MotoGP - Smith und Pol Espargaro mit Tag eins zufrieden

Am Samstag geht noch mehr

Bradley Smith war nach dem Barcelona-Test auch am Donnerstag in Assen stark unterwegs. Pol Espargaro strahlte nach seiner Bestzeit in FT1.
von

Motorsport-Magazin.com - Bradley Smith beendete Tag eins in Assen auf dem sechsten Trainingsrang. "Insgesamt bin ich sehr froh darüber, wie der erste Trainingstag hier in Assen gelaufen ist", begann der Brite. "Die Settings und den Speed, den wir durch unsere Arbeit beim Test nach dem Barcelona GP fanden, wurden direkt mit zu diesem Event genommen und ich konnte komfortabel und von Anfang an schnell fahren."

Ich kann nicht abstreiten, dass es schön war, die Morgensession zum allerersten Mal an der Spitze zu beenden
Pol Espargaro

Am Donnerstag nahm der Tech 3 Pilot nicht allzu viele Modifikationen an seiner M1 vor. "Aber wir müssen für Vorder- und Hinterrad noch immer ein paar Settings probieren, um die Stabilität auf dieser Hochgeschwindigkeitstrecke zu verbessern, besonders wenn wir es mit dem Layout in Barcelona vergleichen", fuhr er fort. Am Nachmittag will Smith seine Daten gemeinsam mit seiner Crew analysieren, um am Samstag weitere Schritte nach vorn zu machen.

"Das war ein wirklich positiver Eröffnungstag zum Wochenende hier in Assen und ich kann nicht abstreiten, dass es schön war, die Morgensession zum allerersten Mal an der Spitze zu beenden", begann Pol Espargaro, der im zweiten Freien Training auf Rang acht durchgereicht wurde. "Das Positive von heute ist, dass unser Rhythmus sehr nah an meiner schnellsten Runde liegt, obwohl ich auf meiner besten Runde noch nicht alles aus mir und meinem Bike herausholen konnte. Aber ich bin die ganze Session alleine gefahren und normal ist es nicht leicht für mich, am ersten Tag so die richtige Linien zu finden, aber ich freue mich wirklich und bin überzeugt, dass wir uns morgen noch stark verbessern können."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x