Formel 1 - Lopez: Räikkönen noch nicht vollständig bezahlt

Wir werden zahlen

Lotus-Teambesitzer Gerard Lopez gesteht, dass Kimi Räikkönen nach wie vor nicht sein volles Gehalt erhalten hat. Die Schulden seien jedoch nicht groß.
von

Motorsport-Magazin.com - Lotus und das Geld - eine unendliche Geschichte. Immer wieder ist von Schulden und ausstehenden Gehältern die Rede. Teambesitzer Gerard Lopez räumte nun gegenüber MTV3 ein, dass Kimi Räikkönen, der zu Ferrari wechselt, nach wie vor "nicht vollständig" bezahlt wurde. "Ein Teil wurde gezahlt, wir haben in Abu Dhabi eine Vereinbarung über die Bezahlung erreicht", meinte er.

Wir werden zahlen, so wie wir es immer getan haben.
Gerard Lopez

Zuvor hatte Räikkönen mit Streik gedroht, sollte Lotus nicht endlich sein ausstehendes Gehalt zahlen. "Sicher, ich liebe Racing und ich genieße es, zu fahren, aber ein großer Teil dessen ist das Geschäft. Wenn dieses nicht richtig gehandhabt wird, kommt man in unglückliche Situationen. Irgendwo muss man einen Strich ziehen und wenn es darüber hinausgeht, ist es nicht mehr meine Schuld", erklärte er damals.

Vor allem die Prämien, die Räikkönen laut Vertrag für jeden eingefahrenen WM-Punkt zustehen sollen, sind für Lotus schwer zu berappen. Lopez ist jedoch bemüht, die finanzielle Lage des Teams ins rechte Licht zu rücken. "Es gab Verzögerungen. Aber die Summen, die ich [in den Medien] gehört habe, sind vollkommen lächerlich", betonte er. "Ich werde nicht ins Detail gehen, sondern nur sagen, dass die Summen, die wir schulden, nicht groß sind. Wir werden zahlen, so wie wir es immer getan haben."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x