Formel 1 - Hembery wünscht Alguersuari Cockpit für 2013

Er hat das Talent dafür

Pirelli Sportdirektor Paul Hembery rechnet fest damit, dass Jaime Alguersuari 2013 wieder ein Cockpit hat. Durch die Reifentests wäre er perfekt vorbereitet.
von

Motorsport-Magazin.com - Geht es nach Pirelli Sportdirektor Paul Hembery, dann hat Jaime Alguersuari gute Aussichten, für 2013 wieder ein Einsatzcockpit in der Formel 1 zu finden. Nachdem der Spanier seinen Platz bei Toro Rosso verloren hat, ist er in diesem Jahr neben seiner Experten-Rolle im britischen Radio auch als Testfahrer für Pirelli unterwegs und fährt beispielsweise diese Woche in Spa-Francorchamps. Hembery sieht diese Testarbeiten als die perfekte Vorbereitung für ein Einsatz-Comeback 2013.

"Heutzutage gibt es wenige Möglichkeiten für Fahrer, Formel-1-Autos zu fahren. Momentan fährt Jaime beinahe 700 Kilometer am Tag, das entspricht etwa zwei Grands Prix. Er wird dieses Jahr sechs Tests machen, was in etwa zwölf Grands Prix entspricht", sagte Hembery El Confidencial. Der Brite sieht das als fantastische Möglichkeit, sich für Teams wieder attraktiv zu machen. "Und ich hoffe, er kommt wieder wo unter, denn er hat das Talent dafür."

Alguersuari hatte selbst bereits mehrfach erklärt, dass er 2013 wieder in der Formel 1 fahren wird, dabei ließ er aber immer offen, wo das sein würde. Hembery sieht den Spanier jedenfalls auf dem besten Weg. "Manchmal muss man einen Schritt zurück machen, um einen Schritt nach vorne zu machen, so wie Grosjean, der zunächst eine harte Zeit hatte, jetzt aber seine Reife und Bereitschaft zeigen kann. Ich hoffe, für Jaime kommt es genauso."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x