MotoGP - Smith konnte im Regen viel lernen

Freude über Rang neun

Bradley Smith wandelte in Le Mans auf den Spuren von Cal Crutchlow und war so gut wie nie zuvor. Auch gelernt hat der Brite viel.
von

Motorsport-Magazin.com - Wie sein Teamkollege Cal Crutchlow durfte sich in Le Mans auch Bradley Smith über das beste Ergebnis seiner noch jungen Karriere freuen. Rang neun wurde es am Ende für den jungen Briten. "Das ist mein bislang bestes Ergebnis und gibt meinem Selbstvertrauen einen weiteren Boost", sagte Smith. "Eine Gratulation auch an Cal: Er ist ein tolles Rennen gefahren und es ist großartig, dass wir beide so positive Ergebnisse bei diesem für Tech 3 und Monster so wichtigen Rennen einfahren konnten."

Diese 28 Runden hier haben mir einiges beigebrach.
Bradley Smith

"Es war für mich auch eine gute Lernerfahrung, denn ich bin die M1 bisher ja kaum im Regen gefahren", führte der Brite aus. "Diese 28 Runden hier haben mir einiges beigebracht. Ich konnte viel feinfühliger fahren und hoffe, dass ich das künftig auch im Trockenen umsetzen kann. Mit dem Start war ich allerdings nicht zufrieden, ich hatte mit der Kupplung leider schon im Warmup Probleme", führte Smith aus. "Gegen Ende des Rennens hatte ich aber eine gute Pace und ich bin mit meinen Fortschritten an diesem Wochenende zufrieden. Jetzt freue ich mich so richtig auf Mugello."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x