MotoGP - Dovi: Hammerhead-Verkleidung kommt noch 2017

Ducati-Pilot hofft auf baldigen Einsatz neuer Verkleidung

Der neueste Aerodynamik-Durchbruch Ducatis spaltet die Gemüter im MotoGP-Paddock. Andrea Dovizioso glaubt, dass die neue Verkleidung noch 2017 zum Einsatz kommt
von

Motorsport-Magazin.com - Nach dem Verbot der Winglets zur MotoGP-Saison 2017 ist der Aerodynamik-Krieg in der Königsklasse offiziell ausgebrochen. Ducati ging wie immer eigene Wege und überraschte während der Testfahrten mit einer gewagten Konstruktion an der Front. Beim Saisonauftakt in Katar war von dieser Revolution dann keine Spur mehr zu sehen. Ducati-Werkspilot Andrea Dovizioso glaubt allerdings dennoch, dass der 'Hammerhead' noch 2017 zum Einsatz kommt.

"Wir werden sie (die Verkleidung, Anm. d. Red.) mit Sicherheit während der Saison verwenden", gibt sich der Italiener gegenüber 'Crash.net' sicher. Für den Ducati-Piloten ist die Weiterentwicklung der Front-Verkleidung eine willkommene Veränderung, da es nach dem Winglet-Verbot schwierig wurde, eine ähnlichen Level an Downforce zu generieren.

Wir werden die Verkleidung sicher noch dieses Jahr verwenden.
Andrea Dovizioso

Enttäuschung für Dovi: Verkleidung noch nicht bereit

Bis auf weiteres muss sich Dovizioso allerdings noch gedulden. Die offizielle Meldung aus Borgo Panigale stellt nämlich klar, dass bis auf weiteres kein Einsatz des 'Hammerheads' geplant ist. Im Moment befindet sich das Konstrukt noch in der Testphase. "Es steht noch nicht fest, wann und wie es zum Einsatz kommt", gesteht auch Dovizioso. "Es wird noch entwickelt. Die positiven Aspekte waren bis zuletzt kleiner als die Negativen."

Einen Schönheitswettbewerb gewinnt die neue Verkleidung der Ducati nicht - Foto: Ducati

Positiv wirkt sich das neue Gewand der Desmosedici GP vor allem auf die Stabilität des Bikes aus. "Das Bike ist aufgrund der Downforce stabiler, aber es gibt dafür Probleme in der Mitte der Kurve. Gut und schlecht halten sich immer die Waage", erklärt Dovizioso. Die neuartige Verkleidung bietet zwar den Vorteil der Winglets, kostet das Speed-Monster Ducati jedoch ihren Vorteil auf der Geraden. Fast zehn km/h Topspeed fehlen der Desmosedici mit dem 'Hammerhead' auf der Geraden.

Verständlich, dass man bei Ducati diesen großen Vorteil nicht aufs Spiel setzen will. Gemeinsam mit den Problemen in der Kurve übersteigen die Probleme aktuell noch den Nutzen der neuen Verkleidung. An Doviziosos Feedback ist jedoch klar zu sehen, dass sich die weitere Entwicklung durchaus lohnt. Der Italiener ist einer der erfahrensten Piloten im Feld und sieht Potenzial in der neuen Konstruktion. Vielleicht kommt die eigenwillige Verkleidung ja tatsächlich schon 2017 zum Einsatz.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter