Superbike - Haslam: Sykes, Melandri und Laverty sind Favoriten

Nichts vormachen

Leon Haslam weiß, dass es für ihn 2013 hart wird, gegen die starke Konkurrenz anzukämpfen. Er weiß aber nicht, warum er nicht auch gewinnen sollte.
von

Motorsport-Magazin.com - Tom Sykes, Marco Melandri und Eugene Laverty sind einige der wenigen Piloten, die schon 2012 Titelchancen hatten und in diesem Jahr auf kein neues Bike umsteigen. Leon Haslam glaubt, dass genau diese drei in der Ära nach Max Biaggi die WM-Favoriten sein könnten. "Ich denke, die Top-3 werden die drei sein, die ihr Bike nicht gewechselt haben. Tom hatte auf der Kawasaki ein fantastisches Jahr, er sitzt auf dem gleichen Bike und er wird stark sein", prognostizierte Haslam.

Ich habe gute Erinnerungen mit ihnen in der MotoGP und in der World Superbike und es gibt keinen Grund, warum wir nicht gewinnen sollten
Leon Haslam

"Das Gleiche gilt für Marco. Er hat sich am Ende der letzten Saison nahezu zerteilt, aber wir wissen, dass er ein Anwärter wird und dazu natürlich noch Eugene. Er beendete das letzte Jahr wirklich stark und es ist sein zweites Jahr auf Aprilia. Ich denke, diese drei Bikes müssen wir versuchen zu schlagen", erklärte der Honda-Pilot. Auch Carlos Checa spiele laut dem Briten eine wichtige Rolle im Titelkampf, auch wenn der auf der neuen Panigale startet und sich erst eingewöhnen muss. "Man darf Carlos nie vergessen, aber die neue Ducati bildet ein Fragezeichen."

Doch auch für sich selbst und seinen Teamkollegen Jonathan Rea rechnet Haslam viel aus. "Ich mache mir nichts vor, ich weiß, dass es schwierig wird. Das ist das sechste Jahr der Fireblade als dieses Modell und wir treten gegen die neue Kawasaki, BMW und Aprilia an. Sicherlich wird es hart, aber Jonathan gewinnt jedes Jahr mit diesem Bike und Honda und Ten Kate haben sich mit der neuen Elektronik und mehr Entwicklungsarbeit an Motor und Chassis enorm angestrengt, wir stehen also nicht still. Es ist wunderbar wieder bei Honda zu sein. Ich habe gute Erinnerungen mit ihnen in der MotoGP und in der World Superbike und es gibt keinen Grund, warum wir nicht gewinnen sollten."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x