MotoGP - Highlights: Die besten Videos vom Frankreich-GP

Die wichtigsten Szenen vom Wochenende in der Übersicht

Die MotoGP steckt voller kleiner Highlights, Dramen und Trägodien. Die besten Szenen vom Frankreich-GP in Le Mans gibt es hier in der Übersicht:
von

MotoGP

Yamaha jubelt über den 500. Grand-Prix-Sieg: Egal wie der Zweikampf Rossi vs. Vinales ausgegangen wäre - der große Sieger am Rennsonntag in Le Mans hätte so oder so Yamaha geheißen. Die Japaner feierten ihren 500. Sieg in der WM und haben dazu dieses schöne Video erstellt:

Yamaha-Zeitreise: 500 Grand-Prix-Siege im Rückblick: (03:05 Min.)

Yamaha-Infight in der letzten Runde: Zwischen Valentino Rossi und Maverick Vinales ging es in der Schlussphase hoch her. Für die Sieg-Entscheidung musste die letzte Runde herhalten. Die letzten Kilometer im Video-Protokoll:

Kontaktsportart MotoGP: Cal Crutchlow, Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso kämpften lange Zeit um Platz fünf im Rennen. Im Zweikampf gegen den Briten packte Pedrosa beim Überholversuch die Ellenbogen aus.

Zum Genießen: Die Pole-Runde von Maverick Vinales: Im Qualifying war Maverick Vinales nicht zu schlagen. Die Runde, die ihm die Pole-Position gebracht hatte, könnt ihr hier noch einmal onboard genießen:

Party-Stimmung dank Johann Zarco: Lokalmatador Johann Zarco sorgt weiter für Aufsehen. Im Qualifying überstand er Q1 und fuhr anschließend in die erste Startreihe. Die französischen Fans drehten durch.

Horrorszene von Jack Miller: Im FP4 hielten alle den Atem an, als Jack Miller in Kurve 3 heftig abflog. Der Australier crashte samt seiner Marc-VDS-Honda die rechte Begrenzungsmauer. Da waren viele Schutzengel tätig.

Extra-Tour für Marc Marquez: Im FP4 ist auch Marquez gestürzt - und fuhr danach auf der Service Road zurück von der ersten Schikane in Richtung Box. Dabei musste Marquez auch durch das Paddock fahren.

Lorenzo mit einem etwas anderen Gefährt: Im FP4 sind ganz früh beide Werks-Ducati in Kurve zehn zu Boden gegangen. Jorge Lorenzo hatte dabei sogar noch Glück, machte sich aber sofort auf in Richtung Box - auf einem Scooter.

Furioses Finale im FP3: Im 3. Freien Training war die Schlussphase ein toller Vorgeschmack auf das Qualifying. Mit immer besser werdenden Bedingungen wechselten die Positionen im Sekundentakt. Die Schlussphase:

Petrucci reitet aus: Danilo Petrucci war auf der feuchten Strecke im FP3 teils über dem Limit unterwegs. Im schnellen ersten Eck geht ihm die Straße aus, der Pramac-Pilot muss den Umweg über das Kiesbett gehen.

Dovizioso rettet's gerade noch: Auf der nasseren Strecke im FP2 war es auch schwerer, sich auf dem Bike zu halten. Andrea Dovizioso hätte die Kontrolle über seine Ducati kurz vor Ende der Session beinahe verloren.

Pol Espargaro crasht in Zeitlupe: Das 2. Freie Training war gerade mal wenige Augenblicke alt, schon verzeichneten wir den ersten Crash: Pol Espargaro hat es in Garage Vert erwischt - kurioserweise in Zeitlupen-Geschwindigkeit.

Miller on top of the world: Im nassen FP1 sorgte Jack Miller nicht nur für die deutliche Bestzeit, sondern auch für die Szene der Session. Der Australier durchfährt den berühmten Dunlop-Bogen im spektakulären Wheelie.

Moto2

Morbidelli und Lüthi Verkleidung an Verkleidung: Im Zweikampf um die Führung ging es in der Anfangsphase sehr hitzig zu. In La Chapelle drückte Franco Morbidelli Thomas Lüthi einfach mal nach außen...

Baldassarri und Aegerter im harten Infight: Lorenzo Baldassarri und Dominique Aegerter stritten sich in den ersten Runden um Platz fünf. Baldassarri quetscht sich in der ersten Schikane innen rein, Aegerter war not amused.

Lüthi rutscht aus: Auf dem Weg zum neuen Pole-Rekord lief nicht alles glatt für den Schweizer Thomas Lüthi. In der Anfangsphase des Qualifyings rutschte Lüthi in Kurve 13 aus, der Sturz lief glücklicherweise glimpflich ab.

Schrecksekunde für Marquez: Alex Marquez musste eine Schrecksekunde im FP3 überstehen. Der Spanier stieg in La Chapelle per Highsider von seiner Kalex ab und zog sich dabei einen Haarriss im Fuß zu.

Moto3

Einmal Rodeo mit Darryn Binder: Darryn Binder, der Bruder von Moto3-Weltmeister Brad, kämpfte lange Zeit um das Podium - sehr verbissen. Vor seinem Sturz hätte ihn seine KTM schon einmal fast abgeworfen.

Großes Chaos in Runde 2: Nach dem Crash in der ersten Schikane zog sich eine große Ölspur über den Bugatti Circuit von Le Mans. Das halbe Feld hat es in La Chapelle erwischt - unglaubliche Szenen!

Die berüchtigte erste Schikane...: Man konnte es fast erahnen - den ersten Crash im Moto3-Rennen gab es gleich in der engen ersten Schikane. Adam Norrodin, Tatsuki Suzuki, Jakub Kornfeil und Lorenzo Dalla Porta waren involviert.

Schon wieder ein Synchronsturz: Was Marc Marquez und Andrea Dovizioso können, können wir schon lange, dachten sich wohl Aron Canet und Albert Arenas. Sie stürzten im Warm Up synchron.

Aron Canet zaubert im Qualifying: Für DIE Szene des Qualifyings sorgte Estrella-Galicia-Pilot Aron Canet. Canet wurde fast per Highsider abgeworfen - aber nur fast. Irgendwie konnte er sich noch auf seiner Honda halten.

Auffahrunfall zwischen Kaito Toba und Manuel Pagliani: Glück im Unglück hatten Kaito Toba und Manuel Pagliani im Moto3-Qualifying. Pagliani hatte die Front in der ersten Schikane verloren, Toba konnte nicht mehr ausweichen.

Migno mit dem Save des Tages: Den Save des Trainingsfreitags legte Moto3-Pilot Andrea Migno im 2. Freien Training hin. Der Sky-VR46-Pilot wäre eingangs Start-Ziel fast per Highsider abgeflogen, konnte sich aber retten.

Loi legt sich aufs Ohr: Die Bedingungen waren im FP2 äußerst schwierig für das Moto3-Feld. Falls es dafür noch einen Beweis gebraucht hätte, haben wir im folgenden Clip für euch den Highsider von Livio Loi.

Bulega macht den Miller: Nicolo Bulega hat sich offenbar etwas von Jack Miller abgeschaut - nämlich wie man den Dunlop-Bogen in style passiert. Auch Bulega legt in dieser Passage im FP2 einen ansehnlichen Wheelie hin.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter