Moto3 - Miller legt im ersten Training vor

Öttl liegt in den Top-14

Jack Miller legte zum Start in den Britischen Grand Prix die erste Bestzeit vor. Isaac Vinales und Alex Marquez folgten ihm.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei bewölkten, windigen Bedingungen fuhren die Piloten der Moto3-Klasse am Freitagmorgen zum ersten Freien Training am Wochenende auf den Silverstone Circuit. Jack Miller gab die Pace am Ende der ersten Session vor und verdrängte Isaac Vinales und Alex Marquez erst auf seiner letzten Runde.

Die Platzierungen: Miller gab mit 2:16.439 Minuten die Bestzeit vor. Vinales konnte in letzter Sekunde noch einmal heranfahren und schnappte sich nur 0.027 Sekunden hinter dem Australier Position zwei. Marquez, der bis dahin vorne lag, musste um 0.078 Sekunden auf Position drei weichen. Alex Rins und Romano Fenati folgten. Miguel Oliveira, der zu Beginn der Session lange führte, belegte am Ende den sechsten Rang.

Niccolo Antonelli, Niklas Ajo, Efren Vazquez und Enea Bastianini komplettierten die Top-10. John McPhee verfehlte diese als Elfter nur knapp. Ihm folgten Danny Kent und Brad Binder. Philipp Öttl belegte mit nur 1.248 Sekunden Rückstand den 14. Platz, Karel Hanika schnappte sich die letzte Position unter den besten 15. Luca Grünwald, der erst am Donnerstag von den Ärzten nach seiner Verletzung grünes Licht bekam, fuhr auf Rang 34 und büßte 6.654 Sekunden auf die Spitze ein.

Die Zwischenfälle: Rins kam zur Sessionmitte kurzzeitig von der Strecke ab, konnte sich aber schnell wieder einsortieren und weiterfahren.

Das Wetter: Bei 16 Grad in der Luft und 16 Grad auf dem Asphalt herrschten - untypisch Britisch - zumindest am Freitagmorgen trockene Bedingungen. Der Wind wehte relativ stark und die Sonne bahnte sich nach und nach einen Weg durch die Wolken.

Die Analyse: Die üblichen Verdächtigen liegen an der Spitze. Öttl zeigt schon zu Beginn des Wochenendes, dass der britische Kurs ihm liegt und Grünwald versucht nach weniger als zwei Wochen zurückzukommen. Ein gelungener Auftakt. Wenn denn nur das Wetter durchhält...


Weitere Inhalte:

nach 17 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x