Formel 1 - Bahrain GP - Die Boxenstopp-Analyse

Force India löst Ferrari ab

Nicht einmal bei den Boxenstopps ist Ferrari noch die Nummer eins. Die Crew von Force India arbeitete noch schneller als die Roten aus Maranello.
von

Motorsport-Magazin.com - Ferrari zeigte in Bahrain nicht den schnellsten Boxenstopp, das schafften die Force India-Mannschaft um Nico Hülkenberg. Dennoch belegte Ferrari die Plätze zwei, vier und acht der Boxenstopp-Statistik. Kein anderes Team tauchte so oft in den Top-10 der Boxenstopps auf. Die Crew aus Maranello legte zwar nicht den schnellsten Boxenstopp überhaupt hin, dafür fertigten sie ihre Fahrer Fernando Alonso und Kimi Räikkönen konstant schnell ab.

Erneut stark und schnell präsentierte sich die McLaren-Crew. Die silberne Boxencrew aus Woking gehörte zu den Schnellsten, bevor sie frühzeitig zusammenpacken konnten, weil bei Jenson Button und Kevin Magnussen die Kupplung verraucht war.

Die Leistung von Red Bull ließ stark zu wünschen übrig. Nach dem Boxenstopp-Desaster bei Daniel Ricciardo in Malaysia ging man in Bahrain offenbar auf Nummer sicher, um nicht wieder erkennen zu müssen, dass ein Rad nicht richtig montiert war. Kein Red Bull-Stopp schaffte es in die Top-10, als Schnellster wurde Ricciardo in 24.706 Sekunden abgefertigt.

Die Boxenstoppzeiten beim Grand Prix von Bahrain

Fahrer Team Motor Boxenstoppzeit/Sek Runde
Nico Hülkenberg Force India Mercedes 24.440 35
Kimi Räikkönen Ferrari Ferrari 24.453 41
Jenson Button McLaren Mercedes 24.476 17
Fernando Alonso Ferrari Ferrari 24.493 41
Felipe Massa Williams Mercedes 24.528 13
Kevin Magnussen McLaren Mercedes 24.559 25
Felipe Massa Williams Mercedes 24.575 38
Fernando Alonso Ferrari Ferrari 24.576 28
Kevin Magnussen McLaren Mercedes 24.611 14
Lewis Hamilton Mercedes Mercedes 24.687 19

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x