Mehr Rallyes - Rallycross: Bei EKS steht der Spaß im Vordergrund

Wir werden bereit sein

Wir sind nicht spät dran für 2014. Wir sind sehr früh dran für 2015. Das ist die Botschaft von EKS-Gründer Mattias Ekström.

Motorsport-Magazin.com - Die Rallycross-Saison 2014 ist in vollem Gang und man spürt, wie überall auf der Welt in den Fahrerlagern und Boxen die Anspannung wächst. Wir bleiben dennoch gelassen und arbeiten systematisch in unserem eigenen Tempo weiter. Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass wir keine Herausforderungen hätten. Wir haben welche, sogar viele! Mehr als wir uns jemals vorstellen konnten.

Ein Rallycross-Auto in dieser Form aufzubauen ist vielleicht ein bisschen verrückt.
Mattias Ekström

Das Auto steht im Mittelpunkt. Fast jeden Tag sprechen wir über verschiedene Möglichkeiten. Jede Idee wird einmal, zweimal, zehnmal diskutiert. Und während wir auf diesen Ideen herumreiten, wirft der nächste Geniestreich alles wieder über den Haufen. Ein Rallycross-Auto in dieser Form aufzubauen ist vielleicht ein bisschen verrückt. Aber wir machen es, weil wir zuversichtlich sind, dass es so richtig ist - und weil wir Spaß dabei haben.

Das ist einfach so, wenn man mit Freunden zusammenarbeitet, vor allen Dingen, wenn sie schon zuvor das Unmögliche möglich gemacht haben.

So wie in der Geschichte mit Vilddjurens IK, dem Sportclub Wilde Tiere. Ich war noch keine zehn Jahre alt, als ich Floorball spielte bei Vilddjurens IK, dem kleinsten Club in meinem Heimatdorf. Meine Freunde und ich spielten, um Spaß zu haben - und den hatten wir. Eines Tages haben wir von einem Floorball-Turnier im Nachbarort erfahren. Leider konnten wir es uns nicht leisten, an dem Turnier teilzunehmen. Also brauchten wir Sponsoren. So sammelte ich meine ersten Erfahrungen im Business und bei der Zusammenarbeit mit Partnern.

Das Turnier? Wir hatten harte Gegner, aber wir haben alles gegeben. Und die Sponsoren? Sie hatten die besten Botschafter in unserem Dorf.

EKS soll Spaß machen - uns als Team und all unseren Partnern. Wenn wir gemeinsam mit Freunden und Kollegen Spaß haben, sind wir überzeugt, dass wir auch gute Ergebnisse erzielen werden. Deshalb sind wir so gelassen. 2014 ist ein Jahr der Vorbereitung. Wir sind nicht spät dran, wir haben einfach richtig viel Vorlauf für die nächste Saison. Natürlich werden wir auch 2014 schon dafür kämpfen, Rennen zu gewinnen. EKS wird Dinge verändern und wir wissen, dass wir das schaffen werden. Das Team, das Auto und ich werden bereit sein, wenn wir in der Startaufstellung stehen.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x