Moto2 - Espargaro dominiert 1. Moto2-Training in Assen

Nur Iannone kam ihm nahe

Pol Espargaro fuhr im ersten Moto2-Training in Assen wieder einmal eine Bestzeit und zeigte eine generell starke Pace.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach seiner Kollision mit Marc Marquez in Barcelona, die zu seinem Ausfall aber zu keiner Strafe für Marquez führte, scheint Pol Espargaro auf einer Mission zu sein. Schon in Silverstone war er der bestimmende Fahrer des Wochenendes und auch im ersten Moto2-Training in Assen lag er in Führung. Kurz vor Schluss hatte ihn seine Bestzeit von 1:38.571 Minuten beinahe acht Zehntelsekunden vom Feld abgesetzt, bis Andrea Iannone mit einem starken Finish noch bis auf 0,155 Sekunden an ihn heran fuhr.

Der Italiener war aber der Einzige, der Espargaro auch nur irgendwo nahe kam und Iannone war das nur auf einer Runde gelungen, während der Spanier mehrere ganz schnelle Runden fuhr. Den dritten Platz in Training eins sicherte sich Esteve Rabat, der Teamkollege Espargaros hatte bereits 0,853 Sekunden auf die Bestzeit eingebüßt. Thomas Lüthi wurde knapp hinter Rabat Vierter und Claudio Corti konnte sich trotz eines Sturzes rund acht Minuten vor Session-Ende auf dem fünften Platz behaupten.

Lediglich den sechsten Rang gab es zum Assen-Auftakt für Marquez. Rund neun Zehntelsekunden fehlten ihm auf Espargaro, das Setup der Suter dürfte also wieder einmal nicht ganz nach dem Geschmack des Spaniers gewesen sein. Die letzten Plätze in den Top-10 gingen an Scott Redding, Alex de Angelis, Simone Corsi und Toni Elias. Dominique Aegerter beendete das erste Training auf Position 13, Randy Krummenacher landete auf dem 17. Platz und Max Neukirchner war 23. Der Kiefer-Pilot war ebenfalls zu Sturz gekommen, er blieb aber wie Corti und der auch gestürzte Ratthapark Wilairot unverletzt. Für den Schweizer Marco Colandrea endete die Session auf Position 31 und damit direkt hinter Damian Cudlin, der statt Angel Rodriguez dabei ist.


Weitere Inhalte:

nach 14 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x