Moto3 - Kiefer Racing hofft auf Punkte

Grünwald mit viel Brünn-Erfahrung

Für die Teams in der Motorrad-Weltmeisterschaft ist das kurze Gastspiel in den USA und das kommende Rennen in Brünn keine Leichtigkeit.

Motorsport-Magazin.com - Kaum hatte Kiefer Racing letzten Sonntag das zehnte Rennen beendet und das Material eingepackt, ist man schon wieder beim zweiten Heimrennen von Luca Grünwald am Start. Für ihn wird das Rennen in Brünn sicher ein kleines Heimspiel werden. Denn für ihn ist Brünn, nach dem Rennen auf dem Sachsenring, das nächstgelegene Rennen zu seiner Heimatstadt Waldkraiburg in Bayern. Da ist es natürlich klar, dass er unter besonderer Beobachtung stehen, aber von den zahlreichen deutschen Fans auch besonders angefeuert werden wird.

Die Strecke ist sehr schwierig weil sie breit und lang ist.
Luca Grünwald

"Ich kenne die Strecke, hier bin ich schon 2011 und 2012 jeweils mit einer Wildcard gefahren. Das war damals nicht schlecht, schauen wir mal wie gut es gehen wird. Die Strecke ist sehr schwierig weil sie breit und lang ist, aber sie ist ganz schön zu fahren. Wenn wir das Setup von Anfang an hinbekommen macht es auf jeden Fall immer Spaß. Ich bin eigentlich guter Dinge, dass wir weitestgehend immer unter den ersten Zwanzig sein können und dann ist es nicht weit in die Punkte. Dazu müssen wir im Rennen schauen, dass es besser klappt als letztes Wochenende", so Grünwald.

Für Gabriel Ramos ist Brünn eine neue Strecke. Er war noch nie dort und hat daher eine große Aufgabe vor sich. Seine Aufgabe wird auch hier wieder sein, den Rückstand auf die Spitze in einem erträglichen Maß zu halten und im Rennen zu versuchen, ein paar Gegner hinter sich zu lassen.


Weitere Inhalte:

nach 13 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x