Moto2 - Erste Pole Position für Aegerter

Deutsche Fahrer sehen kein Land

Dominique Aegerter darf sich im Qualifying auf dem Sachsenring über seine erste Pole Position freuen. Die deutschen Fans haben hingegen nichts zu bejubeln.
von

Motorsport-Magazin.com - Das Qualifying auf dem Sachsenring brachte einen Schweizer Polesitter hervor. Dominique Aegerter durfte sich über die erste Pole Position seiner Karriere freuen. Für die deutschen Piloten lief es hingegen nicht gut.

Die Platzierungen: Von Beginn an gaben die Marc VDS Piloten Mika Kallio und Esteve Rabat das Tempo vor. Kallio lag zur Hälfte des Qualifyings bereits voran und verbesserte seine Zeit in der Schlussphase. Rabat hingegen fuhr mehrfach Sektorbestzeiten, musste sich nach einer vollen Runde aber stets Kallio geschlagen geben. In den letzten Minuten des Qualifying mischte Aegerter dann ebenfalls vorne mit.

Zunächst schnappte der Schweizer Rabat seinen zweiten Platz weg, nur um im letzten Umlauf auch Kallio um 0.124 Sekunden auf Rang zwei zu verdrängen. Rabat (+0.271) konnte sich immerhin einen Platz in der ersten Startreihe sichern. Aus der zweiten Reihe gehen am Sonntag Jordi Torres, Franco Morbidelli und Simone Corsi ins Rennen.

Tom Lüthi auf Platz acht und Randy Krummenacher als Zehnter komplettierten ein tolles Schweizer Ergebnis. Um die Deutschen zu finden, musste man in der Ergebnisliste schon etwas weiter nach unten schauen. Marcel Schrötter (+0.784) konnte den Schaden noch in Grenzen halten, für Jonas Folger (20.) und Sandro Cortese (21.) kam es knüppeldick.

Die Zwischenfälle: Louis Rossi und Marcel Schrötter sorgten vier Minuten vor dem Ende für die ersten Unfälle. Beide rutschten unmittelbar hintereinander an der gleichen Stelle mit ihren Motorrädern in den Kies. In der letzten Runde zerstörte auch Tetsuta Nagashima sein Motorrad.

Das Wetter: Wie die MotoGP durfte auch die Moto2 Sonnenschein im Qualifying genießen. Bei 21 Grad Lufttemperatur wies der Asphalt 31 Grad auf.

Die Analyse: Wer am Sachsenring nicht aus den vorderen Reihen startet, darf nicht mit einem guten Ergebnis rechnen. Einen deutschen Podiumsplatz wird es am Sonntag daher wohl eher nicht geben. Die Schweizer Fans dürfen hingegen durchaus mit einem Sieg von Aegerter spekulieren, auch wenn er mit beiden Marc VDS Fahrern harte Konkurrenz im Nacken hat.


Weitere Inhalte:

nach 18 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x