Moto2 - Folger erneut Schnellster

Zweite Trainingsbestzeit in Argentinien

Jonas Folger holte sich im dritten Training der Moto2 zum Grand Prix von Argentinien die Führung zurück.
von

Motorsport-Magazin.com - Jonas Folger fährt sich mehr und mehr in den Favoritenkreis für das sonntägliche Moto2-Rennen am Autodromo Termas de Rio Hondo. Der Rookie schaffte auch im dritten Training die schnellste Rundenzeit.

Die Platzierungen: Jonas Folger legte im dritten Training mit 1:44.203 Minuten eine beeindruckende Sessionbestzeit vor. Er war fast sechs Zehntelsekunden schneller als WM-Leader Esteve Rabat. Auf Rang drei landete Texas-Sieger Maverick Vinales vor Johann Zarco, der im zweiten Training schnellster Mann auf der Strecke war. Mattia Pasini belegte Rang sechs vor Mika Kallio und Rookie Luis Salom. Xavier Simeon wurde Achter. Die Spanier Julian Simon und Jordi Torres komplettierten die Top-Ten.

Sandro Cortese war als Zwölfter erneut zweitbester Deutscher, Marcel Schrötter wurde 23. Dominique Aegerter führte als 19. die Phalanx der Schweizer an. Randy Krummenacher kam auf Platz 21, direkt vor Tom Lüthi. Robin Mulhauser schaffte es nur auf den vorletzten Rang.

Die Zwischenfälle: Roman Ramos stürzte nach einer Kollision Johann Zarco, konnte aber selbst auf seinem Motorrad an die Box zurückkehren. Thitipong Warokorn flog in Kurve neun heftig ab und musste von den Streckenposten gestützt die Strecke verlassen.

Das Wetter: 22 Grad wurden bei strahlendem Sonnenschein im Abschlusstraining der Moto2 über dem Autodromo Termas de Rio Hondo in der Luft gemessen, 33 auf der Strecke.

Die Analyse: Jonas Folger zählt mittlerweile definitiv zu den Favoriten auf den die Pole Position. Zwei Sessionbestzeiten und ein knapper zweiter Platz sprechen eine deutliche Sprache. Doch die Konkurrenz schläft nicht und die Herren Zarco, Rabat und Vinales werden sicherlich etwas gegen einen Sieg Folgers einzuwenden haben.


Weitere Inhalte:

nach 11 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x