Formel 1 - TV-Quoten Bahrain: Vettel bringt RTL massives Plus

Über eine Million Zuschauer mehr als 2016

Sebastian Vettels zweiter Saisonsieg in Bahrain beschert RTL starke TV-Quoten. Der Kölner Privatsender legt gegenüber 2016 um über eine Million Zuschauer zu.
von

Motorsport-Magazin.com - RTL kann sich auch beim dritten Rennen der Formel-1-Saison 2017 über mehr Zuschauer als 2016 freuen. Durchschnittlich verfolgten den Bahrain GP am späten Sonntagnachmittag 5,58 Millionen Zuschauer, das ist ein Plus von 1,14 Millionen gegenüber dem letzten Jahr.

Hauptverantwortlich für das Plus ist wohl Sebastian Vettel, der das Wüstenrennen gewann und sich damit an die Spitze der Weltmeisterschaft setzte. Unmittelbar nach der Zieldurchfahrt waren sogar 6,80 Millionen Zuschauer bei RTL mit dabei und wollten den Ferrari-Piloten feiern sehen.

Der Marktanteil legte in der allgemeinen Zielgruppe von 25,0% auf 28,6% zu, in der Zielgruppe der werberelevanten 14-59-Jährigen verzeichnete RTL 26,8%, nachdem es in der Vorsaison 22,5% gewesen waren.

Nach drei Saisonrennen hält RTL bei einem Zuschauerschnitt von 3,85 Millionen, 2016 konnte der Kölner Privatsender zum selben Zeitpunkt lediglich 3,19 Millionen Zuschauer im Mittel vor dem TV-Schirm begrüßen. Setzt sich dieser Trend fort, werden am Ende der Saison die 4,51 Millionen Zuschauer der letzten Saison klar übertroffen werden.

Bahrain GP in Österreich: ORF legt stark zu

In Österreich legten die Quoten beim Bahrain GP ebenfalls signifikant zu und steigerten sich von 430.000 Zuschauern in der vergangenen Saison auf nunmehr 568.000. Somit war das Rennen in der Wüste die mit Abstand meistgesehene Sendung des Tages auf ORF1 und fuhr einen starken Marktanteil von 35% ein.

Vettel gewinnt Bahrain GP: Ferraris neue Stärke - war's der Osterhase?: (3:54 Min.)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter