Superbike - Giugliano: Etwas fehlt noch

Insgesamt zufrieden

Davide Giugliano hätte im ersten Rennen von Laguna Seca zwar gern an der Spitze gegen die Werksfahrer gekämpft, konnte aber immerhin lange an ihnen dranbleiben.
von

Motorsport-Magazin.com - Davide Giugliano sah die Zielflagge im ersten Lauf von Laguna Seca als Sechster, nachdem er bis zum Ende an der Spitzengruppe dranbleiben konnte. "Es lief heute ziemlich gut. Wir konnten sehr dicht an den Werksfahrern dranbleiben, die das rennen angeführt haben und ab und an waren wir sogar vor ihnen. Das ist eine wirklich positive Sache", sagte der Italiener.

Noch immer will Giugliano aber daran arbeiten, das Vertrauen in seine Möglichkeiten zu stärken. "Ich denke aber, dass der sechste Platz allgemein ein gutes Ergebnis ist. Wir haben heute auch im Team gearbeitet, um etwas zu finden, das uns im Rennen am Sonntag ein kleines Extra geben kann. Sicherlich war das rennen heute mit all den Neustarts schwierig, aber wir konnten viel lernen", führte Giuliano weiter aus.

Noch immer hat der Althea Pilot das Gefühl, dass er etwas mehr braucht, um wirklich gegen die Spitze kämpfen zu können und dauerhaft dranzubleiben. "Momentan freue ich mich aber, auch weil wir als Privatteam an der Spitze mithalten konnten", ergänzte er.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x