MotoGP - Suzuki in Motegi: Aufwärtstrend zur besten Zeit

Vinales vor Japan-GP mit viel Selbstbewusstsein

Suzuki kommt immer besser in Fahrt. Nicht zuletzt Maverick Vinales' Fahrt in Aragon unterstrich das. Er und Aleix Espargaro sollen in Motegi noch weiter vor.
von

Motorsport-Magazin.com - Suzuki hat mit dem Twin Ring Motegi noch eine Rechnung offen: Beim Regenrennen im vergangenen Jahr erlebt das Team sein schwierigstes Rennen. Maverick Vinales schied aus, Aleix Espargaro wurde nach einem Sturz im Rennen am Ende nur Elfter. Dieses Debakel soll in diesem Jahr verhindert werden, zumal es auch mit der GSX-RR immer weiter aufwärts geht.

Suzuki im Fokus: Die GSX-RR wird immer besser

Denn langsam, aber sicher etabliert sich Suzuki in der Weltspitze. Am eindrucksvollsten stellt das Maverick Vinales unter Beweis. Der Spanier sammelte nach seinem Sieg in Silverstone beim letzten Rennen im Motorland Aragon weitere Führungskilometer. "Wir wachsen immer noch von Rennen zu Rennen, sind uns aber inzwischen bewusst, dass wir in jedem Rennen um die Top-Plätze kämpfen können", hat Vinales beobachtet. Damit ist der junge Spanier in einer Lage, in der sein Teamkollege Aleix Espargaro gerne wäre. Espargaro sind die jüngsten Fortschritte jedoch auch nicht verborgen geblieben: "Das Team arbeitet hervorragend und das Motorrad ist auch besser geworden", so Espargaro. Zusammen mit der Unterstützung der japanischen Fans soll in Motegi das nächste Top-Resultat Suzukis folgen.

Aleix Espargaro kann die jüngsten Verbesserungen noch nicht umsetzen - Foto: Milagro

Das sagen Vinales und Espargaro

Wir wachsen immer noch von Rennen zu Rennen, sind uns aber inzwischen bewusst, dass wir in jedem Rennen um die Top-Plätze kämpfen können.
Maverick Vinales

Maverick Vinales: "Ich habe ein gutes Gefühl, wir haben viel Unterstützung von den japanischen Fans und den Leuten aus dem Suzuki-Werk. Wir wachsen immer noch von Rennen zu Rennen, sind uns aber inzwischen bewusst, dass wir in jedem Rennen um die Top-Plätze kämpfen können. Das erlaubt es uns, mit weniger Druck zu arbeiten. Das Bike ist besser geworden, aber auch das bessere Verständnis für Elektronik und Setup erlauben es uns, konkurrenzfähiger zu sein."

Bei mir fehlt noch das gewisse Etwas im Fahrstil, dass es mir erlaubt, näher an die Spitze heranzurücken.
Aleix Espargaro

Aleix Espargaro: "In letzter Zeit war ich nicht so gut dabei wie gewünscht, denn ich kann den Vorderreifen immer noch nicht bestmöglich ausnutzen. Das Team arbeitet hervorragend und das Motorrad ist auch besser geworden. Aber bei mir fehlt noch das gewisse Etwas im Fahrstil, dass es mir erlaubt, näher an die Spitze heranzurücken. Ich habe mich intensiv vorbereitet, da das Rennen auch das erste von dreien in Folge sein wird. Das beansprucht einen zwar körperlich und mental sehr, aber ich bin zu allem bereit."

Maverick Vinales in Motegi

2015 schied Maverick Vinales in Motegi aus - Foto: Suzuki

Bisher ist Maverick Vinales in seiner WM-Karriere noch kein Sieg in Motegi gelungen. Am nächsten dran war der Suzuki in den unteren Kategorien. Insgesamt drei Mal wurde Vinales beim Japan-GP Zweiter: 2012 und 2013 in der Moto3-Klasse und 2014 in der Moto2. Bei seinem Motegi-Debüt im Jahr 2011 holte Vinales zudem Platz vier. Sein erstes MotoGP-Rennen auf dem Twin Ring trübt diese herausragende Bilanz, denn Vinales schied 2015 aus.

KlasseStartsSiegePodestPolesAusfälleBestes Ergebnis
MotoGP10001-
Moto2101002. (2014)
125cc302002. (2012 - '13)

Aleix Espargaro in Motegi

Aleix Espargaro hatte es in seiner Karriere bisher nicht gerade einfach in Motegi. In der MotoGP-Klasse ist der Spanier noch ohne Top-10-Ergebnis in Japan. Der elfte Platz 2014 und 2015 war bisher das Höchste der Gefühle. Zumindest in Sachen Top-Ergebnis lief für Espargaro da in der mittleren Klassen schon besser, denn 2008 wurde er in der 250ccm-Klasse Siebter. Bei den 125ern wurde er zudem bei seinem einzigen Start 2005 Zwölfter.

KlasseStartsSiegePodestPolesAusfälleBestes Ergebnis
MotoGP5000111. (2014 - '15)
250cc400017. (2008)
125cc1000012. (2005)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter