WEC - Larbre: Langstrecken-WM oder ELMS?

Treffen mit Werksabordnung von Corvette

Die französische Gran-Turismo-Equipe Larbre Compétition ist sich uneins über den Fahrplan für 2013. Unter Umständen könnte man der Langstrecken-WM Adieu sagen.
von

Motorsport-Magazin.com - Jack Leconte und seinen Larbre-Mannen wissen noch nicht so recht, wo es in Zukunft langgehen soll. Als frischgebackene Champions der Langstrecken-Weltmeisterschaft und Le-Mans-Sieger in der Kategorie GTE-Am hat man zwar schon verlautbart, auch in der kommenden Saison wieder mit Fahrzeugen von Corvette an den Start gehen zu wollen, doch in welcher Serie, ist noch nicht geklärt. Zur Debatte stehen ein weiteres Jahr in der Sportwagen-WM oder ein Wechsel zur European Le Mans Series (ELMS).

GTE-Pro-Engagement ein Thema

Aktuell präferiert das Team mit Sitzt am Circuit du Val de Vienne erstere Variante. Chef Leconte würde allerdings gerne eines seiner Autos in der GTE-Pro fahren sehen, der Gran-Turismo-Profiklasse. Dazu hätte es eigentlich schon in der abgelaufenen Saison kommen sollen, doch das Vorhaben platze aufgrund mangelnder Unterstürzung seitens des Werksrennstalls von Corvette. Um das Thema neu zu behandeln, wird man sich darum in Kürze zu Gesprächen mit Corvette-Rennsportmanager Doug Fehan treffen.

Im Anschluss möchte Leconte einem Meeting der FIA beiwohnen, bei dem der Automobil-Dachverband die Arrangements für die WM 2013 bekanntgeben wird. Eine endgültige Formulierung der Pläne für die nächste Saison wird Larbre Compétition nach eigenen Angaben innerhalb der ersten Januar-Woche veröffentlichen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x