Mehr Rallyes - Wiegand 2014 mit Skoda in der ERC

SKODA Fabia R 5 betritt 2015 die Bühne

Sepp Wiegand wird in der kommenden Saison mit dem Skoda Fabia S2000 in der ERC im Werksfahrzeug an den Start.

Motorsport-Magazin.com - Das erfolgreiche Motorsport-Projekt Skoda Fabia Super 2000 bekommt einen Nachfolger: 2014 beginnt in Mladá Boleslav die Entwicklung des Rallyefahrzeugs Skoda Fabia R 5. Die Neuentwicklung wird in internationalen Rallyes erstmals im Laufe des Jahres 2015 starten. Skoda Motorsport erlebte in der gerade beendeten Saison 2013 eines der erfolgreichsten Jahre seiner 112-jährigen Motorsport-Geschichte. Höhepunkte: Gesamtsiege bei drei Kontinental- und sechs nationalen Meisterschaften.

Der Eintritt in die R 5-Klasse ist für Skoda ein logischer Schritt.
Michal Hrabánek

2014 wird Skoda sein Motorsport-Programm mit dem bewährten Fabia Super 2000 fortsetzen. Skoda Fans können sich also auch im kommenden Jahr auf reichlich Rallye-Action freuen. "Der aktuelle Fabia Super 2000 beweist seit Jahren unsere technischen Fähigkeiten mit zahlreichen internationalen Erfolgen. Die Herausforderung ist, an diese Erfolge anzuknüpfen. Deshalb entwickeln wir mit Hochdruck ein neues Rennfahrzeug auf Basis des Skoda Fabia für die Kategorie R5", sagt Dr. Frank Welsch, Vorstandsmitglied für die technische Entwicklung bei Skoda.

Michal Hrabánek, Skoda Motorsport-Direktor, ergänzt: "Der neue R 5-Rallye-Rennwagen wird gemäß FIA-Reglement mit einem 1,6-Liter-Turbomotor ausgestattet. Das ist eine deutliche Änderung gegenüber dem heutigen Zweiliter-Saugbenziner. Die Kategorie R 5 folgt der bisherigen Super-2000-Klasse nach. Damit können wir unsere erfolgreichen Teilnahmen an internationalen Meisterschaften und unser Kundenprogramm fortsetzen. Der Eintritt in die R 5-Klasse ist für Skoda ein logischer Schritt. Zum aktuellen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass das neue Fahrzeug bis Mitte 2015 homologiert sein wird."

Skoda wird auch 2014 im Rallye-Sport engagiert sein - mit dem bewährten Skoda Fabia Super 2000. "Wir planen, erneut an der FIA Asia-Pazific Rally Championship, kurz APRC, und an ausgewählten Läufen der FIA European Rally Championship, teilzunehmen. Unsere Werks-Crews tauschen gegenüber 2013 ihre Rollen: Jan Kopecký und Pavel Dresler nehmen an der APRC, Esapekka Lappi und Janne Ferm an der ERC teil. In der ERC werden sie durch das deutsche Rallye-Duo Sepp Wiegand/Frank Christian vom Team Skoda Auto Deutschland verstärkt, dem ebenfalls ein Werksfahrzeug zur Verfügung steht", so Hrabánek.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x