Mehr Sportwagen - 24 Stunden Dubai: Neuerlich volles Haus

Deutsche Beteiligung groß

Das 24-Stunden-Rennen in Dubai wird auch 2013 die Sportwagen-Saison feierlich eröffnen. Die proppenvolle Starterliste zählt bereits rund 100 Teilnehmerteams.
von

Motorsport-Magazin.com - Die achte Auflage der 24 Stunden von Dubai kündigt sich an, ein Erfolg zu werden. Wenige Tage vor dem Anmeldeschluss (15. November) haben dem modernen PS-Wüstenlauf in Summe bereits 79 Teams ihr Kommen ankündigt, während ungefähr 21 weitere noch dazukommen könnten. Das bunte Feld setzt sich dabei aus mehr als 40 verschiedenen Nationen zusammen. Besonders viele Nennungen gibt es aus Deutschland: Die Mannschaften von Schubert, Bonk und Sorg werden genauso die Reise in den Nahen Osten antreten wie Münnich Motorsport, Attempto Racing und Bliss Autosport.

Boliden aller Art vertreten

Vielfalt ist gleichfalls, respektive vor allem, in puncto Fahrzeuge geboten. Wie schon in den vergangenen Jahren treten nebst den bekannten Flitzern aus den Kategorien GT3 und GT4 sowie einigen Cup- und Tourenwagen-Divisionen zahlreiche Exoten an, um den heißen und sandigen Bedingungen des Dubai Autodrome zu trotzen. So zum Beispiel der unlängst präsentierte VDS GT 001-R auf Basis eines Gillet Vertigo; ein Sechs-Liter-Konzept-Renner mit Scirocco-Genen namens Global Concept GC 10.1 oder auch ein Vertreter des Chevron GR8.

Stattfinden wird das Event im Rahmen der sogenannten 24H Series vom 10. bis zum 12. Januar 2013. Schon lange vorher, nämlich Anfang Dezember, werden die Wagen und das Equipment der meistens Crews im Hafen des niederländischen Rotterdam gen Dubai aufbrechen. Das Championat setzt sich indes aus zwei 24- und zwei Zwölf-Stunden-Läufen zusammen. Die weiteren Austragungsorte sind Budapest (Ungarn), Barcelona (Spanien) und Bathurst (Australien).


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x