Formel 1 - Interview - Monisha Kaltenborn: Ein emotionaler Moment

Prognosen? Unmöglich!

Monisha Kaltenborn im Launch-Interview: So sehr freut sich Saubers Teamchefin auf die neue Saison und das erwartet sie von Neuzugang Adrian Sutil.

Motorsport-Magazin.com - Monisha, am nächsten Dienstag beginnen die Testfahrten in Jerez. Wie ist die Stimmungslage?
Monisha Kaltenborn: In Jerez findet unser Rollout statt. Das ist immer ein ganz spezieller Moment, denn hier werden wir zum ersten Mal sehen, ob alles wirklich zusammenpasst, und ob die Systeme funktionieren. Wir werden wissen, ob wir in den letzten neun Monaten in die richtige Richtung gearbeitet haben. Das alles macht das zu einem sehr emotionalen Moment.

Es war eine kurze Wintersaison, hinzu kommen die umfassenden Reglementänderungen in der Saison 2014, wie ist die Zielsetzung?
Monisha Kaltenborn: Aufgrund der großen Regeländerungen auf der Chassis-Seite, aber auch vor allem auf der Antriebsseite, ist es im Moment unmöglich, irgendwelche Prognosen abzugeben. Dazu werden wir frühestens nach den Wintertests in der Lage sein, wo wir uns auch mit der Konkurrenz messen können. Wie immer bleibt es unser Ziel, dass wir uns in der kommenden Saison verbessern.

Was erwartest du von deinen Piloten?
Monisha Kaltenborn: Wir haben in diesem Jahr eine sehr aufregende Fahrerkombination. Auf der einen Seite Adrian (Sutil), er ist ein sehr erfahrener Rennfahrer, und ich bin froh, dass die Zusammenarbeit nun endlich geklappt hat. Auf der anderen Seite haben wir Esteban (Gutiérrez), einen jungen, talentierten Rennfahrer, den wir schon lange kennen, der auch schon lange Mitglied des Teams ist. Gerade so etwas ist wichtig angesichts der großen Änderungen in der kommenden Saison. Ich hoffe, dass die Fahrer das Auto schnell kennenlernen, unsere Zuverlässigkeit passt, sodass wir uns gemeinsam mit den Fahrern auf die Entwicklung der Performance konzentrieren können.

Kaltenborn über den Turbo-Sauber: (3:00 Min.)

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x