Tipp

NASCAR - Kenseth steht in Fontana auf Pole Position

Keselowski zum dritten Mal in Folge Zweiter

Kenseth steht beim fünften Lauf der Sprint-Cup-Serie auf der Pole. Keselowski startet auf dem Auto Club Speedway in Fontana ebenfalls aus der ersten Reihe.
von

Motorsport-Magazin.com - Im fünften Qualifying der laufenden Saison gab es auch zum fünften Mal einen anderen Fahrer, der die Pole Position holte. Matt Kenseth holte im Gibbs-Toyota mit neuem Streckenrekord seinen ersten Pole Award in dieser Saison. Bisher konnte Kenseth zwischen 2006 und 2009 drei Rennen auf dem Auto Club Speedway in Fontana gewinnen. Zweiter wurde Penske-Pilot Brad Keselowski, der zum dritten Mal in Folge knapp geschlagen wurde. Das Penske-Duo mit Keselowski und Logano ist momentan in bestechender Form. Zum vierten Mal in Folge starten beide Fahrer aus der Top-12.

Training: Jimmie Johnson vor Jeff Gordon

Jimmie Johnson war in Training schnell - Foto: NASCAR

Das Cockpit von Paul Menard im Childress-Chevrolet wurde beim Training und im Qualifying von Matt Crafton besetzt. Der frischgebackene Vater blieb in North Carolina bei seiner Frau Jennifer und der neugeborenen Tochter. Am Sonntag wird Menard das Rennen bestreiten, muss allerdings wegen dem Fahrerwechsel von hinten starten. Titelverteidiger Jimmie Johnson war im Freien Training der schnellste Fahrer. Zweiter wurde sein Hendrick-Teamkollege Jeff Gordon vor Clint Bowyer, Dale Earnhardt Junior und Keselowski.

Johnson und Gordon waren mit ihren Zeiten im Training schneller, als der Qualifying-Rekord von Kyle Busch aus der Saison 2005. Denny Hamlin und Kurt Busch holten in Fontana bisher drei Mal den Pole Award. Gibbs-Pilot Hamlin stand in den letzten beiden Jahren auf dem besten Startplatz.

Q1: Harvick fährt die erste Bestzeit

Kevin Harvick fuhr mit seiner ersten gezeiteten Runde gleich auf Rang eins. Diese Bestzeit hatte auch noch Gültigkeit, als alle Fahrer ihre erste Zeit gesetzt hatten. Erst nach 19 Minuten sah man die ersten Piloten, die eine Zeitenverbesserung versuchten. Harvick war auch nach 25 Minuten der schnellste Fahrer vor Johnson, Joey Logano und Kenseth. Als 24. und letzter Fahrer rutschte Kyle Busch in das zweite Segment. Prominente Opfer der ersten Runde: Jamie McMurray, Kasey Kahne, Danica Patrick, Justin Allgaier und Ersatzfahrer Crafton. Letzter wurde Landon Cassill ohne Rundenzeit. Da nur 43 Fahrer angetreten waren, gab es keinen Qualifyer, der die Heimreise antreten musste. Die Fahrzeuge von Dave Blaney und J.J. Yeley wurden bereits vor den ersten Training zurückgezogen.

Q2: Jeff Gordon war der schnellste Fahrer

Im zweiten Abschnitt ging es um die Halbierung der Top-24. Gordon übernahm zunächst vor Kenseth die Führung. Ein frühes setzten der Zeit schien eine erfolgreiche Methode zu sein. Kyle Busch kam mit seinem dritten Versuch nur auf Platz 14. Es veränderte sich nicht mehr viel in der Reihenfolge. Hamlin, Kyle und Kurt Busch, Greg Biffle, Ryan Newman, Earnhardt und Ricky Stenhouse Junior schafften nicht den Sprung in die dritte Runde.

Q3: Matt Kenseth holt den Pole Award

Matt Kenseth und Miss Sprint Cup - Foto: NASCAR

Nun war es wieder Harvick, der mit einem neuen Qualifying-Rekord die erste Bestzeit fuhr. Nach 3:35 Minuten war Kenseth um 0,085 Sekunden schneller und auch Johnson zog an Harvick vorbei. Als letzter Fahrer versuchte Brad Keselowski die Zeit von Kenseth zu toppen. Der Penske-Pilot kam bis auf 0.043 Sekunden heran, aber es reichte nicht. Kenseth holte seine erste Pole in Fontana und den zwölften Pole Award in seiner Karriere.

Zweiter wurde Keselowski, der nach seiner Pole in Phoenix nun zum dritten Mal in Folge vom zweiten Rang starten wird. Platz drei ging an Johnson, der zum vierten Mal in Serie in die Top-12 fuhr. Harvick fiel noch bis auf Rang vier zurück. In der dritten Reihe stehen Bowyer und Gordon, der wie in der Vorwoche vom sechsten rang in das Rennen am Sonntag gehen wird. Auch Joey Logano schaffte als Siebter zum vierten Mal in Folge ein Top-12-Ergebnis. Ambrose belegte Rang neun vor Carl Edwards, Tony Stewart, Rookie Kyle Larson und Martin Truex Junior. Für Stewart war der zehnte Platz das beste Qualifying-Resultat in diesem Jahr.

Das fünfte Rennen der Sprint-Cup-Serie wird am Sonntag um 20:16 Uhr MEZ gestartet. Die Fahrer müssen 200 Runden auf dem zwei Meilen langen D-Oval in Kalifornien bewältigen. Champion Johnson ist mit fünf Siegen der erfolgreichste Fahrer in seinem Heimatstaat. Nur Johnson konnte in Fontana eine Pole Position in einen Sieg verwandeln. Sein Teamkollege Gordon sowie Kenseth standen bisher drei Mal in der Victory Lane. Kyle Busch und Stewart, die in den letzten beiden Jahren erfolgreich waren, gewannen jeweils zwei Austragungen.

Exklusive Bilder aus Fontana:

5. Lauf: Auto Club 400
Auto Club Speedway, Fontana, CA
Startaufstellung (Top-12/Q3)

1. Matt Kenseth (Toyota) Joe Gibbs Racing, Pole Position, 36.438 Sekunden
2. Brad Keselowski (Ford) Team Penske
3. Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
4. Kevin Harvick (Chevrolet) Stewart-Haas Racing
5. Clint Bowyer (Toyota) Michael Waltrip Racing
6. Jeff Gordon (Chevrolet) Hendrick Motorsports
7. Joey Logano (Ford) Team Penske
8. Marcos Ambrose (Ford) Richard Petty Motorsports
9. Carl Edwards (Ford) Roush Fenway Racing
10. Tony Stewart (Chevrolet) Stewart-Haas Racing
11. Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing with Felix Sabates
12. Martin Truex Jr. (Chevrolet) Furniture Row Racing


Weitere Inhalte:

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x