NASCAR - Vorschau: LifeLock 400

Highspeed-Rennen in Michigan

Der Michigan International Speedway gehört zu den beliebtesten Strecken im Sprint-Cup-Kalender. Dale Earnhardt Junior steht gewaltig unter Druck.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach der ungeliebten Strecke in Pocono geht es mit dem 15. Lauf der Sprint-Cup-Serie auf dem Michigan International Speedway weiter. Die D-Oval-Strecke in Brooklyn ist mit ihrem hohen Banking von 18 Grad in den vier Kurven eine der schnellsten Strecken im Nascar-Kalender. Nicht nur deshalb erfreut sich der Kurs bei den Piloten großer Beliebtheit. In den letzten 15 Rennen konnte nur ein Chevrolet-Pilot in Brooklyn die Victory Lane besuchen. Die von Ford-Motoren befeuerten Fahrzeuge gewannen bisher die meisten Rennen und auch Dodge war auf diesem Zwei-Meilen-Kurs sehr erfolgreich.

Ford und Dodge sind kaum zu schlagen

Das einzige Rennen für Chevrolet gewann ausgerechnet Dale Earnhardt Junior vor genau einem Jahr. Er beendete damals eine Durststrecke von 76 erfolglosen Rennen im Hendrick-Fahrzeug. Das war allerdings auch sein letzter Sieg in der Sprint-Cup-Serie. Mit 245 Punkten Rückstand auf den letzten Chase-Platz ist Earnhardt gewaltig unter Druck. Teamkollege Mark Martin war in Brooklyn bereits vier Mal erfolgreich, allerdings datiert der letzte Sieg aus der Saison 1998 in einem Roush-Ford. Jeff Gordon gewann zwei Rennen und Jimmie Johnson, der vierte Hendrick-Pilot, kommt in Brooklyn überhaupt nicht zurecht. Der Highspeed-Kurs ist einer von sechs Strecken, auf denen er noch nicht gewinnen konnte.

Der Kampf der Champions

Dale Earnhardt Junior und Carl Edwards gewannen zuletzt - Foto: NASCAR

Am letzten Wochenende holte Tony Stewart seinen ersten Saisonsieg als Team-Besitzer und baute seinen Vorsprung im Gesamtstand aus. Unter den ersten acht Fahrern befinden sich fünf Champions mit insgesamt elf Titeln. Nur Ryan Newman, Carl Edwards und Greg Biffle konnten bisher noch keine Meisterschaft gewinnen. Diese drei Fahrer warten auf ihren ersten Saisonsieg, der in Michigan gelingen soll. Die Chancen stehen nicht schlecht - bisher konnten sie jeweils zwei Siege in Brooklyn einfahren und Edwards war der letzte Gewinner im August 2008.

Der erfolgreichste aktive Fahrer auf dieser Strecke ist Bill Elliott mit sieben Siegen. Der 53-jährige Teilzeitfahrer taucht zum fünften Mal in dieser Saison in der Starterliste auf. Seine sieben Erfolge erzielte er innerhalb von nur elf Rennen zwischen 1984 und 1989. In der Starterliste befinden sich nur 44 Teams und damit gibt es auch nur einen "Go-homer", der am Sonntag nicht dabei sein wird.

Sieger der letzten Rennen

17.08.2008: Carl Edwards (Pole: Brian Vickers)
15.06.2008: Dale Earnhardt Jr. (Regen-Pole: Kyle Busch)
21.08.2007: Kurt Busch (Pole: Jeff Gordon)
17.06.2007: Carl Edwards (Pole: J.J. Yeley)
20.08.2006: Matt Kenseth (Pole: Jeff Burton)
18.06.2006: Kasey Kahne (Pole: Kasey Kahne)

Top 10: Durchschnittliche Platzierungen, (Anzahl Rennen), Siege

6,6 (9) Carl Edwards, 2 Siege
9,1 (19) Matt Kenseth, 2 Siege
11,8 (32) Jeff Gordon, 2 Siege
12,4 (20) Tony Stewart, 1 Sieg
12,5 (4) David Ragan
13,1 (46) Mark Martin, 4 Siege
13,2 (12) Greg Biffle, 2 Siege
13,8 (6) Martin Truex Jr.
14,2 (57) Bill Elliott, 7 Siege
14,4 (14) Jimmie Johnson

Top 10: Driver Rankings 14/36

Erster Saisonsieg für Tony Stewart - Foto: NASCAR

1 (0) Ryan Newman
2 (0) Tony Stewart
3 (+1) Jimmie Johnson
4 (-1) Greg Biffle
5 (+1) Matt Kenseth
6 (+5) Carl Edwards
7 (+2) Jeff Burton
8 (-3) Mark Martin
9 (+6) Jeff Gordon
10 (+2) David Reutimann


Weitere Inhalte:

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x