Formel 1 - FIA: DRS-F-Kanal von Mercedes legal

Passives System

FIA-Renndirektor Charlie Whiting stellte am Donnerstag noch einmal klar, dass das DRS-F-Kanal-System von Mercedes legal ist.
von

Motorsport-Magazin.com - Während Nico Rosberg sich beim Thema DRS-F-Kanal am W03 bedeckt hielt, gab sich die FIA schon offener. Charlie Whiting stellte vor dem Malaysia GP noch einmal klar, dass das Mercedes-System regelkonform ist, was im Vorfeld Teams wie Red Bull oder Lotus angezweifelt hatten. In Malaysia gingen die Diskussionen zwischen den Teams und der FIA weiter, doch letztere beharrte auf den Standpunkt der Legalität.

"Das System ist völlig passiv. Es gibt keine Teile innerhalb des Systems, die sich bewegen und es findet auch keine Interaktion mit der Aufhängung statt. Somit sehe ich nichts, was gegen das Reglement verstößt", sagte Whiting. Nun liegt es an der Konkurrenz zu entscheiden, ob sie das System kopieren oder nicht. "Wenn man eine Innovation hat, dann wird immer spekuliert - meist geht das von den Leuten aus, die es nicht haben, aber gern hätten. Der F-Kanal verschafft uns einen gewissen Bonus, aber der Vorteil ist nicht so groß, wie manche Leute denken", erklärte Michael Schumacher.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x