IndyCar - Aleshin bei Horror-Abflug schwer verletzt

Zustand kritisch, aber stabil

Mikhail Aleshin zieht sich bei einem schlimmen Unfall im Oval von Fontana mehrere Brüche zu.
von

Motorsport-Magazin.com - Mikhail Aleshin wurde bei einem spektakulären Unfall beim Abschlusstraining zum IndyCar-Finale in Fontana schwer verletzt. Der Russe kam mit seinem Boliden auf dem kalifornischen Ovalkurs zu weit nach unten, berührte die weiße Begrenzungslinie und verlor bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Auto.

Horror-Crash von Aleshin: (00:15 Min.)

Aleshin drehte sich und schlitterte zurück auf die Strecke. Dort touchierte er das Auto von Charlie Kimball. Aleshins Bolide hob ab und prallte seitlich in Fangzäune. Nach dem Einschlag wurde das Auto zurück auf die Strecke geschleudert und drehte sich mehrfach, ehe das Wrack mit dem Cockpit nach oben zum Erliegen kam.

Mehrere Brüche diagnostiziert

Aleshin war ansprechbar und wurde sofort in eine nahe Uni-Klinik gebracht und befindet sich mittlerweile in kritischem, aber stabilen Zustand. Wie ein IndyCar-Sprecher mitteilte, zog sich Aleshin Rippenbrüche, eine Schulterverletzung, eine Gehirnerschütterung sowie Verletzungen am Brustkorb zu.

Der 27-jährige Aleshin bestreitet seine erste Saison in der IndyCar, wo er als erster russischer Pilot in die Geschichte der Rennserie ein Cockpit bekam. Beim zehnten Saisonlauf in Houston schaffte er es als Zweiter zum ersten Mal auf das Podium. In der Gesamtwertung liegt Aleshin vor dem letzten Saisonrennen auf dem 15. Platz.


Weitere Inhalte:

nach 15 von 15 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x