Formel 1 - Umfrage: Rosberg/Hamilton normaler Rennunfall

Mehrheit sieht keinen Schuldigen

In einer Umfrage auf Motorsport-Magazin.com sieht die Mehrheit die Berührung zwischen den Mercedes-Piloten als normalen Rennunfall an.
von

Motorsport-Magazin.com - Wer ist schuld an der Kollision der Silberpfeile? Diese Fragen stellte Motorsport-Magazin.com seinen Usern. Das Ergebnis: 51 Prozent und damit die Mehrheit der User sind der Meinung, dass der Vorfall zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton in Belgien ein normaler Rennunfall war. Damit stimmen die User der Sicht der FIA zu, die heute bestätigte, dass es keine weiteren Untersuchungen geben wird.

"Die FIA wird sich in dieser Sache nicht einmischen. Nur ein 'neues Element', das nachdem die Ergebnisse offiziell wurden, aufgetreten ist, könnte es rechtfertigen, dass wir eine Untersuchung eröffnen. Ein Kommentar, der angeblich in einem internen Briefing gemacht und später vom Team selbst bestritten wurde, ist nicht ein solch 'neues Element'."

37 Prozent der User sind hingegen der Meinung, dass Nico Rosberg eindeutig für den Unfall verantwortlich ist. Zu dem Zeitpunkt lag Hamilton in Front, somit hätte ihm Rosberg Platz lassen müssen. Nur 8 Prozent sehen Hamilton als Schuldigen. 4 Prozent geben dem Team die Schuld. Da Mercedes bis zum Belgien GP seine Fahrer frei fahren ließ, war eine derartige Kollision unausweichlich.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x