb wir so reifenschonend wie möglich fahren müssen."

Andrew Davis, der im Qualifying den Porsche mit der Startnummer 27 pilotierte, umrundete den anspruchsvollen Sebring International Raceway in 2:05,087 Minuten. Der US-Amerikaner war somit nur 0,3 Sekunden langsamer als Christian Engelhart im Schwesterfahrzeug. Davis und seine Teamkollegen Norbert Siedler, Joe Foster und Patrick Dempsey werden von der Startposition 13 ins Rennen gehen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x