Formel 1 - F1-Testfahrten 2017 Barcelona: Testplan der Teams

Wehrlein fit: Testauftakt in Barcelona am Dienstag

Die zweiten Testfahrten in der Formel 1 stehen an. Welcher Fahrer testet wann? Die Antwort gibt es hier in der Übersicht.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit den Testfahrten erwacht die Formel 1 endgültig aus ihrem Winterschlaf. Besonders 2017 sind die Tests enorm wichtig, gilt doch ein komplett neues Aerodynamik-Reglement. Entsprechend wichtig ist jeder Kilometer, den die Teams zurücklegen. Die erste Woche hat schon einige Aufschlüsse über die Performance der neuen Boliden gegeben. Die zweite Testwoche steht vor der Tür. Pro Tag schickt jeder Rennstall ein Auto auf die Piste. Wie die Reihenfolge bei den Teams genau aussieht, ist den folgenden Tabellen zu entnehmen:

Testfahrten Barcelona II: 07. März - 10. März 2017

Team 07. März 08. März 09. März 10. März
Mercedes Lewis Hamilton /
Valtteri Bottas
Valtteri Bottas /
Lewis Hamilton
Lewis Hamilton /
Valtteri Bottas
Valtteri Bottas /
Lewis Hamilton
Red Bull Daniel Ricciardo Max Verstappen Daniel Ricciardo Max Verstappen
Ferrari Sebastian Vettel Kimi Räikkönen Sebastian Vettel Kimi Räikkönen
Force India Esteban Ocon Sergio Perez Esteban Ocon Sergio Perez
Williams Felipe Massa Felipe Massa /
Lance Stroll
Lance Stroll /
Felipe Massa
Lance Stroll
McLaren Stoffel Vandoorne Fernando Alonso Stoffel Vandoorne Fernando Alonso
Toro Rosso
Haas Kevin Magnussen Romain Grosjean Kevin Magnussen Romain Grosjean
Renault Jolyon Palmer /
Nico Hülkenberg
Nico Hülkenberg /
Jolyon Palmer
Jolyon Palmer /
Nico Hülkenberg
Nico Hülkenberg /
Jolyon Palmer
Sauber Pascal Wehrlein

Testfahrten Barcelona I: 27. Februar - 02. März 2017

Team 27. Februar 28. Februar 01. März 02. März
Mercedes Valtteri Bottas /
Lewis Hamilton
Lewis Hamilton /
Valtteri Bottas
Valtteri Bottas /
Lewis Hamilton
Lewis Hamilton /
Valtteri Bottas
Red Bull Daniel Ricciardo Max Verstappen Max Verstappen /
Daniel Ricciardo
Daniel Ricciardo /
Max Verstappen
Ferrari Sebastian Vettel Kimi Räikkönen Sebastian Vettel Kimi Räikkönen
Force India Sergio Perez Esteban Ocon Alfonso Celis Jr. Sergio Perez /
Esteban Ocon
Williams Felipe Massa Lance Stroll Lance Stroll Felipe Massa
McLaren Fernando Alonso Stoffel Vandoorne Fernando Alonso Stoffel Vandoorne
Toro Rosso Carlos Sainz jr. Daniil Kvyat Daniil Kvyat /
Carlos Sainz jr.
Daniil Kvyat /
Carlos Sainz jr.
Haas Kevin Magnussen Kevin Magnussen Romain Grosjean Romain Grosjean
Renault Nico Hülkenberg Jolyon Palmer Jolyon Palmer /
Nico Hülkenberg
Nico Hülkenberg /
Jolyon Palmer
Sauber Marcus Ericsson Antonio Giovinazzi Marcus Ericsson Antonio Giovinazzi

Formel-1-Testfahrten 2017 in Barcelona: Team-Ticker

06. März 2017:Das Rätselraten hat ein Ende - Pascal Wehrlein ist offenbar wieder fit genug, um in der zweiten Testwoche in Barcelona mitfahren zu können. Dies teilte Wehrleins Team Sauber via Twitter mit.

05. März 2017: Die meisten Teams haben mittlerweile ihr Fahrer-Lineup für die zweite Testwoche in Barcelona bekanntgegeben. Offen ist bislang immer noch, ob Pascal Wehrlein wieder fit genug ist, um für Sauber erstmalig ins Lenkrad zu greifen.

28. Februar 2017: Toro Rosso hat am Mittwochabend nun auch seine Aufstellung für die letzten beiden Testtage der ersten Woche bekanntgegeben. Daniil Kvyat wird den STR12 jeweils am Vormittag steuern, während Carlos Sainz am Nachmittag ins Lenkrad greift.

26. Februar 2017: Bei Sauber eröffnet Marcus Ericsson die Testfahrten für die Saison 2017. Am zweiten Tag kommt Wehrlein-Ersatzmann Antonio Giovinazzi an die Reihe. An den anderen beiden Tagen wechseln sich die beiden Piloten ab.

26. Februar 2017: Nico Hülkenberg beginnt bei Renault, Jolyon Palmer übernimmt am Dienstag. Den Rest der Woche schalten beide auf Halbtages-Job um.

25. Februar 2017: Mittlerweile steht die Verteilung für den ersten Test schon größtenteils fest. Wie der Circuit de Catalunya auf seinem Twitter-Account bekannt gibt, startet Carlos Sainz jr. das Testprogramm bei Toro Rosso, am Dienstag übernimmt Daniil Kvyat. Bei McLaren legte man sich auf die Reihenfolge Alonso-Vandoorne-Alonso-Vandoorne fest.

24. Februar 2017: Sebastian Vettel sitzt in der ersten Testwoche am Montag und Mittwoch im Ferrari-Cockpit. Am Dienstag und Donnerstag fährt Kimi Räikkönen die rote Göttin.

23. Februar 2017: Bei Mercedes setzt man strikt auf Arbeitsteilung. Sowohl Lewis Hamilton, als auch Valtteri Bottas testen in Woche eins an allen Tagen. Nur der Zeitpunkt - Vormittag oder Nachmittag - verändert sich täglich.

22. Februar 2017: Bei Williams darf der Routinier beginnen: Felipe Massa übernimmt den neuen FW40 am ersten Testtag. Am zweiten Testtag übernimmt Rookie Lance Stroll dann erstmals. An Tag drei folgt wieder Massa, ehe Stroll die erste Testwoche für Williams beschließt. In der zweiten Woche übernimmt Stroll die ersten beiden Tage, ehe Massa die Testfahrten abschließt.

21. Februar 2017: Force India schickt Sergio Perez zur Jungfernfahrt mit dem neuen Boliden. Der Mexikaner übergibt an Tag zwei an Esteban Ocon. Am dritten Tag der ersten Testfahrten übernimmt Testfahrer Alfonso Celis Jr. An Tag vier wechseln sich Perez und Ocon dann ab. In der zweiten Testwoche darf Ocon loslegen, danach folgt der tägliche Wechsel mit Perez.

20. Februar 2017: Als erstes Team hat Haas verkündet, in welcher Reihenfolge ihre Fahrer die Testfahrten bestreiten werden. Kevin Magnussen wird die ersten beiden Tage bestreiten, ehe Romain Grosjean übernimmt. Auch bei den zweiten Tests beginnt der Däne, allerdings erfolgt täglich der Wechsel.

17. Februar 2017: Bitter für Pascal Wehrlein: Der Sauber-Pilot wird zumindest die erste Testwoche in Barcelona verpassen. Bei seinem Unfall beim Race of Champions erlitt Wehrlein eine Rückenverletzung, die eine Teilnahme an den ersten Testfahrten unmöglich macht. Ein Einsatz bei den zweiten Tests eine Woche später ist noch nicht ausgeschlossen.

14. Februar 2017: Die erste Aussage zu den Testfahrten kommt von McLaren-Teamchef Eric Boullier. Der Franzose verkündete am Rande des Pirelli-Launches in Turin, dass Fernando Alonso die Testfahrten für McLaren eröffnen wird.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter