MotoGP - Crashes & Verletzungen - MotoGP-Lazarett 2017

Der aktuelle Verletzungsstatus der MotoGP-Piloten

Wer ist verletzt? Wer liegt gerade unterm Messer? Wer fehlt im kommenden Rennen? Das Lazarett der MotoGP in der Übersicht:
von

Diese MotoGP-Fahrer sind aktuell in Verletzungspause

Fahrer Team Verletzung Ersatzfahrer
Alex Rins Suzuki Fraktur des linken Handgelenks Sylvain Guintoli

25. Mai 2017
Rossi verletzt sich beim Motocross-Training
Valentino Rossi zieht sich bei einem Sturz auf einer Motocross-Maschine eine Verletzung zu. Wie sein Team Movistar Yamaha bekannt gibt, erlitt der Doktor beim Crash Traumata im Thorax- und Abdomen-Bereich. Ob Rossi damit bei seinem Heimspiel in Mugello starten kann, ist noch unklar. Es wäre das erste Rennen seit dem Barcelona-GP 2010, das Rossi verletzungbedingt verpassen würde.

21. Mai 2017
Guintoli ersetzt Rins auch in Mugello
Suzuki-Pilot Alex Rins muss nach seinem Handgelenksbruch und den verpassten Rennen in Jerez sowie Le Mans auch in Mugello zusehen. Wie schon im Frankreich-Grand-Prix ersetzt ihn erneut Routinier Sylvain Guintoli. Als 15. sammelte der 35-Jährige in Le Mans ja sogar einen WM-Punkt ein.

4. Mai 2017
Guintoli in Le Mans statt Rins
Weil Alex Rins auch in Le Mans noch nicht fit sein wird, hat sich Suzuki einen prominenten Lokalmatadoren als Ersatz geangelt: Sylvain Guintoli. Der 34-jährige Franzose fuhr zuletzt in der britischen Superbike-Meisteschaft und hat seit 2011 kein MotoGP-Rennen mehr bestritten.

27. April 2017
Rins operiert, Tsuda ersetzt ihn in Jerez
Alex Rins ist erfolgreich operiert worden. Der Spanier unterzog sich bei Dr. Xavier Mir in einem Eingriff an der linken Hand. Rins wird erst in den kommenden zehn Tagen mit der Rehabilitation beginnen können. In Jerez wird der Spanier durch Suzukis Testfahrer Takuya Tsuda ersetzt.

22. April 2017
Rins stürzt im FP3 von Austin folgenschwer
Alex Rins verpasst den Amerika-GP 2017 in Austin. Bei einem heftigen Sturz im 3. Freien Training brach sich der spanische Rookie das linke Handgelenk. Rins wurde daraufhin ins Medical Centre gebracht, wo die Fraktur letztlich diagnostiziert wurde.

22. April 2017
Abraham erleidet Harriss
Karel Abraham zieht sich wieder einmal eine Verletzung zu. Bei einem Zusammenstoß mit seinem Teamkollegen Alvaro Bautista im zweiten Training in Austin erleidet der Tscheche einen Haarriss im rechten Knöchel. Nach einer Untersuchung am Samstagvormittag wurde Abraham für fit erklärt.

29. März 2017
Rins verletzt sich Sprungbein bei Motocross-Crash
Die erste Verletzung in der laufenden Saison trifft Alex Rins. Er stürzte beim Motocross-Training in seiner Wahlheimat Andorra und zog sich einen feinen Bruch des rechten Sprungbeins zu. Beim Argentinien-GP kann er aber trotz allem an den Start gehen.

22. März 2017
Barbera renntauglich
Hector Barbera musste wegen einer Schlüsselbeinverletzung zwar den Katar-Test auslassen, zum Rennwochenende ist der Spanier aber wieder voll einsatzfähig. Damit sind alle 23 Stammfahrer beim Saisonauftakt mit von der Partie.

8. März 2017
Rabat wieder fit
Tito Rabat ist für den finalen Wintertest in Katar wieder fit. Der Spanier hatte sich bei eiem schweren Sturz beim Testauftakt in Sepang mehrere Verletzungen zugezogen, war operiert worden und hatte den Test auf Phillip Island verpasst. "Ich bin zwar noch weit weg davon, wieder voll fit zu sein. Aber ich kann zumindest wieder fahren", sagt Rabat unmittelbar vor dem Test in Katar.

1. März 2017
Schlüsselbeinbruch für Barbera
Avintia-Pilot Hector Barbera muss auf den OP-Tisch. Er brach sich bei einem Unfall bei privaten Testfahrten in Valencia am Mittwoch das Schlüsselbein und wird am Donnerstag von Dr. Xavier Mir in Barcelona operiert. Trotz der Operation muss Barbera damit den finalen Test in Katar sausen lassen.

25. Februar 2017
Marquez kugelt sich Schulter aus
Marc Marquez hat sich bei einem Test-Sturz in Jerez die rechte Schulter ausgekugelt. Die Verletzung dürfte aber keine weiteren Folgen haben, wie sein Team Repsol Honda erklärte. Eine erste Untersuchung im Medical Center des Circuito de Jerez ergab keine schlimmeren Schäden an der Schulter.

31. Januar 2017
Rabat verletzt sich bei Testfahrten
Tito Rabat ist der erste verletzte MotoGP-Stammfahrer 2017. Der spanische Ex-Moto2-Champion stürzte am Dienstag der Sepang-Tests schwer in Kurve sieben. Nach der Erstuntersuchung im Medical Centre wurde er zum Röntgen in ein Klinikum transportiert. Dort wurde nun ein Bänderriss im linken Knie, zwei gebrochene Zehen im linken Fuß sowie eine Fraktur in der rechten Hand diagnostiziert. Rabat fliegt nun für weitere Untersuchungen zurück von Malaysia nach Barcelona.


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter