Formel 1 - Toro Rosso holt das Maximum raus

Punkte werden angepeilt

Keiner der Toro Rosso-Fahrer schaffte den Einzug in Q3. Für das Rennen am Sonntag werden dennoch Punkte anvisiert.
von

Motorsport-Magazin.com - Daniil Kvyat benötigte für seine schnellste Runde in Q2 eine Zeit von 1:28.039 Minuten. Das reichte zu Rang 12. "Ich glaube, wir haben heute das Maximum aus dem Paket herausgeholt, auch wenn wir einige Sachen hätten besser hinbekommen können", meinte der junge Russe danach. Dennoch: "Das Rennen ist erst morgen und in der Vergangenheit haben wir gesehen, dass wir auch von Platz 13 einige Punkte mitnehmen können." Auch in China war Kvyat von dieser Position losgefahren und hatte als Zehnter einen Punkt erringen können.

Ich will jede Möglichkeit nutzen, um Positionen gutzumachen
Jean-Eric Vergne

Sein Teamkollege Jean-Eric Vergne verzichtet in Q2 komplett aufs Fahren und wird den Spanien Grand Prix von Platz 16 aus in Angriff nehmen. "Es gehörte zu unserer Strategie, in Q2 nicht zu fahren, Reifen zu sparen und uns auf ein aggressives Rennen morgen vorzubereiten", erklärte der Franzose. "Ich denke, das war die richtige Entscheidung." Vergne ist sich der Tatsache bewusst, dass es auf dem Circuit de Catalunya nicht gerade vor Überholmöglichkeiten wimmelt, dennoch will er "links, rechts und überall angreifen und jede Möglichkeit nutzen, um Positionen gutzumachen." Der STR9 habe sich bis auf die Longruns das ganze Wochenende schwer fahren lassen so Vergne. Das gibt ihm Zuversicht für das Rennen am Sonntag.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x