Moto3 - Vinales fährt 2013 KTM bei Laglisse

Werksmaschine bevorzugt

Maverick Vinales hat eine Heimat für seine Motorsport-Zukunft gefunden. Der Spanier wird 2013 für das Laglisse Team eine Werks-KTM fahren.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Saga um die Zukunft von Maverick Vinales ist geklärt. Am Dienstag ließ Pablo Nieto, der Manager des Laglisse Teams, wissen, dass der junge Spanier 2013 für ihn fahren wird. Vinales wird im kommenden Jahr auf einer Werks-KTM an den Start gehen. Das war für ihn wohl der ausschlaggebende Punkt, um sich für seinen neuen Arbeitgeber zu entscheiden. Er hatte auch ein Angebot vom Marc VDS Racing Team vorliegen, das ihm eine Kalex-KTM zur Verfügung stellen wollte. Für Vinales kam aber nur eine Werks-KTM infrage, hatte er doch im Titelkampf gegen Sandro Cortese genau gegen so ein Motorrad verloren.

Der Verpflichtung des aktuell wohl größten Favoriten auf die Moto3-Krone 2013 war einige Aufregung vorausgegangen. Im Sommer hatte er einen Vertrag mit Avintia Blusens unterzeichnet, um für die kommenden zwei Jahre beim Team zu bleiben, zunächst ein Jahr in der Moto3, 2014 dann in der Moto2. Beim Rennen in Sepang Ende Oktober kam es aber zum Zerwürfnis, Vinales wollte nicht mehr für seinen Rennstall fahren und kritisierte die zu schwache Leistung seiner FTR Honda sowie die Kompetenz des Teams. Zwar fuhr er eine Woche später auf Phillip Island doch wieder für Avintia Blusens, es war aber klar, nach der Saison würde er wechseln.

Sein größtes Hindernis war sein bestehender Vertrag, denn aus dem musste er heraus gekauft werden. Laut spanischen Quellen kostete alleine dieser Vorgang knapp eine halbe Million Euro. Bis der Vorgang abgeschlossen ist, wird es zwar noch etwas dauern, doch obwohl Vinales formal noch bei Avintia Blusens unter Vertrag ist, testet er seit Dienstag für Laglisse in Almeria. Seine neue Teamkollegin ist dabei auch im Einsatz. Die 16-jährige Spanierin Ana Carrasco war in diesem Jahr in der spanischen Meisterschaft unterwegs und holte in Jerez mit Platz sieben ihr bestes Ergebnis. Ebenfalls am Dienstag in Almeria im Testeinsatz sind Toni Elias und Kyle Smith, die für Blusens ihre Moto2-Maschinen testen.


Weitere Inhalte:

nach 2 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x