MotoGP - Neues Bike für Stoner und Pedrosa

Test in Mugello

Casey Stoner und Dani Pedrosa werden am Montag in Mugello eine neue RC213V testen, welche die Chattering Probleme lösen soll.
von

Motorsport-Magazin.com - Casey Stoner und Dani Pedrosa werden beim Test am Montag in Mugello eine 'komplett neue' Werks-Honda RC213V probieren. Am Samstag wird für jeden ein neues Bike direkt aus Japan in Italien eintreffen. Shuhei Nakamoto bestätigte gegenüber MCN am Donnerstagmorgen, dass das neue Bike so gebaut wurde, um die Chattering-Probleme zu lösen, mit denen sich beide schon die ganze Saison herumschlagen.

Wir werden am Montag eine komplett neue Maschine zum Testen haben. Es wird jeweils eine für Dani und eine für Casey geben
Shuhei Nakamoto

Der Honda-Boss erklärte: "Wir werden am Montag eine komplett neue Maschine zum Testen haben. Es wird jeweils eine für Dani und eine für Casey geben. Sie ist komplett neu designt. Diese Maschine wird am Samstag ankommen. Wir werden keine Zeit haben, um sie am Wochenende zu nutzen, aber wir testen sie dann am Montag."

Das neue Bike sehe dem alten zwar ähnlich, habe aber viele Änderungen. "Wir wissen nicht, ob diese Richtung gut ist oder nicht, um das Chattering zu lösen, denn in Japan hatten wir kaum Chattering. Wir haben in Suzuka, Motegi und Sugo getestet, aber mit dem Testfahrer hatten wir dort kein Chattering. Wir sind uns nicht sicher, bis Casey oder Dani getestet haben, ob sie das Chattering löst. Um das Chattering-Problem zu lösen haben wir aber Kurvenleistung eingebüßt", sagte Nakamoto weiter.

Stoner gefalle eine Maschine, die allerdings viel Chattering verursacht. Daraufhin habe er die andere mit weniger Chattering, aber schlechterer Kurvenleistung probiert. "Schließlich hat sich Casey für die mit weniger Chattering entschieden, also selbst wenn sie Kurvenleistung verliert, dann ist sie insgesamt besser. Ich bin sehr gespannt, dieses Bike beim Test am Montag zu sehen", so Nakamoto.

Chassis war kein Erfolg

Sollte der Mugello-Test ein Erfolg werden, könnten beide Piloten die Maschine auch in Laguna Seca bekommen. "Laguna könnte etwas anders sein, aber wir werden s versuchen. Wenn beide Fahrer sagen, dass es eine gute Maschine ist und sie sie wollen, dann bin ich glücklich. Darüber werde ich später nachdenken, aber zunächst müssen wir sehen, ob das die richtige Richtung ist oder nicht", erklärte der Honda-Boss. Auch der Motor sei neu, die Kraft dadurch etwas besser und Nakamoto hofft, dass sich die auch auf die Fahrbarkeit des Bikes auswirkt

Schon in Assen bekam Stoner ein neues Chassis, das er auf dem Sachsenring allerdings nicht einmal aus dem Honda-Truck herausholte. "Das Chassis in Assen war nicht komplett neu, es war nur eine Idee, die wir ausprobiert haben. Es war keine große neue Sache, um alle Probleme zu lösen. Wir dachten einfach, dass wir es mal probieren, aber es war kein bisschen besser als das Standard-Chassis. Also können wir auch bei dem bleiben, was wir haben. Nun werden wir eine andere Richtung einschlagen", sagte der Australier.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x