Superbike - Checa und Giugliano reisen enttäuscht ab

Probleme auf der Geraden

Carlos Checa und Davide Giugliano beendeten in Russland das erste Rennen im Kies. Dazu hatten sie Speed-Nachteile auf der Geraden.
von

Motorsport-Magazin.com - Carlos Checa und Davide Giugliano beendeten das erste Rennen auf dem Moscow Raceway nicht. Im zweiten Lauf konnte der Spanier mit Platz vier wichtige Punkte mitnehmen, sein Teamkollege rettete sich auf Rang sechs. "Wir haben das getan, was wir konnten und so lief es nun einmal. Im ersten Rennen haben wir uns für Slicks entschieden - es wäre unmöglich gewesen, das Rennen auf Regenreifen zu beenden", begann Checa.

Ich hatte ähnliche Sensationen wie gestern, aber wirkliche Schwierigkeiten auf der Geraden - es war extrem hart zu überholen
Carlos Checa

Der amtierende Weltmeister stürzte allerdings aus dem Rennen. "Ich habe mit Johnny [Rea] um die Position gekämpft, er kam zu nah an mich heran, ich habe keinen Platz gelassen und mir ist das Vorderrad weggerutscht, als wir uns am Lenker berührten", schilderte er. Vom Rolling Chassis, das das Althea Team als Ersatz dabei hatte, musste die Crew bis zum zweiten Rennen ein neues Bike aufbauen, da das alte nicht mehr funktionierte. "Ich hatte ähnliche Sensationen wie gestern, aber wirkliche Schwierigkeiten auf der Geraden - es war extrem hart zu überholen oder überhaupt nah genug heranzukommen, um das zu tun."

"Es tut mir für das erste Rennen leid", begann Giugliano. "Ich war schnell, einer der Schnellsten auf der Strecke zu diesem Zeitpunkt und ich habe nicht rechtzeitig realisiert, dass der Vorderreifen schon extrem früh begann abzubauen. Ich fand mich selbst am Boden wieder, bevor ich irgendetwas tun konnte."

Im zweiten Rennen wollte der Italiener dafür wenigstens in der ersten Hälfte ruhig bleiben und die Abnutzung seiner Reifen kontrollieren. "Aber als ich ab Mitte des Rennens begann zu pushen, funktionierte der Vorderreifen nicht und es wurde später noch schlechter", sagte er. Nun hofft Giugliano, dass er in den kommenden Rennen mit kürzerer Geraden etwas besser abschneidet. "Denn hier konnte man sehen, dass es schwierig war."


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x