Formel 1 - Caterham: CT05 soll weiter vorne kämpfen

Noch nicht die definitive Antwort

Der neue Bolide von Caterham soll endlich den Anschluss ans Mittelfeld schaffen. Mit neuen Strukturen ist Teamchef Cyril Abiteboul vom Erfolg überzeugt.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit deutlicher Verspätung war es am Dienstagnachmittag in Jerez auch bei Caterham soweit: Der neue CT05 rollte mit Marcus Ericsson am Steuer aus der Box. Die durchaus kreative Nasenlösung ist nochmals ein neuer Ansatz im Vergleich zur Konkurrenz. "Wir haben uns darauf konzentriert, die Strömungsstrukturen rund um die Nase, die Front des Chassis und die reduzierte Breite des Frontflügelbereiches zu optimieren", erklärte der Technische Direktor Mark Smith. Gleichzeitig unterstrich er, dass dieses Paket absolut nicht die definitive Antwort sei. "Wir erwarten absolut, über die Saison 2014 noch alternative Lösungen zu bewerten."

Immer im Hinterkopf, wie wichtig die Standfestigkeit in diesem Jahr sein wird, waren wir etwas vorsichtiger in den Bereichen rund um die neue Power Unit - Kühlsysteme, Auspuff, Hitzemanagement usw.
Mark Smith

Smith machte deutlich, dass beim neuen Boliden einer der Schwerpunkte auf der Gewichtsreduktion entsprechend dem neuen Reglement lag. Zudem spielte auch die Zuverlässigkeit eine wichtige Rolle. "Immer im Hinterkopf, wie wichtig die Standfestigkeit in diesem Jahr sein wird, waren wir etwas vorsichtiger in den Bereichen rund um die neue Power Unit - Kühlsysteme, Auspuff, Hitzemanagement usw.", so Smith.

Teamchef Cyril Abiteboul ist von der neuen Kreation begeistert. "Wir glauben, dass der CT05 ein guter Startpunkt für uns ist, um mit den neuen Regeln und den damit verbundenen Herausforderungen umzugehen - besonders in Bezug auf die Zuverlässigkeit", erklärte der Teamchef.

Die Themen Zuverlässigkeit und Energie-Management sind für Abiteboul 2014 die Schlüsselelemente - besonders zu Beginn der Saison. Dementsprechend erwartet sich Caterham besonders durch die Erfahrung aus der Zusammenarbeit mit Motorenhersteller Renault, aber auch Red Bull Technology, Hilfe.

Es gibt keinen Grund, dass wir nicht weiter vorne kämpfen sollten, als wir das seit unserem Einstieg in den Sport 2011 getan haben.
Cyril Abiteboul

"Während wir realistisch genug sind, um zu wissen, dass wir höchstwahrscheinlich nicht an der Spitze mitfahren, gibt es keinen Grund, dass wir nicht weiter vorne kämpfen sollten, als wir das seit unserem Einstieg in den Sport 2011 getan haben", gab sich Abiteboul sehr zuversichtlich. "Selbstverständlich werden wir vor dem ersten Rennen nicht wirklich wissen, wo wir im Vergleich zu den anderen Team stehen, aber wir glauben, dass wir die Herausforderungen, die das neue Reglement für uns gestellt hat, so effizient wie möglich beantwortet haben."

Der neue Caterham wurde erstmals komplett eigenständig im Caterham Technik Center in Leafield designed und gebaut. Auch bezüglich der Weiterentwicklung über die Saison macht sich der Teamchef keine Sorgen, denn nach einigen Veränderungen sei das Team nun ein Mix aus Erfahrung und jugendlichem Talent. Zudem würde der Wechsel in den ehemaligen Toyota-Windkanal in Köln deutlich machen, wie ernsthaft die Mannschaft in diesem Jahr Fortschritte erzielen möchte.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x