MotoGP - Aprilia verfeinert Pläne für nächste Saison

Ursprungsplan war Rückkehr 2016

Der Sportgeschäftsführer von Aprilia, Romano Albesiano, erklärte in Brünn, was Aprilia vor hat und verriet, dass schon bald eine Entscheidung fallen soll.
von

Motorsport-Magazin.com - Romano Albesiano, Sportgeschäftsführer bei Aprilia, sieht sich an diesem Wochenende in Brünn um. Ab 2016 will Aprilia wieder mit vollem Werkseinsatz in die MotoGP zurückkommen, eine Rückkehr kommt aber auch schon im kommenden Jahr in Frage. "Wir hatten ursprünglich geplant, 2016 wieder in die MotoGP einzusteigen. In der letzten Zeit haben wir aber darüber nachgedacht, eher in die MotoGP zurückzukommen, also nächstes Jahr. Tag für Tag ziehen wir diese Option immer weiter in Betracht und es wird wahrscheinlich so passieren. Wir sind kurz davor, die Entscheidung zu treffen", verriet Albesiano gegenüber der offiziellen Seite der MotoGP.

Plan sei es, mit der aktuellen Maschine einen großen Schritt zu machen und pneumatische Ventile einzusetzen. "Die Bohrung wird die laut Reglement maximal mögliche sein. Wir entwickeln eine eigene Technologie für das stufenlose Getriebe. Das Gesamtpaket des Motorrades wird hinsichtlich Größe und Gewichtsverlagerung 2015 einen großen Schritt nach vorn machen, das ist noch immer ein Entwicklungsbike", verriet der Aprilia-Sportchef weiter. Da Motorrad und Motor komplett neu entwickelt werden, soll wirklich alles neu sein. "Dieser große Schritt würde 2016 kommen, aber wir designen schon jetzt und wollen nächstes Jahr für 2016 testen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x