Mehr Sportwagen - Konrad rechnet mit Siegchance

Tests geben Grund zu Optimismus

Mit einem starken Team will Teamchef Franz Konrad bei den 24 Stunden von Daytona nach dem Sieg greifen. Testzeiten geben Grund zur Hoffnung.

Motorsport-Magazin.com - Die Mannschaft von Konrad Motorsport kehrt in die USA zurück: Der Traditionsrennstall aus Verl war schon in der Vergangenheit im amerikanischen Rennsport unterwegs, nun folgt mit "Rolex 24 at Daytona" das nächste Highlight. Nach erfolgreichen Testfahrten in Amerika freuen sich Franz Konrad und seine Mannschaft auf den prestigeträchtigen Langstreckenklassiker an der Küste Floridas. In Daytona will das Team nach dem Sieg greifen.

"Wir fiebern dem Einsatz in Amerika voller Erwartungen entgegen und rechnen uns gute Chancen aus", gibt sich Franz Konrad zuversichtlich. Mit Nick Tandy, Christian Engelhart, Michael Christensen und Lance Willsey hat der Teamchef eine hochkarätige Fahrerpaarung zusammengestellt, die sich sehen lassen kann. "Unser Start erfolgt in Kooperation mit den Lokalmatadoren von Orbit Racing. So haben wir ein äußerst konkurrenzfähiges Gesamtpaket geschnürt", erläutert Konrad.

Der Teamchef ist nicht ohne Grund optimistischer denn je. Bei den offiziellen Testfahrten zum 24h-Rennen in Daytona glänzte Konrad Motorsport mit schnellen Rundenzeiten und einer starken Leistung. Porsche-Werksfahrer Nick Tandy blickt zurück: "Die Tests verliefen wirklich gut. Ich hoffe, dass wir daran anknüpfen und auch im Rennen um den Sieg mitkämpfen können." Für den Briten ist der anspruchsvolle Kurs in Florida kein Neuland. Bereits 2011 ging der 28-Jährige bei dem Langstreckenklassiker, der 1966 erstmals ausgetragen wurde, an den Start.

Besonders groß ist die Vorfreude auf den Langstreckenklassiker bei Michael Christensen. Der Porsche-Junior war 2012 im Porsche Carrera Cup siegreich und sorgte damit für großes Aufsehen. Den Start bei seinem ersten 24-Stunden-Rennen kann der junge Däne kaum erwarten: "Ich freue mich riesig auf die einmalige Atmosphäre in den USA. Es ist eine Ehre, in einem so starken Team anzutreten."

Mit Christian Engelhart gehört ein weiterer Porsche-Profi zum Line-Up von Konrad Motorsport. Der Student kämpfte zuletzt 2012 um den Titel im ADAC GT Masters - in Amerika steht jetzt die nächste Herausforderung bevor. Doch Engelhart weiß, wie hart es in Daytona zur Sache geht: "Das Rennen gehört zu den anspruchsvollsten Events im Motorsport. Schon bei den Testfahrten hat sich herauskristallisiert, dass die Konkurrenz äußerst stark ist." Stark ist aber auch Konrad Motorsport - und Christian Engelhart daher ebenso optimistisch, wie seine Teamkollegen: "Unser Ziel ist glasklar: Wir wollen um die Spitzenplätze mitfahren."


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x