Moto2 - Marquez fährt Bestzeit im 2. Moto2-Training

Ganz vorne und kontrovers

Marc Marquez war im 2. Moto2-Training in Valencia nicht nur Schnellster, mit einem Abdräng-Manöver gegen Simone Corsi sorgte er auch für Gesprächsstoff.
von

Motorsport-Magazin.com - Wie schon das ganze Jahr sorgte Marc Marquez im zweiten Moto2-Training in Valencia für Schlagzeilen in zwei verschiedene Richtungen. Einerseits fuhr er in 1:36.090 Minuten die Bestzeit und stellte sich damit an die Spitze, auf der anderen Seite hatte er eine kontroverse Begegnung mit Simone Corsi, die wieder für Gesprächsstoff sorgte.

Marquez wollte sich in den letzten Minuten der Session innen beim Italiener durchdrängen und schien ihn dabei in einen Sturz zu drücken. Die Aggressivität des Spaniers hielten viele im Rahmen eines Trainings für unangemessen und es stellte sich die Frage, ob die Rennleitung noch eine Strafe ausspricht. Marquez versuchte nach Trainingsende jedenfalls, mit einer Entschuldigung bei Corsi den Schaden klein zu halten

0,037 Sekunden hinter dem Spanier landete sein Hauptrivale Pol Espargaro auf dem zweiten Trainingsrang, der Brite Scott Redding war mit 0,258 Sekunden Rückstand Dritter. Auch Andrea Iannone tauchte auf dem mittlerweile beinahe wieder ganz trockenen Kurs recht weit vorne auf und lag auf Platz vier. Die Ränge fünf und sechs angelten sich Johann Zarco und Thomas Lüthi, wobei Zarco zu Sturz gekommen war.

Dominique Aegerter konnte sich hinter Julian Simon auf Platz neun fahren und Mika Kallio rundete die Top-10 ab, die nur um 0,842 Sekunden getrennt waren. Randy Krummenacher hatte sich den elften Platz geangelt, Marcel Schrötter war auf dem 23. Rang zu finden. Ebenfalls noch zu Sturz gekommen war Wildcard Dani Rivas, er schien aber unverletzt geblieben zu sein. Mike di Meglio vom Kiefer Racing Team belegte den 20. Platz.


Weitere Inhalte:

nach 2 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x